Kategorien
Japan

Japan: Verheimlichung und Lügen bis zum Schluss

Gestern sagten sie noch: „Die radioaktive Belastung auf dem Gelände habe sich aber „kaum erhöht“, sagte Regierungssprecher Yukio Edano im staatlichen Fernsehen NHK, nachdem Rauch über Block 3 aufgetaucht war. „Der Rauch muss nicht zwingend von dem Abklingbecken ausgehen, in dem Reaktor sind noch weitere brennbare Materialen“, sagte Edano“. Was kann da noch brennen ausser den Brennstäben? Es ist doch alles total zerstört, wie die neuen Luftbilder zeigten. Es wird gelogen was das Zeug hält. Gestern noch wurde das Volk beruhigt, dass die Gelbfärbung auf den Dächern von Blütenpollen sei, dass Wasser nur gering verstrahlt sei und dass sich die Lage an den AKWs verbessere. Ich frage mich, wo es im Winter Blütenpollen geben soll! Die Kernschmelze ist doch schon längst in vollem Gange!

Die in Block 3 verwendeten Brennelemente sind besonders gefährlich, weil es sich dabei um Plutonium-Uran-Mischoxide (MOX) handelt. Plutonium ist nicht nur radioaktiv, sondern auch ein hochgiftiger Stoff.

mehr lesen:

Kategorien
Gesundheit

Uran in unserem Leitungswasser…

… und keiner tut was dagegen. Letztens kam ein sehr interessanter Bericht im Fernsehen. Ich war erstaunt, dass wir Uran in unserem Trinkwasser in so hohen Konzentrationen haben und unsere Regierung ist nicht mal in der Lage, diese Messwerte bekannt zu geben. Bereits im August 2008 hatte foodwatch Tausende Behördendaten zur Uranbelastung von Trinkwasser veröffentlicht.Das Beispiel der bayerischen Gemeinde Maroldsweisach zeigt, wie einfach die Belastung gesenkt werden kann: Hier lagen die Uranwerte in Rekordhöhe von 39,9 Mikrogramm pro Liter.