Versicherungen – das dicke Ende kommt noch

Wie ich schon vor Wochen geschrieben habe, werden die Versicherungen mit ihren Verlust und Horrormeldungen auch bald kommen und dann ist schluss mit lustig.

Der Fall der Versicherer wird noch dramatischer als das Bankendesaster bis jetzt. Da haben sie Jahrzehnte lang dicke Gewinne gemacht und jetzt meldet man Verluste. Es wird wohl dann auch hier um Rettungspakete geordert. Ein Leben lang hat man in die private Rentenversicherung einbezahlt um in der Rente etwas besser dazustehen. Das Geld wird sicher auch weg sein, da mache ich mir keine Hoffnung. Besser wird es sein, wenn ich die Verischerung kündige um wenigstens noch ein wenig vom Eingezahlten zu erhalten. Wenn erst die ganzen Rentenversicherer ihre Zahlen melden, dann gute Nacht.

Auf Spiegel Online liest man. „Drastische Folgen der Finanzkrise: Die Allianz hat 2008 insgesamt 2,4 Milliarden Euro Verlust gemacht – wegen hoher Belastungen durch die Dresner Bank. Ohne das inzwischen verkaufte Probleminstitut hätte Europas größter Versicherungskonzern vier Milliarden Euro Gewinn verbucht“.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung