Kategorien
Unruhen

Google eröffnet Zugang ins Internet für Ägypten on Twitter

Nun können die Ägypter wieder twittern und das ohne Internetzugang.  Knapp eine halbe Million Accounts twittern auf Deutsch und die Zahl ist steigend. Ägypten wurde vom Netz zwangsweise getrennt, doch Google reagierte sofort. Nun kann man auch ohne Internetzugang twittern. Wie das geht? Ganz einfach: speak2tweet! http://twitter.com/speak2tweet

07.35 Uhr Google verbessert seine speak2tweet Technologie für die Menschen in Ägypten.

Der Kampf für die Freiheit geht weiter…

Unter googleblog findet man die Telefon Nummer, auf die eine Nachricht aufgesprochen werden kann. Like many people we’ve been glued to the news unfolding in Egypt and thinking of what we could do to help people on the ground. Over the weekend we came up with the idea of a speak-to-tweet service—the ability for anyone to tweet using just a voice connection.

We worked with a small team of engineers from Twitter, Google and SayNow, a company we acquired last week, to make this idea a reality. It’s already live and anyone can tweet by simply leaving a voicemail on one of these international phone numbers (+16504194196 or +390662207294 or +97316199855) and the service will instantly tweet the message using the hashtag #egypt. No Internet connection is required. People can listen to the messages by dialing the same phone numbers or going to twitter.com/speak2tweet.

Vielleicht wird das für uns auch bald ganz nützlich werden. Gut, dass es so viele schlaue Köpfchen gibt!

http://googleblog.blogspot.com/2011/01/some-weekend-work-that-will-hopefully.html
Wir hoffen, dass dies eine Möglichkeit ist, Menschen zu helfen und sich zu verbinden, die sich  in Ägypten aufhalten in dieser sehr schwierigen Zeit. Unsere Gedanken sind bei allen da.
Danke Google!

Die Proteste gehen die ganze Nacht weiter, es erreichen Videos über youtube die ganze Welt.

Es kommen Meldungen, dass sich die Polizei in Zivil unter die Menschen mischt. Das sind dann die Mubarak Anhänger. Das ist die Handschrift von Mubarak.

Kategorien
Krisenmelder

Ich will Wladimir Putin sprechen

Dem Russen scheint es noch nicht klar zu sein, dass man nicht einfach Putin ans Telefon bekommt, auch nicht, wenn man das auf erpresserische Art und Weise durchsetzen will. Mir stellt sich nur die Frage, was er Putin am Telefon sagen wollte, was so wichtig war um sogar ein Flugzeug zu entführen. Falls er ihn deann tatsächlich ans Telefon bekommt, wird das wohl das teuerste Telefongespräch seines Lebens. Moskau (dpa) – Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo die Entführung eines Flugzeugs mit 105 Menschen an Bord vereitelt. Sie nahmen am Donnerstag einen 40 Jahre alte Mann aus dem Nordkaukasus fest. Der Verdächtige habe nach der Landung der Maschine versucht, ein Telefonat mit dem russischen Regierungschef Wladimir Putin zu erpressen, hieß es.

Kategorien
Weltgeschehen

Iran, kein Internet, kein Telefon

Diktatur wird im Iran groß geschrieben. Man schaltet einfach Telefone, Handys und das Internet ab, wie schnell das geht, sieht man jetzt im Iran. Das Internet dort wurde bereits schon an diesem Wochenende heruntergefahren.