Mubarak flieht mit Familie nach London

Ägyptische und arabische Internetseiten berichten, dass Gemal Mubarak, der Sohn des Präsidenten und designiertem Nachfolger heimlich mit seiner Familie aus dem Land am Dienstag, 25 Januar, über den Militärflugplatz in West Kairo flohen, Grund sind die Anti-Regierungs-Ausschreitungen in ägyptischen Städten. Sollte sich dies bestätigen, würde Gemal Mubarak verlieren, der 82-jährige Präsident des Regimes, erfordere die Umkehrung der herrschenden Regimes.

Twitter führte auch einen unbestätigten Bericht, Suzanne Mubarak, Ägyptens First Lady, sei von Flughafenpersonal identifiziert worden. Man sah sie bei der Ankunft am Flughafen Heathrow, London. Es wurde keine Quelle zitiert.

US-Außenministerin Hillary Clinton sagte noch am Dienstag, sie glaubten, die Regierung sei stabil. Doch am Mittwoch, fiel das ägyptische Pfund stark gegenüber dem US-Dollar und die Börse stürzte mehr als 4 Prozent ab.

Deutschland gibt entsprechend Reisewarnungen heraus.