Das große Zittern der Megabanken

Noch in dieser Woche begint das große Zittern der US-Megabanken! In den kommenden Tagen bearbeitet das US-Repräsentantenhaus mit mehreren Gesetzentwürfen, die auf eine Neuerung des Glass-Steagall Act hinauslaufen die eine Trennung von Geschäftsbanken und Investmentbanken vorsieht – das heißt ganz einfach, es folgt die Zerschlagung der Großbanken.

Einer der wichtigsten Anträge stammt vom Demokraten Paul Kanjorski. Gegen seine Initiative haben US-Großbanken ganze Heerscharen von Lobbyisten in Marsch gesetzt. In Großbritannien ist der Ökonom John Kay ein vehementer Befürworter des Trennbankensystems. Selbst Bank of England-Chef Mervyn King hatte Kay kürzlich über den grünen Klee gelobt. Ja, wir brauchen große Banken, fordert stattdessen der Wirtschaftsblog Economics of Contempt: Als Market-Maker sicherten die großen Institute die Liquidität auf den Kapitalmärkten.
(handelblatt.com)