Überraschung für Visa Karteninhaber


Eine Böse Überraschung erleben jetzt die VISA Karten Inhaber wenn sie bei Sparkassen Bankautomaten Geld abheben wollen. „Rien ne va plus“ Nichts geht mehr! Die Sparkassen sehen nicht ein, dass sie Privatbanken Gelder vorfinanzieren. Keine Bank traut mehr der anderen Bank und drosselt jede Art, Geld auszugeben, das am Ende nicht mehr zurückkommt. Andere Banken werden sicher nachziehen, denn die Kreditkartenblase steht Deutschland und Europa noch bevor.

Die Welt schreibt dazu: Erste Sparkassen sperren Visa-Kunden aus. Die Sparkassen machen im Bargeldstreit mit den Direktbanken ernst: An den 37 Geldautomaten der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe und den 149 der Sparkasse Heilbronn können Kunden bald nicht mehr mit der Visa-Kreditkarte Geld abheben. „Wir haben den Vertrag mit Visa gekündigt“, sagte Norbert Bieniarz von der Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe. Sie hätten nicht mehr eingesehen, dass sie als „kostenlose Auszahlstelle für Direktbanken“ benutzt würden und so mit ihren Automaten das Geschäft der Konkurrenz beförderten. Aus Heilbronn hieß es ähnlich. Auch andere Sparkassen und Genossenschaftsbanken denken über eine Kündigung nach. Betroffen sind mehrere Millionen Direktbank-Kunden. (welt.de)

  • bankenheini

    Der wahre Grund wird noch ein ganz anderer sein… Bedenke man derer, die in den letzten 6 Jahren private Insolvenz angemeldet haben und derer, die aus Firmenpleiten stammen… Die Forderungen sind noch in den Bilanzen und müssen wahrscheinlich auch bald als uneinbringliche Forderungen ausgebucht werden. Von dem Kreditkartenwesen werden wir demnächst noch einiges hören. Die Banken müssen berechtigte Angst haben auch von den Kreditkartengeschäften keinen müden Euro mehr zurück zu erhalten. Ganz Deutschland ist eine einzige Bad Bank, die muss nicht erst gegründet werden.

  • sugeste

    das nimmt alles ein böses ende. ich denke auch dass bald alle kreditkarten banken pleite gehen und dann ist es auch aus