Kategorien
Sparpaket

Deutsche Staatsverschuldung bis 2010 = 2,08 Billionen €

Ja, Deutschen erreichten bis 2010 eine Verschuldung von 2,08 Billionen Euro! Der Bund der Steuerzahler meldet Ende Januar: Die Kreditmarktschulden des Bundes sollen in diesem Jahr um 48,4 Milliarden Euro steigen. Die gehen aber von einer Summe bis 2010 von 1.787 Milliarden Euro aus. Ich meine, dass sich der Bund für Steuerzahler vertan hat und statt Milliarden, Billionen gemeint haben. Auf ein paar Nullen mehr oder weniger kommt es wohl nicht mehr an. Überall findet man widersprüchliche Angaben, was denn nun Deutschland wirklich für Schulden hat. Der Teppich dürfte wohl schon sehr hoch sein, unter den man die gesamten Lügen gekehrt hat.

Man liest überall, dass Deutschland sparen muss… Ich frage mich nur eben mal, wo denn die Gelder der ganzen Jahre geblieben sind, die Deutschland erwirtschaftet hat. Ich frage mich auch, ob es beabsichtigt ist, die Schulden, die wir gar nicht gemacht haben, zurück zu zahlen. 2.000.000.000.000 Euro, diese Zahl zu schreiben, wird wohl jedem so seine Schwierigkeiten bereiten…

Die Meldungen in den Medien ändern sich täglich, wie die Fahne, die einmal dahin schwenkt und einmal dahin. Kann man die Meldungen überhaupt noch Ernst nehmen?

Defizitprognose: IWF lobt solides Deutschland

STAATSFINANZEN: Schwindendes Minus

Starker Aufschwung: Schäuble plant mit weniger neuen Schulden

Diese Meldungen und noch mehr, werden innerhalb einer Woche geliefert.
Schreibt man da nur um die Zeitungen zu füllen und prüft nichts mehr nach?

Kategorien
Gesundheit

Super Spartipps für das Neue Jahr

Auch ich lerne noch dazu: Wen kümmert schon die Wirtschaftskrise, wenn man Tipps hat wie diese!?  Genau solche Leute haben dieses Land groß gemacht! Unerschrocken, kreativ und vor allem mit dem Herz die ganze Scheiße einfach mal anzupacken… Also nicht jammern sondern selber was tun um zu sparen.

In meiner Kindheit gab es gar kein Toilettenpapier, es wurde Zeitungspapier genommen! Zu hart? Wenn man es zu einem Ball knüllt und dann wieder auseinander nimmt ist es weicher! Die Toiletten waren draussen vor dem Haus. Ein eigenes Häuschen eben… Eine Bretterbank mit einem Loch, das sogar einen Holzdeckel hatte. Im Winter musste man schnell machen, weil sonst alles festgefroren ist. Hihi Vielleicht können wir aber bald die Euroscheine dazu benützen!

Kategorien
Sparpaket

DAK verlor 141000 Mitglieder…

und ich war auch dabei. Seit über 30 Jahren war ich Mitglied in dieser Kasse, die Beiträge kletterten kontinuierlich und man konnte sich nicht wehren. Aber auch bei den anderen Kassen war es nicht besser. Dadurch aber, dass sie monatlich noch eine Extrazahlung wollten und man die Möglichkeit hatte, deshalb in eine ander Kasse zu wechseln, die keine Zusatzbeiträge von ihren Mitgleidern abkassiert, habe ich gewechselt. Es gab ja einige, die dadurch warben, dass sie keine Zusatzbeiträge verlangen. Es sind immerhin 120 Euro, die ich da im Jahr einspare. So haben dann noch weitere 140999 Leute gedacht. Ich frage mich aber trotzdem wo diese vielen Beiträge versickern. Man muss hohe Zuzahlungen auf Rezepte leisten und viele Dinge gibt es eh schon lage nicht mehr auf Rezept. Nicht einmal Verbandsmaterial nach Op´s, geschweige denn Schmerztabletten oder Husten, Schnupfen, Grippemittel.

Kategorien
Sparpaket

Sparstreich 215,76 für jeden Haushalt als Haushaltsabgabe

Oh ja man wird staunen, was in dem Sparpaket so alles drin ist. Es dreht sich nicht nur um sinnvolle Einsparungen, nein man lässt die Katze erst so nach und nach aus dem Sack. Von dem Sparkuchen wollen auch noch viele andere etwas haben und die Bürger werden geschröpft, geschröpft. Nun gibt es dann zusätzlich für jeden deutschen Deppen eine Haushaltsabgabe von 17,98 jeden Monat, das sind dann für jeden Haushalt zusätzlich 215,76 m Jahr. Das Vertrauen in die Politik schwindet immer mehr: Um die Finanzkrise zu lösen werden Rettungspakete für Banken geschnürt. Die Bürger dagegen haben jetzt die Sparpakete, von deren Inhalt sie aber erst so nach und nach erfahren.

Kategorien
Arbeit/Soziales

In 2011 sollen über 11 Milliarden gespart werden

Pressekonferenz heute 15 Uhr. Sie lassen die Katze aus dem Sack: Über 11 Milliarden in 2011. Im Jahr 2012 betrage die Summe der beschlossenen Sparmaßnahmen 19,1 Milliarden Euro. Man hat wohl eine sehr sehr lange Liste die verlesen wird. Ein Kahlschlag für Soziale Zahlungen? Das Bundeskabinett hat sich damit beschäftigt 80 Milliarden sollen insgesamt eingespart werden, so Merkel. Es werden immer mehr. Aber das macht ja nichts, das mit dem Euro dürfte wohl bald gegessen sein. Einen Kraftakt hätte sie hingelegt, sagte Merkel… Eine Leserreaktion dazu