Euro und DAX im freien Fall


Der Euro ist heute schon unter der 1,30er Marke auf jetzt gerade 1,29 gefallen und der Trend wird sich heute weiter fort zeichnen. Gold steigt für den Euro auf über 905,00 und Öl steigt auch stetig für uns an. Der Glaube an eine Rettung des Euro scheint verloren. Die Gerüchteküche kocht. So jetzt auch Spanien im Visier steht, wenn auch von Zapatero dementiert wurde. Etwas bleibt immer hängen

so dass es die Masse als Schreckgespenst für möglich hält, dass Spanien auch vor dem Aus steht. Genau genommen sind alle EU Staaten Pleite und ich denke, dass noch vor dem Hochsommer alles zusammengebrochen ist.

MMnews schreibt dazu: „Heute können wir festhalten, dass eigentlich alle EU-Staaten pleite sind. Griechenland ist lediglich das Land, welches medial herhalten muss. Italien, Portugal, Spanien, Irland, ja selbst Frankreich und Deutschland könnten ebenso in Sondersendungen und Zeitungen diskutiert werden, wenn sie ihre Zahlen vorlegen würden. Man kann es nur als Doppelmoral bezeichnen, wenn jemand, der 10 Euro unterschlägt mit dem Finger abwertend auf einen anderen zeigt, weil dieser 100 Euro unterschlagen hat“.

Die Masse der Menschen in Deutschland sind ahnungslos, was das alles für sie bedeutet. Es ist von langer Hand geplant und eine Rettung des Euros scheint unmöglich. Die Rettungsschirme sind nur Makulatur.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung