Banken regieren die Regierenden

Die Banker tanzen den Regierungen auf der Nase herum, das ist doch klar ersichtlich, wenn man jetzt nach Irland blickt. Ausser, darauf zu achten, wie krumm eine Banane sein darf, hat diese EU nichts geschaffen. Unsinniges, wie das Glühlampenverbot und tausende andere Bestimmungen und Gesetze haben gezeigt, wie Irrsinn gelebt wird. Schon die Griechen hätten zeigen müssen, dass da einiges seitens der EU im Argen liegt. Der Euro ist schon lange dem Untergang geweiht, man will jetzt noch herauszögern um eine günstige Gelegenheit zu finden, dies bekannt zu geben. Da eignet sich Terroralarm und Prinzenhochzeit hervorragend um die Masse davon abzulenken, was im Hintergrund tatsächlich gespielt wird.

Haben wir nicht 2008 noch schelte dafür bekommen, wenn wir von einer Krise gesprochen haben? Jetzt zeigt es sich sehr deutlich mit Irland. Noch ein paar Tage zuvor wurde gemeldet, dass Irland sich selber helfen wird. Kurz danach ruft man nach dem EU Rettungsschirm und das mit einer Summe, die immer noch nicht klar auf dem Tisch liegt. Nach der Pressekonferenz sprach man von mehreren 10 Milliarden, dann 80 Milliarden, dann 90 Milliarden. Ja einige Zeitungen schrieben gar von 100 bis 130 Milliarden die vom EU Rettungspaket benötigt werden.

von Karin Baur, Anno Fricke, Isabell Pohlmann, Jörg Sahr

Wieviel sind es denn wirklich? Die irischen Banken stecken so tief im Hypothekensumpf wie Spanien, der eigene Staat kann sie nicht herausziehen. In ganz Europa zittern jetzt die Großbanken, weil sie den irischen Instituten viel zu viel Geld geliehen haben. Aber halt, das wussten sie doch schon lange.  Allein die deutschen Banken haben auf der Insel rund 114 Mrd. Euro im Feuer. Wieviel sind es dann erst bei den anderen Banken? England dürfte auch ganz dick mit im Geschäft sein. Die Banken haben bewusst mit dem Feuer gespielt nun werden sie verbrennen. Die Dominosteine fallen jetzt, einer nach dem anderen. Portugal und Spanien sind schon am Kippen…

  • buch leser

    Unabhängig davon, dass es zunächst nur mal Bürgschaften seitens der EU geben wird, wird das uns in Deutschland einen Haufen Geld kosten. Keiner kann uns leidern, aber unser Geld nehmen sie gerne. Der Gipfel ist, dass die Iren ihre Steuerschlupflöcher für ausländische Firmen beibehalten wollen. Wirklich gut, so zahlen wir zweimal.

  • Ich denke mal, dass vorher alles zusammenkracht.

  • yvonne

    Das die Banker das Sagen haben und nicht die Politiker,ist doch nicht wirklich neu ?! Ich sage dazu einfach mal: Bilderberggruppe,Fed,Rothschild & Co. Unsetre Politiker sind allenfalls Marionetten dieser,sonst nichts ! Das einzigste was sie sind…Machgeil,verdienen tun sie ja auch nix,das wahre Geld/Reichtum fliesst ganz wo anders hin (sagte ich schon mal).

  • yvonne

    Und so lange,wie unsere Politiker dabei mit machen,so lange wird sich daran auch nichts ändern ! (Ausgenommen,wenn sich mal mehrere zusammen schliessen würden) könnten sie dem entkommen aber dazu sind sie zu feige,Politiker sind Blablas…aber nicht mehr. Ihre Versprechen,von vornherein schon eine Lüge,mehr nicht !

  • yvonne

    Ein Politiker würde sagen,das ist keine Lüge,sondern Diplomatie ! Aber eine Lüge wird immer eine Lüge bleiben und wenn sie noch so diplomatisch versteckt wurde. Nur diese Gattung Menschen,wird schon mit dem Gen der Lüge geboren. (ihre Abstammung)…nur dürfen wir ihnen nicht so viel glauben und von Ehrwürdig sind sie Meilen entfernt und waren das immer.
    Nur schön langsam fliegen ihre so diplomatisch verstecken Lügen immer öfter auf,schön blöd gell? 😉

  • yvonne

    Und was diese Schaffung der EU betrifft,der Gedanke für eine Währung war wirklich nicht schlecht,nur denkbar unbrauchbar für Europa ! Europa tickt anders.
    Die Regierung in Brüssel,stand schon von Anfang an,schon unter keinem guten Stern,ihre zum Teil sinnlosen Gesetze,wie auch deren Umsetzungen,wurden immer Diktatorisch gesehen/gespürt und darin,liegt heute noch der größte Fehler aber das sehen die nicht,die sind blind. Und leben in ner Wahnvorstellung (das schaffen wir schon) irrtum…die EU wird sterben !

  • yvonne

    ….man kann keine Gemeinschaft ausrufen,die Demokratisch sein würde,es aber von vorn herein nie geplant war. Es war immer schon der Plant,die EU dikatatorisch zu gestalten. Tja,Pech könnte man sagen. Nur sollte man die Lügner in Brüssel auch zur Verantwortung ziehen. Aber zumindest an die Unkosten beteiligen,die sie mit dieser Demokratielüge verursacht haben,dann gucke ich mir die gesichter mal gerne an. Sonst sind die ja nicht zu sehen.

  • yvonne

    Denn jeder Unternehmer,der sein versprochenes- aber dann anders ausgeführtes Ziel nicht erreicht,weils eben ne Lüge war,muss dafür gerade stehen und zwar auch mit seinem Privatvermögen. Und soviel ich weis,müssen Politiker auch einen Eid leisten,der ähnliches aussagt. Also,weden wir mal die nötigen Gesetze dazu an,dann wäre mal der Teufel los aber zu mindest,wäre das mal eine heilsame Erfahrung auch für andere,zukünftige Politiker.

  • yvonne

    …..vielleich mal auch zu DEM zu stehen,was man denn verspricht !

  • yvonne

    Viele Staaten zusammen,kann man gar nicht Demokratisch führen. Ein Beispiel,dass sicher jeder/jede kennt: eine Hotelküche,dort gibts viel Köche,die alles mögliche vorbereiten und auch Kochen aber nur „einer“ der Chefkoch,lässt raus gehen zu den Gästen,was er für richtig zubereitet anerkennt ! Kein anderer Koch würde das tun. Diese Art der Führung,ist seit vielen Jahrhunderten in der Gastronomie,mit positiven Erfolgen zu sehen. Je besser der Chefkoch,je mehr Sterne erhält so ein Haus. Eine Staatenvielfallt funktioniert ähnlich. Nur mit einer Lüge und das „war der Beginn“ der EU-Gemeinschaft,kann so ewtas nie funktioniern,auch keine noch so gute Gastronomie.

  • yvonne

    Und warum funktioniert das nie ??..Ganz einfach,viele Köche sind eben viele Menschen,so auch bei vielen Staaten,wenn diese viele Menschen aber von Anbeginn,gewusst hätten (sich einstellen ist das A und O dabei) die EU wird Diktatorisch geführt?…mit in Folge weniger freien Entscheidungsmöglichkeiten,dann hätte sich das jeder Staat aussuchen können aber jene die dem zugestimmt hätten,wären dann auch bereiter gewesen,auch Unangenhmes um zusetzen,weil sie schon von vorneherein gewusst hätten,das eben genauso etwas kommen würde,es hätte viel weniger Proteste gegeben,was ja letztlich die EU auch spalten wird. Man könnte dazu auch sagen: dumm gelaufen,die Lüge hat sich selbst zu Grunde gerichtet 😉

  • yvonne

    Viele Menschen kannst du nur Diktatorisch führen,denn Demokratisch hast du Streit ohne Ende. Du kannst es ganz einfach nicht jedem/jeder Recht machen,das funktioniert einfach nicht !

  • yvonne

    Das Euro-Spiel ist aus !

    Mehr dazu unter:

  • yvonne

    Die Rettung Irlands einmal anders gesehen: von allen Seiten wird die Irland gedrängt, sich unter den EU-Rettungsschirm zu begeben. Doch guckt man etwas genauer hin, wird klar, wer eigentlich gerettet werden soll,es sind Europas marode Banken, die massiv mit Staatsanleihen dieser Länder verstrickt sind. Die Rettung der Staaten ist also nur vordergründig. In Wahrheit geht es um die Bankenrettung.

  • yvonne

    Eigentlich,sollte man keine Bank retten,1. hätten wir dieses Desaster nicht und 2. gäbs mal ein Gesundschrumpfen,jener die nicht wirtschaften können. Sie diktieren ja unsere Politiker,das wäre ne echte Chance,denen mal die kalte Schulter zu zeigen,sie kennen das nämlich nicht,nur an uns ja. Aber wie sagt man so schön?? Geteiltes Leid,nur halbes Leid für jeden,wäre doch mehr als fair 😉

  • yvonne

    ….denn die Herrn im Nadelstreif,sind nur so lange mächtig,so lange sie Geld haben. Bauen sie aber Mist,wie in diesen Fällen,ist auch ihre Macht im Keller.

  • Pingback: Banken regieren die Regierenden | Finance Planet()