Es kommt noch schlimmer:

Die Europäische Union plant 40 Milliarden Paket für Autobranche. Der Autoindustrie geht es schlecht, nun springt möglicherweise die Europäische Union ein: Industriekommissar Günter Verheugen plant ein günstiges Kreditpaket über 40 Milliarden Euro – das sollen die Autobauer für die Entwicklung von sparsamen Modellen ausgeben.

Die Bundesregierung ist allerdings anderer Meinung. (welt.de) Meine Meinung ist die, dass diese Millionen Gewinner, die in den vergangenen Zeiten zu viel Geld verdient haben, keine müden Cent bekommen sollten! Sie hätten von ihren Gewinnen nehmen können und selber in die Entwicklung stecken sollen. Wenn unser eins eine Firma hat und die hat kein Geld mehr, dann lässt man sie über den Jordan springen und keine Sau kümmert sich mehr um die Menschen die übrig bleiben. Insebsondere machen sich die Geschäftsführer noch einer Straftat schuldig, wenn sie nicht mehr Zahlungsfähig sind. Auch wenn die Bilanzen offene Forderungen in der Aktiva stehen haben. Dieses Geld ist ja nach Meinung der Gesetze nicht wirklich da. Wenn diese Riesenkonzerne also schlecht gewirtschaftet haben, so muss man diese ebenso bestrafen. Es kann ja nicht sein, dass die Bürger für deren Missverhalten noch zahlen sollen. Wurden wir denn an deren Gewinnen beteiligt?