Kategorien
Allgemein

Merkwürdiges Verhalten des Costa Concordia Käpitäns

Es gibt kein geltendes Gesetz, dass ein Kapitän beim Untergang seines Schiffes an Bord bleiben muss, es ist aber ein ungeschriebenes Gesetz, an das sich jeder echte Kapitän halten wird. Es gibt viele Merkwürdigkeiten in dem Fall der Costa Concordia.Ein merkwürdiges Telefonat und fadenscheinig wirkende Erklärungen – Francesco Schettino, Kapitän der „Costa Concordia“, kann die gegen ihn erhobenen Vorwürfe durch sein Verhalten kaum entkräften. Seit Dienstagabend steht der 51-Jährige unter Hausarrest.

Einen sehr interessanten Artikel schrieb Dimde auf seiner Nostradamus Seite:

Ein Italo-Kreuzfahrt-Krimi

„Stoff für etliche Filme liefert derzeit diese merkwürdige Havarie des Flaggschiffs einer Kreuzfahrtreederei. Da ist einmal der Grundgedanke, dass man mit einer Kreuzfahrtlinie schon beim Bau der Schiffe Geld waschen kann und dafür auch noch Subventionen aus Brüssel bekommt. Dann bieten die fertigen Schiffe eine perfekte Plattform für alle nur erdenklichen Geschäfte der Mafia. Langsam sickert ja so manches durch. Also da ist ein Kapitän, der sich absolut unseemännisch verhält. Warum auch, er ist nur auf dem Papier Kapitän, von Hause aus gehört er zur Mafia.

Er wohnt in Neapel. Na, also. Ist es verwunderlich, wenn er und seine Offiziere zuerst das Schiff verlassen? Na, ja. Aber, wie gesagt was hat der Kapitän vom Schiff wegschaffen müssen, warum musste er als erster unbedingt an Land? Ein Schiff in Landnähe zu dirigieren läßt ebenfalls Raum für viele Fantasien. Na, ja, na ja. Geldwäsche, Menschenhandel (die blinden Passagiere), Drogen alles ist drin. Und dann noch das Finale des Films. Alle die zu viel wissen werden umgebracht. Also, warten wir mal ab ob uns das auch noch geboten wird“.

 

Kategorien
Europa

Schaut nach Griechenland, so wird es bei uns auch bald aussehen…

Alle reden nur von Banken und Regierungen, von Devisen und vom Euro. Schauen wir mal, wie es den Menschen dabei geht? Sie verlieren ihr Bisschen Hab und Gut und alles für das es Wert war zu leben. Es sieht nicht danach aus, als ob sich etwas ändern würde, es scheint eher so, als ob alles noch schlimmer wird. Auch bei uns in Deutschland wird der Sozialstaat nicht lange mehr am Leben gehalten werden können. Schauen wir uns die Bilder an, die völlig fremd aussehen, wenn man sich an die Zeiten erinnert in denen man in dem schönen Land Urlaub machen konnte.

Für dieses Jahr dürften schon alleine deshalb viele keinen Urlaub nach Griechenland buchen, was alles noch schlimmer macht. Die Abwärtsspirale geht weiter und es ist kein Ende in Sicht…

Kategorien
Europa

Wie sinking abaut :-)

Ohne Kommentar 🙂

Kategorien
Arbeit/Soziales

Die Krise ist überstanden und die Erde ist eine Scheibe…

Sogar mein Mann glaubt den Sch…, den die Schmierblätter verteilen. Wer ist denn noch in der Lage, selbst zu denken! Die Leute fahren in den Urlaub, genau so wie immer. Nichts ist von einer Krise zu spüren. Die Zeitungen berichten von Aufschwung, doch im gleichen Atemzug liest man auf anderen Portalen ganz andere Nachrichten:

Kategorien
Deutschland

Wir sinken!

Ohne Kommentar: wie sinking abaut 🙂