Kategorien
Japan

Neben Griechenland vergisst man ganz Fukushima

In der vergangenen Nacht ereignete sich am AKW in Fukushima eine enorme Explosion. Das zeigt die Webcam von Tepco. Bis jetzt gibt es allerdings keine Erklärung dafür. – Strontium im Grundwasser. Das Atomkraftwerk Fukushima ist aus dem Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt – das bedeutet jedoch nicht, dass die Probleme dort kleiner geworden sind. Im Gegenteil. Die Kernschmelze bei den Atomreaktoren läuft weiter. Luft, Wasser, Erde werden radioaktiv verstraht. Jetzt tauchte ein Video auf, welches merkwürdige Vorgänge am AKW zeigt.

Das Video zeigt bis Minute 2 wie im Zentrum der Anlage offenbar Qualm aufsteigt. Dann wird praktisch die ganze Anlage von einer Art ionisiertem Rauch taghell eingehüllt. Von offizieller Seite gab es dazu keine Erklärung. Es sieht aber ganz danach aus, als wenn man nachts vielleicht radioaktiven Dampf ablässt? Was ist dort wohl passiert? Mehr lesen… und das Video anschauen

Kategorien
Japan

Japan verbietet den Test von Meerwasser

Den ganzenTag wird in den öffentlich Rechtlichen Sendern nichts anderes als die Hochzeit in London gezeigt. Die Menschen sind wie von sinnen und harren schon tagelang auf den Strassen aus nur um die Hochzeit zu sehen. Während dessen ist die Rainbow Warrior ist zu einer ihrer letzten Reisen aufgebrochen. Auf der Route nach Fukushima hat das Greenpeace-Schiff am Mittwoch die Gewässer außerhalb Tokios erreicht. An Bord sind Strahlenexperten, sie wollen das Meer rund um die zerstörte Atomanlage Fukushima auf Radioaktivität untersuchen. Doch es hapert an der Bereitschaft der japanischen Regierung, unabhängige Messungen zuzulassen. Man darf wohl nicht erfahren, wie hoch die Verseuchung der Meere ist und wie sie damit die ganze Welt zerstören.

21.04.2011: Japan erhöht Strahlengrenzwerte für Kinder

  • 18.04.2011: Rückblick: Greenpeace-Messungen in Japan
  • Kategorien
    Japan News

    Grauer Rauch aus Reaktor 3 in Fukushima

    Evakuierung!!  9:30 MEZ: In Japan ist es jetzt 18:30 Uhr. Das havarierte japanische Atomkraftwerk Fukushima ist gerade evakuiert worden. Sämtliche Arbeiter sind eben von der Anlage in Sicherheit gebracht worden, weil Rauch aus Reaktor 3 aufsteige, teilte der Betreiber Tepco mit. In den Brennelementen dieses Reaktors befindet sich hochgefährliches Plutonium. Wasser verstrahlt, Gemüse vertrahlt, Milch verstrahlt. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, kein Trinkwasser mehr zu benützen, das deutet wohl ganz darauf hin, dass die Kernschmelze schon in vollem Gange ist. Warum klärt man die Menschen nur Scheibchenweise mit der Wahrheit auf? Die Situation der Menschen in der Region ist dramatisch und wird heruntergespielt. Da ja am vergangenen Freitag schon Wasser von Deutschland angefordert wurde, war doch die Verseuchung des Trinkwassers schon bekannt!

    Die Reaktorblöcke des japanischen Unglückskraftwerks Fukushima haben nach Angaben der Betreiberfirma Tepco zwar wieder Strom, doch laut Fachleuten scheint dies viel zu spät zu sein. In japan ist heute ein Feiertag und deshalb bleiben die Börsen geschlossen.

     Mittlerweile ist so viel verseucht und es regnet auch noch. Die Ministerien und Verantwortlichen sagen, dass es nicht so gefährlich sei. Man solle einen Regenschirm nehmen, wenn man nach draussen geht. Ich finde das eine absolute FRECHHEIT! Sogar die WHO warnt jetzt vor verseuchten Lebensmitteln.