Hinter den Kulissen des Euro

Alles ist wohl für den Ausstieg aus dem Euro vorbereitet, doch ob die Rückkehr der Deutschen Mark beschlossen ist hängt noch von einigen Faktoren ab. Das Geld ist jedenfalls schon vorrätig, zur Ausgabe bereitgestellt und das nicht nur in Deutschland sondern auch Österreich und Frankreich haben vorgesorgt. Einige Artikel beweisen, dass jetzt schon die nationalen alten Währungen neben dem Euro berechnet werden. In 2 verschiedenen Währungen gibt es bereits Quittungen. Wir brauchen viel Geld in Euro um die Rettungen der überschuldeten Länder zu übernehmen. Mittlerweile steht sogar im Raum, dass die Privatbanken für die Griechenland-Hilfe mit zur Verfügung stehen sollen. Ob sie das tun? Es heißt, dass man die Griechen nicht fallen lassen darf,

weil sonst der Wackelkandidat alle anderen Länder wie Portugal, Spanien u. A. umfallen lässt.
Eine finanzielle Unterstützung Griechenlands macht den Weg frei für die Rückkehr zur D-Mark –
so schreibt es Welt.de
Der Staatsrechtler Paul Kirchhof hat Parlamentariern bereits geraten, das Bundesverfassungsgericht anzurufen, sollten Deutschland und andere EU-Staat Griechenland direkte Finanzhilfe zukommen lassen. Im Extremfall könnte das Gericht dann die Euro-Mitgliedschaft der Bundesrepublik für unrechtmäßig erklären. Theoretisch wäre dann eine Rückkehr zur D-Mark nicht ausgeschlossen. Kirchhof gehörte von 1987 bis 1999 dem zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts an. Als Berichterstatter war er maßgeblich an der Formulierung der Maastricht-Entscheidung beteiligt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung