Bibel-Code sagt für jetzt Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes voraus.

Der Bibel-Code sagt für unser Jahrzehnt Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes voraus. Naturkatastrophen verwüsten große Teile der Erde. Die Weltwirtschaft bricht zusammen. Eine Invasion muslimischer Völker in Westeuropa. Die katholische Kirche wird brutal verfolgt. Russland wird wieder kommunistisch. Ein atomarer Terroranschlag zerstört New York. Schwere Kriege erschüttern die Welt, denen etwa ein Drittel der Menschheit zum Opfer fällt. Doch dann schlägt der Westen zurück. Ein charismatischer Führer krönt sich zum König Europas!

Zahlreiche Weissagungen und Visionen der verschiedensten Seher und Propheten von allen Kontinenten und aus allen geschichtlichen Epochen scheinen unser Jahrzehnt geradezu als schicksalhaften Brennpunkt zu markieren. Die wichtigsten Centurien des großen Sehers Nostradamus beziehen sich auf unsere Zeit. Der Kalender der Maya endet am 22. Dezember 2012 – dann soll die Welt, wie wir sie kennen, enden. Der Bibel-Code sagt für unser Jahrzehnt Katastrophen apokalyptischen Ausmaßes voraus. Propheten des Christentums und des Islams weissagen für unsere nahe Zukunft das biblische Armageddon. Dieses Buch ist von Leo H. DeGard
Wenn das alles zutrifft, dann Gute Nacht

  • Christian Kiesl Hundsfülling 4 4142 Hofkirchen

    Versetzt euch in die Prophezeiung hinein, nicht nur drüber lesen, dass ihr meine Deutung besser verstehen könnt. Prophezeiungen sind dazu da, dass wir erkennen, dass wir uns wieder an unseren Vater im Himmel wenden sollen, der alles bewirkt. (Menschen, Schöpfung, …) Wir bekommen Hinweise, aber keine Beweise. Ob ich diese richtig deute, kann ich nicht sagen, für mich sind sie einleuchtend. Die Reihenfolge passt genau. Auch Zeitangaben sind dabei. Aber unser Vater im Himmel wird uns keinen genauen Details bekannt geben, wie das Jahr 1944, da unser Vater im Himmel uns hier auf der Erde prüft auf Herz und Nieren, und so würde die Prüfung nicht denselben Sinn ergeben. So hat sie aber einen Sinn. Der freie Wille. Ob wir uns für unseren Vater oder gegen unseren Vater im Himmel entscheiden. So sehe ich das. Ich habe mir das durchgelesen und ich habe die heutige Zeit erkannt. Vom Gefühl her, war es eher eine Eingabe. Ich sah und erkannte. Für mich beschreibt Daniel eindeutig das letzte Jahrhundert. Für mich ist diese Prophezeiung eindeutig und klar.

    Jesaja Kapitel 46: 9 Denkt an das, was früher galt, in uralten Zeiten: Ich bin Gott und sonst niemand, ich bin Gott und niemand ist wie ich. 10 Ich habe von Anfang an die Zukunft verkündet und lange vorher gesagt, was erst geschehen sollte. Ich sage: Mein Plan steht fest, und alles, was ich will, führe ich aus.

    Im Matthäusevangelium steht: Sie sagten zu ihm: Er wird diesen bösen Menschen ein böses Ende bereiten und den Weinberg an andere Winzer verpachten, die ihm die Früchte abliefern, wenn es Zeit dafür ist.

    Unser Vater im Himmel hat seinen Weinberg von Israel an die katholische Kirche in Europa übergeben.

    Die Nachkommen Noahs unter anderem Jawan haben sich wahrscheinlich nach Westen angesiedelt und somit Europa bevölkert und von Europa aus wurde Amerika (USA) bevölkert. Jawan kann die USA sein.

    Jawan = Griechenland zu Zeit Alexander des Grossen = USA heute

    Vergleiche Antike Griechenland mit USA heute:

    1) Das antike Griechenland wird als Ursprung der Demokratie bezeichnet und verbreitete diese durch Alexander dem Grossen. Die USA waren die ersten wirklichen Verbreiter der Demokratie. Ob die USA die erste Demokratie der letzten Jahrhunderte war, weiß ich nicht.

    2) Griechenland baute zu Zeit Alexander des Grossen und nachher Ptolemäus im Schachbrettsystem (z. B. Alexandria). USA baut im Schachbrettsystem ihre Städte.

    3) Das erste griechische antike Hochhaus, der Leuchtturm von Alexandria war in Alexandria.
    Die USA war Anfänger im Bau von Hochhäusern und später Wolkenkratzer.

    4) Die Bibliothek von Alexandria (Wissenschaft und Forschung, erste Pläne einer Dampfmaschine) kann man mit dem heutigen Silikon Valley von Kalifornien (USA) bezeichnen.

    5) Die Griechen waren sehr gern im Theater und diese Kultur wurde weitergegeben bis Persien, Ägypten. Die USA sind die Musik- und Filmnation Nummer eins (Hollywood) und wurde auf der ganzen Welt angenommen..

    6) Zu Zeit Alexander des Grossen und seiner Nachfolger war Griechisch die Weltsprache. Durch die Vorherrschaft der USA wurde Englisch zur Weltsprache.

    Der Ziegenbock, der von Westen her die ganze Erde überquerte, ohne aber den Boden zu berühren, dass kann nach meiner Sicht nur um Flugzeuge handeln die vom Westen kommen und die wurden im 1. Weltkrieg bereits von den USA erfolgreich eingesetzt. Damit ist hier die heutige Zeit gemeint.

    Hitler wird genauestens beschrieben bis hin zum Selbstmord. Das verbrecherische Heer ist die SS. Alles passt zusammen.

    Diese Prophezeiung Daniels beschreibt die Vergangenheit und soll helfen den Glauben zu stärken, weil wir auch erkennen können, dass für unseren Vater im Himmel alles möglich ist.

    Markus 10,27 Jesus sah sie an und sagte: Für Menschen ist das unmöglich, aber nicht für Gott; denn für Gott ist alles möglich.

    Unser Vater im Himmel hat diese Worte Daniel übermittelt. Nur unser Vater im Himmel weiß, was sich in Zukunft ereignen wird und genau diese Prophezeiungen zeigen uns, dass 2500 Jahre bevor es geschieht unser Vater im Himmel weiß, was sich ereignen wird. Das zeigt die Allmacht und Grösse unseres Vaters im Himmel.

    Matthäus 19,26 Jesus sah sie an und sagte zu ihnen: Für Menschen ist das unmöglich, für Gott aber ist alles möglich.

    Jesaja Kapitel 46: 9 Denkt an das, was früher galt, in uralten Zeiten: Ich bin Gott und sonst niemand, ich bin Gott und niemand ist wie ich. 10 Ich habe von Anfang an die Zukunft verkündet und lange vorher gesagt, was erst geschehen sollte. Ich sage: Mein Plan steht fest, und alles, was ich will, führe ich aus.

    Jesaja Kapitel 41: 22 Sie sollen vorbringen und uns kundtun, was sich ereignen wird. Was bedeutet das Vergangene? Teilt es uns mit, damit auch wir unseren Sinn darauf richten. Oder lasst uns das Zukünftige hören, damit wir das Ende erfahren.

    Zum Bibelcode möchte ich noch etwas sagen:

    Der Bibelcode funktioniert nur mit der neuen hebräischen Schrift und nicht bei der ursprünglich alten hebräischen Schrift. Unser Vater im Himmel hat das genauso geplant, das der Bibelcode nur bei der neuen hebräischen Schrift funktioniert, da nur er weiß, was sich ereignen wird. So sehe ich das.

    Viele denken es gibt so viele Übersetzungsfehler bei der Bibel und doch ist sie die Richtige. Darum hat für mich auch die katholische Einheitsübersetzung keine Übersetzungsfehler sondern sie ist genauso wie es unser Vater im Himmel es wollte noch bevor unser Vater im Himmel seine Worte Moses gab. So sehe ich das.

    Für uns Menschen unmöglich, doch für unseren Vater im Himmel ist alles möglich.

    Nur unser Vater im Himmel kann uns sagen, was passieren wird.

    Daniels Vision vom Widder und Ziegenbock Kapitel 8, Vers (2)(4-5)(7)(16-19)(20-21)(22)(23-27)

    Vers 2-19 betrifft die Vision die Daniel hatte.
    Vers 20-27 Erklärung der Vision durch Engel Gabriel.

    Die Prophezeiung betrifft sowohl die Kriege Alexanders des Grossen als auch den 1. und 2. Weltkrieg. Da aber hier eine Zeitangabe ist die 2300 Jahre nach Alexander d. Grossen (geboren 356 v. Chr.) (Daniels Erscheinung war 547 v. Chr), passt es genau auf das Jahr 1944. Die die nächste Vision betrifft die Rückführung nach Israel die 1944/45 begann.

    2 Ich hatte eine Vision, und während ich sie sah, befand ich mich in der Burg Susa, die in der *Provinz Elam liegt, am Ulai-Kanal.

    Deutung: *Burg Susa, Die Stadt Le Bassee in der Provinz Haute Saone. Das Hebräische kennt keine Vokale. Canal du Nord L’Oise La Seine. Während des Ersten Weltkrieges war der Kanal heftig umkämpft. Die Beschreibung ist hier sehr weit her geholt, das gebe ich zu.

    4 Ich sah, wie der Widder nach Westen, Norden und Süden stieß; *kein Tier hielt ihm stand und es gab keinen, der sich aus seiner Gewalt retten konnte. Er tat, was er wollte, und
    machte sich groß.
    5 Dann bemerkte ich einen **Ziegenbock; er überquerte von Westen her die ganze Erde, ohne aber den Boden zu berühren; der Bock hatte ein auffallendes Horn zwischen den Augen…

    Deutung: * Österreich (1. Weltkrieg) machte sich groß mit einem Bündnis (Mittelmächte) nach Westen und Norden ist Deutschland und nach Süden das Osmanische Reich. Durch das Bündnis konnte keiner sich aus der Gewalt retten, weil es zwingend vorgeschrieben war.
    **Beschreibt hier Daniel Flugzeuge vom Westen kommend, damit könnte die USA gemeint sein. Flugzeuge wurden im ersten Weltkrieg bereits eingesetzt. Durch die Lufthoheit der USA wurde ein baldiges Ende des ersten Weltkrieges herbeigeführt. Damit kommt höchsten das
    20. Jahrhundert in Frage oder später.

    7 …Ich sah, wie er (Ziegenbock) auf den Widder losging und ihm wütend zusetzte. Er stieß gegen den Widder und brach ihm beide Hörner ab. *Der Widder hatte nicht die Kraft, ihm standzuhalten. Da warf der Ziegenbock ihn zu Boden und zertrat ihn; und niemand war da, um den Widder aus seiner Gewalt zu retten…

    Deutung: *Die USA waren Kriegs entscheidend, auch weil sie eine Lufthoheit hatten. Sie stiegen 1918 in den Krieg mit ein.

    9 *Aus einem der Hörner ging dann ein anderes Horn hervor. Anfangs klein, wuchs es gewaltig nach Süden und Osten, nach dem Ort der Zierde hin.
    10 Es wuchs bis zum Sternenheer am Himmel hinauf und warf einige aus dem Sternenheer
    auf die Erde herab und zertrat sie.
    11 Ja, bis zum Gebieter des Himmelsheeres reckte es sich empor; es entzog ihm das tägliche Opfer und verwüstete sein Heiligtum.
    12 *Ein Heer wurde verbrecherisch gegen das tägliche Opfer eingesetzt. Das Horn stürzte die Wahrheit zu Boden, und was es unternahm, das gelang ihm.
    13 Da hörte ich einen Heiligen (einen Engel) reden und ein anderer Heiliger fragte den Redenden: Wie lange gilt die Vision vom täglichen Opfer, wie lange bleibt der Gräuel der Verwüstung bestehen und werden das Heiligtum und der Ort der Zierde zertreten?
    14 **Er sagte zu mir: Zweitausenddreihundert Abende und Morgen wird es dauern;
    dann erhält das Heiligtum wieder sein Recht.

    Deutung: *Das neue Horn das wuchs, mit dem war wahrscheinlich Hitler gemeint. Hitler richtete sich besonders nach Osten (Polen, Russland) und Süden (Italien, Wüstenwuchs Rommel sollte im Auftrag Hitlers Ägypten erobern, dann die Nahoststaaten einnehmen und über den Kaukasus bis Stalingrad vordringen, Zurückgewinnung der deutschen Kolonien!). Die Westfront war eigentlich nicht sein primäres Ziel, aber durch den Kriegseintritt von Frankreich wurde Frankreich von der Wehrmacht mittels eines Blitzkrieges eingenommen. Die SS (ein Heer) war besonders verbrecherisch gegen die Juden.

    ** Prophet Daniel hatte die Erscheinung im dritten Jahr des König Belschazzar. 547 vor Christus. Das wäre eigentlich 1753. In Daniel 8,21wird dasselbe hebräische Wort mit Griechenland übersetzt; Alexander der Große ist König von Jawan. Alexander der Grosse lebte von 356-323 vor Christus.

    356 v. Chr. und 2300 Abende und Morgen dazu =1944 (Das dritte Reich von Hitler begann zu zerfallen)
    (Angabe in Jahren, zwischen Abend dann Morgen und Abend = Sonne, die Erde dreht sich 2300mal um die Sonne und aus Logikgründen: ferne Zeit)

    333 v. Chr. und 2300 Jahre dazu = 1967 (Klagemauer erstmals wieder im jüdischen Besitz.)

    Die Schlacht bei Issos Jahr 333 v. Chr. war das erste direkte Aufeinandertreffen der Kriegsherren Alexander des Großen auf makedonischer und Dareios III. auf persischer Seite.

    Im Jahr 1967 war die Klagemauer wieder im jüdischem Besitz war durch den Sechstagekrieg

    Deutung: Diese Prophezeiung sagt mehrere Wahrheiten aus und nicht nur eine.

    König von Jawan = Alexander der Grosse = Thomas Woodrow Wilson (Präsident USA). Siehe auch oben Unterschiede Jawan USA.

    16 …Und über dem Ulai-Kanal hörte ich eine Menschenstimme (wahrscheinlich Jesus), die rief: Gabriel, erkläre ihm die Vision!
    17 Da kam er auf mich zu. Als er näher trat, erschrak ich und fiel mit dem Gesicht zu Boden. Er sagte zu mir: Mensch, versteh: *Die Vision betrifft die Zeit des Endes.
    18 Während er mit mir redete, lag ich ohnmächtig da, mit dem Gesicht am Boden. Da berührte er mich und stellte mich wieder auf die Beine.
    19 Dann sagte er: *Siehe, ich kündige dir an, was in der letzten Zeit, der Zeit des Zorns,
    geschehen wird; denn die Vision bezieht sich auf die Zeit des Endes.

    Deutung: *betrifft die Endzeit/kann also nicht lange zurückliegen oder passiert noch später.

    20 *Der Widder mit den zwei Hörnern, den du gesehen hast, bedeutet die Könige von Medien und Persien. = Nachtrag unten
    21 **Der Ziegenbock ist der König von Jawan. Das große Horn zwischen seinen Augen ist der erste König.

    Deutung: *Mittelmächte Deutschland und Österreich

    **Damit könnte die USA gemeint sein, als die USA in den Krieg Eingriff, war schnell das Ende da. Die USA ist im ersten Weltkrieg zu der ersten militärischen Weltmacht aufgestiegen. Später hat sich dann das bestätigt. Und ist jetzt militärisch noch immer die Weltmacht.

    Der Widder mit den zwei Hörnern: Dareios III (geb.380-gest.330 v. Chr. König von Persien und Medien) = Karl I (1887-1922 n. Chr. Kaiser von Österreich)

    König von Jawan: Alexander der Grosse (356 – 323 v. Chr.) = Thomas Woodrow Wilson (1856 -1924 n. Chr.)(Präsident USA)

    Wenn einige meinen, das müsste sich in Persien ereignen, für mich hat diese Prophezeiung mehrere Wahrheiten.

    22 *Das Horn brach ab und vier andere traten an seine Stelle; das bedeutet: Aus seinem Volk entstehen vier Reiche; sie haben aber nicht die gleiche Kraft wie er.

    Deutung: Die USA stieg in den Weltkrieg ein, und bald sind Österreich, Deutschland, Ungarn, Tschechoslowakei neu gegründet (auch politisch) worden nach dem Vertrag von Versailles. Rumänien, Serbien die auch Gebiete bekamen waren schon ein eigenständiges Reich. Polen war im Besitz Russlands und nicht Österreichs. Die 4 wurden meiner Ansicht nach neu gegründet. Wenn Daniel von der letzten Zeit Ihrer Herrschaft spricht, dann kommt das rüber, als wäre es keine besonders lange Zeit.
    (Ziegenbock = USA ?, wenn ja, dann stimmt es das vier Staaten nicht die gleiche Kraft wie
    die USA hatten)

    23 *In der letzten Zeit ihrer Herrschaft, wenn die Frevler ihr Maß voll gemacht haben, kommt ein König voll Härte und Verschlagenheit.
    24 Er wird mächtig und stark und richtet ungeheures Verderben an; alles, was er unternimmt, gelingt ihm. Mächtige Herrscher wird er vernichten, auch das Volk der Heiligen.
    25 Dank seiner Schlauheit gelingt ihm sein Betrug. Er wird überheblich und bringt über viele unversehens Verderben. Selbst gegen den höchsten Gebieter steht er auf; doch ohne Zutun eines Menschen wird er zerschmettert.
    26 Die Vision von den Abenden und den Morgen, die dir offenbart wurde, ist wahr; doch du sollst sie geheim halten; denn sie bezieht sich auf eine ferne Zeit.
    27 **Darauf war ich, Daniel, erschöpft und lag mehrere Tage krank zu Bett. Dann stand ich auf und versah wieder meinen Dienst beim König. Doch die Vision bedrückte mich und ich verstand sie nicht.

    Deutung: *Wenn Daniel von der letzten Zeit Ihrer Herrschaft (der 4 neu gegründeten Staaten) spricht, dann kommt das rüber, als würden die 4 neu gegründeten Staaten nicht lange regieren, was dann auch der Fall war. Ohne große Gegenwehr wurden die 4 Länder wieder vereinigt. *Das beschreibt doch Hitler, der kommt. Hitler hatte alle vier Länder wieder zu einem Land gemacht. Ein König bedeutet für mich dass es wieder ein Reich ist. Er hat das Volk belogen (z.B. der Angriff auf Polen und vieles mehr) und betrogen (durch die Propaganda), um seine wahren Pläne durchführen zu können.

    Das Volk der Heiligen sind doch die Juden, von denen Hitler 3 Millionen vernichten ließ. Überheblich ist er, da er sich gleichzeitig gegen Frankreich, Russland, USA und England anlegt und auch in aussichtloser Lage noch nicht ergab und im 2. Weltkrieg starben 50 Millionen Menschen. Er besetzte fast ganz Europa und in Russland war die Wehrmacht fast bis Sankt Petersburg vorgedrungen. Es hat nicht viel gefehlt und Russland wäre besiegt gewesen. Bis dahin gelingt im fast alles. Sogar einen Anschlag überlebte er unverletzt. Sogar den Selbstmord Hitlers sagt hier Prophet Daniel voraus.

    Heute können wir uns gar nicht mehr vorstellen auf so einen Betrug reinzufallen. Viele fragen sich noch heute, warum das soweit kommen musste. **Und wenn Prophet Daniel sagt, das er erschöpft und mehrere Tage krank war, dann kann sich das heute jeder vorstellen, besonders die diesen Krieg miterlebten und vor allem die Juden und die Soldaten, die das miterlebten.

    Die Prophezeiung bezieht sich sowohl auf Alexander den Grossen und den 1. und 2. Weltkrieg. Man sagt doch immer, die Geschichte wiederholt sich.

    Daniels Weissagung von den siebzig Jahrwochen Kapitel 9 Vers (25-27)

    25 Nun begreif und versteh: Von der Verkündigung des Wortes über die Rückführung des Volkes und den Wiederaufbau Jerusalems bis zur Ankunft eines Gesalbten, eines Fürsten, sind es sieben Wochen; und zweiundsechzig Wochen lang baut man die Stadt wieder auf mit ihren Plätzen und Gräben, obwohl es eine bedrängte Zeit sein wird
    26 Nach den zweiundsechzig Wochen wird ein Gesalbter umgebracht, aber ohne (Richterspruch). Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist.
    27 Vielen macht er den Bund schwer, eine Woche lang. In der Mitte dieser Woche setzt er den Schlachtopfern und Speiseopfern ein Ende. Oben auf dem Heiligtum wird ein unheilvoller Gräuel stehen, bis das Verderben, das beschlossen ist, über den Verwüster kommt.

    Zwei oder mehrere Bedeutungen von den Prophezeiungen Daniels können durchaus möglich sein, denn im Lied des Moses, Buch 5, Kapitel 32 sagt uns unser Vater im Himmel:

    7 Denk an die Tage der Vergangenheit, lerne aus den Jahren der Geschichte! Wir sagen doch auch oft, dass wir aus der Geschichte lernen sollen, weil sie sich wiederholt.

    Diese Deutung stammt nicht von mir sondern habe ich über das Internet gefunden, diese geht von Jahrwochen aus. 1 Woche = 7 Jahre

    Der Engel Gabriel sagte Daniel, dass vom Erlass, Jerusalem wieder aufzubauen bis zum gewaltsamen Tod des Messias 7+62 »Wochen« vergehen, wobei das Wort »Wochen« einfach »Siebener« heißt und sich auf eine Periode von sieben Tagen oder auch sieben Jahren beziehen kann.

    In diesem Fall kann es sich nur um Jahre handeln; die »Siebener« sind sozusagen »Jahrwochen«. Anders ausgedrückt, sollten vom Erlass, Jerusalem wieder aufzubauen, bis zum Tod des Messias 69×7 = 483 Jahre vergehen.

    Der erwähnte Erlass zum Wiederaufbau der Stadt Jerusalem geschah vom persischen König Artaxerxes am 5. März 444 vor Christus, was wir aus der genauen Angabe in Nehemia 2,1-8 wissen. Würden wir von diesem Datum ausgehend den Zeitpunkt 483 Jahre später berechnen, kämen wir nach unserem Kalender auf das Jahr 39 nach Christus.

    Wir müssen die Berechnung jedoch etwas sorgfältiger gestalten. Nach jüdischer Zeitrechnung umfasste ein Jahr stets 360 Tage. 483 jüdische Jahre entsprechen also 173.880 Tage. Wenn wir dies nun auf unseren Kalender umrechnen und dabei noch die Schaltjahre berücksichtigen, erhalten wir für 173.880 Tage nach dem 5. März 444 vor Christus. als Ergebnis den 30. März 33 nach Christus Jesus Christus wurde am Tag vor dem Passahfest gekreuzigt, welches stets auf den 7. April fällt.

    Die zweite Deutung: Wenn Jesus hier von letzten Zeit des Endes, gehe ich von zwei Bedeutungen der Prophezeiung aus, sowohl die Zeit Jesu als die Zeit wenn Jesus zur Zeit des Endes kommt. Wenn man von Jahren anstatt Wochen ausgeht und von der heutigen Zeit ausgeht, dann ist vom Rückkehrgesetz 1950 und 62 Jahre dazu beim Jahr 2012:

    Matthäus/Neues Testament Kapitel 24 Vers 15-28/Vom Höhepunkte der Not 15 Wenn ihr dann am heiligen Ort den unheilvollen Gräuel stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist – der Leser begreife -,…… 21 Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird. 22 Und wenn jene Zeit nicht verkürzt würde, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen wird jene Zeit verkürzt werden. .…25 Denkt daran: Ich habe es euch vorausgesagt. 26 Wenn sie also zu euch sagen: Seht, er ist draußen in der Wüste! so geht nicht hinaus; und wenn sie sagen: Seht, er ist im Haus!, so glaubt es nicht. 27 Denn wie der Blitz bis zum Westen hin leuchtet, wenn er im Osten aufflammt, so wird es bei der Ankunft des Menschensohnes sein…

    Eine Verkürzung hat für mich auch eine Beschleunigung zur Folge. Wenn in kürzerer Zeit als geplant das Ziel erreicht werden soll, dann muss man beschleunigen beziehungsweise schneller werden. Die dunkle Energie lässt immer schneller das Universum wachsen, das sich bemerkbar macht, dass sich die Galaxien immer weiter voneinander weg bewegen. Eine richtige Beschleunigung legt die Menschheit seit 1950 vor. Von 2,5 Milliarden1950 auf heute 6,8 Milliarden Bewohner. 2012 werden 7 Milliarden vorausgesagt. Bis 1950 war nur ein geringfügiges Wachstum der Menschheit. Zufall?

    Mitte 1944/Anfang 1945 Zerfall des deutschen Reiches. Befreiung der Juden von Auschwitz (27.1.1945)
    Verkündigung des Wortes beschreibt meiner Meinung das Jahr 1944. Ab 1943 begannen die ersten Gebietsverluste der Deutschen gegenüber Russland. Ab 1944 gab es sehr viele Gebietsverluste in Russland. Einfall der Alliierten in der Normandie D-Day Juni 1944-August 1944. Krieg war für Stauffenberg bereits verloren, Attentat auf Hitler 20. Juli 1944. Alles schaut danach aus, dass durch die Verkündigung des Wortes den Kriegsverlauf veränderte zugunsten der Alliierten. Für viele Generäle des deutschen Reiches war der Krieg 1944
    bereits verloren. Ob 7 volle Jahre oder das 7 Jahr, beides würde passen.

    5. Juli 1950: Israel: Die Knesset verabschiedet als erstes israelisches Gesetz das Rückkehrgesetz, das allen Juden in der Welt das Recht gibt, nach Israel einzuwandern
    Sie kommen zurück um Israel wieder aufzubauen. Am 4. Januar 1950 erklärte Israel Jerusalem zu seiner Hauptstadt. Am 19.03.1950 in Israel ist die Tochter Yitzhak Rabin (Dalia Rabin) auf die Welt gekommen und verfolgt heute den Willen ihres Vaters und hat eine eigene Partei gegründet. Seit März 2001 sitzt sie als stellvertretende Verteidigungsministerin in der Regierung der Nationalen Einheit. Eine Gesalbte, die von einem Fürsten (Yitzhak Rabin) stammt. Es wird von einem Fürst keinem König gesprochen. Hinweis auf Demokratie?

    1943/44-1950= 7 Jahre
    1950-2012=62 Jahre

    Wenn man von Jahrwochen ausgeht: 1 Woche = 7 Jahre.
    1944-1993=49 Jahrwochen 1993 wird einer der schicksalhaftesten Verträge in der Geschichte des Nahen Ostens unterschrieben. Israel und die PLO, seit Jahrzehnten verfeindet, schließen das „Rahmenabkommen“ (Osloer Prinzipienerklärung): Damit ist die Zeit der Kämpfe zu Ende, der Großteil des Gazastreifens und die Gegend um Jericho werden den Palästinensern übergeben. Ist Yitzhak Rabin vielleicht der Gesalbte Fürst. Friedensnobelpreisträger. Ermordet 1995.
    1993-2427= 62 Jahrwochen

    Was jetzt stimmt, dass werden wir sehen. Weil so viele behaupten die Welt würde sich 2012 grundlegend verändern, bin ich mir nicht mehr sicher, das die letzte Zeit des Endes im Jahr 2427 ist. Der Film 2012 von Roland Emerich kommt in November 2009 ins Kino. Recherche beruht diesmal aus Überlieferungen vergangener Epochen.

    Für die erste Version spricht, das Jerusalem bereits aufgebaut ist und in der Prophezeiung nur vom Aufbau der Plätze und Gräben, aber nicht vom Tempel. Aber es kann auch eine doppelte Bedeutung haben, sowohl 1950 als auch 1993.

    Wiederaufbau Jerusalems = Rückkehrgesetz/Erklärung zur Hauptstadt
    Gesalbter = Yitzhak Rabin und Rahmenabkommen

    Hinweise, die ich noch in der Bibel fand, die auf die letzte Endzeit hindeuten:
    Buch Hiob Kapitel 38, Vers 22-23 / Fragen zum Geheimnis der Schöpfung.
    Bist du zu den Kammern des Schnees gekommen, hast du die Kammern des Hagels gesehen, den ich für Zeiten der Drangsal aufgespart, für den Tag des Kampfes und der Schlacht?
    Deutung: Damit sagt uns unser Vater im Himmel, dass das das Südpolargebiet und Nordpolargebiet ist. (Kammern also mindestens zwei). Ich denke, dass hier unser Vater im Himmel die Eisschmelze der Polare beschreibt. Das passiert jetzt. Szenarien beschreiben jetzt schon welche Drangsal uns bevorsteht.
    Lukasevangelium, Kapitel 17, Vers 26 Jesus sagt: Und wie es zur Zeit des Noah war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein.
    Deutung: Wir haben jetzt auch eine Erwärmung der Erde wie zur Zeit des Noah. Als Flut wird angenommen, als der Meeresspiegel stieg aufgrund einer Erwärmung, und das Schwarze Meer, dass bis dahin ein kleiner Binnensee war, überflutet wurde und der Persische Golf wurde auch überflutet. Der Garten Eden könnte sich vielleicht unter dem persischen Golf befinden. Unser Vater im Himmel und Jesus sagen uns einen Zeitraum in der letzten Endzeit, aber nicht das Datum.
    Die Vorbereitung auf das kommende Heil, Jesaja Kapitel 58: 12 Deine Leute bauen die uralten Trümmerstätten wieder auf, die Grundmauern aus der Zeit vergangener Generationen stellst du wieder her. Man nennt dich den Maurer, der die Risse ausbessert, den, der die Ruinen wieder bewohnbar macht.

    Deutung: Mit uralten Trümmerstätten ist die übrig gebliebene Klagemauer vom Tempel, der 70 nach Christus zerstört wurde, gemeint. Die Klagemauer wurde 1967 zurückerobert. Die Klagemauer ist eine Grundmauer vom Tempel. Die uralten Trümmerstätten wurden 1967 wieder neu belebt. Die Ruine/Klagemauer wurde wieder bewohnbar, da seit 1967 Juden dort beten. Dass die letzte Endzeit nicht mehr weit weg ist, zeigt sich am Titel, die Vorbereitung auf das kommende Heil. Unser Vater im Himmel zeigt uns in diesem Vers einen Hinweis, der für mich klar ist.

    Die Hindernisse für das kommende Heil: Jesaja Kapitel 59: 14 So weicht das Recht zurück, die Gerechtigkeit bleibt in der Ferne. Die Redlichkeit kommt auf dem Marktplatz zu Fall, die Rechtschaffenheit findet nirgendwo Einlass. 15 Jede Redlichkeit wird vermisst, wer das Böse meidet, wird ausgeraubt. Das hat der Herr gesehen und ihm missfiel, dass es kein Recht mehr gab.

    Deutung: Unser Vater im Himmel sagt uns hier eine Finanz- und Wirtschaftskrise (am Markt), die Menschen, die nur auf ihren Vorteil (keine Redlichkeit oder Rechtschaffenheit) bedacht sind, passiert, voraus, die vor der letzten Endzeit passiert. Das was uns hier unser Vater im Himmel sagt, das passiert genau in dieser Zeit. Unberechtigte Bonuszahlungen. Gewinnmaximierung auf Kosten der Menschen und Umwelt. Auf dem Markt wird nicht auf den kleinen Unternehmer geschaut, nur mehr der billig produzieren kann, überlebt.

    Wie viel Gerechtigkeit gibt es heute überhaupt noch am Weltmarkt? Bananenbauern in Südamerika werden für Hungerlöhne ausgebeutet, dass wir billige Bananen am Markt haben. Viele arme Menschen werden heute ausgebeutet, dass wir billige Waren zu kaufen haben. Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen hier auf den Planeten unterbezahlt sind. Sie arbeiten hart und können sich trotzdem den Lebensunterhalt nicht mehr finanzieren. Von der Politik heute wird Gerechtigkeit gepredigt, aber schaffen sie es wirklich und meinen sie es auch wirklich ernst.
    In diesem wenigen Worten unseres Vaters im Himmel zeigt sich auch die Größe unseres Vaters im Himmel. Für mich ist das eine große Hilfe im Glauben und stärkt mich im Glauben an unserem Vater im Himmel. Das macht mir Hoffnung und nicht Angst.
    Andere die von der letzten Endzeit oder von einem gravierenden Weltereignis sprechen:

    Michael Drosnin, „Der Bibelcode“ glaubt, in den Moses-Büchern einen Hinweis darauf gefunden zu haben, dass 2012 ein Komet auf der Erde einschlagen wird, und alles Leben
    wird vernichtet.

    Die Seherin Sakina Blue Star hingegen interpretierte die Sagen der Hopi-Indianer, nach denen die Menschheit schon dreimal vernichtet worden war. Das erste Mal ging die Welt unter, als sich die Achsen verlagerten; das zweite Mal in der Eiszeit und das dritte Mal während der Sinnflut. Nun ist das Ende der 4. Welt gekommen und unser Planet befindet sich momentan in einer Phase der großen Reinigung, die 2012 abgeschlossen sein soll.

    Einen genauen Termin kann man dem Maya-Kalender entnehmen: den 22.Dezember 2012. Die Maya hielten dieses Jahr für das Ende ihre letzten Zykluses, danach wird die Welt vergehen. Die Venus geht im Westen unter, die Pleijaden gehen im Osten auf, gleichzeitig geht die Sonne unter, dafür geht der Orion auf.

    Auch Nostradamus prophezeit ab 2012 ein gravierendes Weltereignis. Anhänger berichten davon auf YouTube.

    Die Juden sind bisher dreimal aus ihrem Land Israel vertrieben worden oder weggezogen und sind dreimal wieder zurückgekehrt. Die Zahl drei hat eine besondere Bedeutung im Evangelium.

    Wir werden es erkennen, an den Anzeichen. Ich halte weiterhin Ausschau.

    Die letzten Offenbarungen an DANIEL Kapitel 10

    Das ist die letzte Zeit des Endes der Erde, die Prophet Daniel beschreibt. In dieser Zeit wird noch viel passieren. Wie lange das sie dauert, steht in der Prophezeiung nicht drinnen, aber was passieren wird.

    Wir sind hier auf Erde um die Gebote Gottes zu halten, und nicht des Schicksals wegen.

    Jesus sagt: Er antwortete: Gebt Acht, dass man euch nicht irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin es! und: Die Zeit ist da. – Lauft ihnen nicht nach! Und wenn ihr von Kriegen und Unruhen hört, lasst euch dadurch nicht erschrecken! Denn das muss als erstes geschehen; aber das Ende kommt noch nicht sofort.

    Das der Teufel alles in seiner Macht mögliche tun wird, das ist klar. Diese Macht bekommt er von unserem Vater im Himmel, aber der Teufel bekommt nur die Macht, wie es unser Vater im Himmel will.

    Vorsicht, wenn sich jemand als Messias ausgibt. Nur unser Vater im Himmel kennt den Tag und die Stunde. Also ein Mensch, der den Zeitpunkt (Tag, Stunde) kennt, sagt die Unwahrheit. Wenn die Teufel Menschen erscheinen und ihnen ein Datum sagen, dann ist das nicht wahr. Sie können wahrscheinlich auch als Lichtgestalt erscheinen.

    Wenn Jesus kommt, dann werden in alle Menschen der Erde sehen.

    Wenn ich auch hinweisen kann, dass es einen Plan unseres Vaters im Himmel gibt, sollen wir uns nicht auf die faule Haut legen, wenn einige meinen, es ist alles vorherbestimmt.

    Du sollst Gott nicht auf die Probe stellen, sagt Moses uns Jesus.

  • Daniel

    Also erstmal zu dem Datum 2012.
    Ich glaube nicht dass die welt untergehen werde, da Jesus sagte, dass wir weder den Tag, das Jahr oder gar den Moment kennen, nur Gott allein weiss wann die zeit gekommen ist. Kann sehr gut sein das sich die lage evtl verschlimmert aber kein Untergang. Nur Gott weiss dies.

    Aber gerade in so einer schlimmen zeit ist es wichtig dass wir für einander(was wir immer sein sollten) da sind. In so einer zeit zeigt sich wer die Menschen mit einem guten herzen und wirklich guten absichten sind. Wir sollten nicht untätig rum sitzen nur weil unser vater im Himmel ein plan hat. Wir MÜSSEN/sollten zur tat schreiten.