Keine Inflation! Nein, Nein…

Bei dem heutigen Artikel in den Medien, dass wir keine Inflation haben, ist mir gerade spontan der Werbespot von Müller-Milch eingefallen! Man kann wirklich alles nur noch mit Galgenhumor betrachten. Was mich an der ganzen Sache so wahnsinnig ärgert, ist dass die uns Verbraucher für Deppen halten. Jeder geht einkaufen und erlebt, dass alles teuer wird und das täglich. Sei es auch nur eine kleinere Verpackung. Gestern hatte ich mir Lachs in Scheiben gekauft, sah aus wie immer, doch die Überraschung war groß, es waren sage und schreibe nur 2! Scheiben drin. Nein, nein, nicht teurer, aber weniger! Das ist doch nicht teurer.  Regierungen und Notenbanken pumpten Milliarden in die Märkte, Experten in ganz Europa fürchteten deshalb eine große Inflation. Doch die Sorge ist offenbar unberechtigt: Im Juni lag die Teuerungsrate in Deutschland bei gerade mal 0,9 Prozent – nach den Maßstäben der EZB herrscht Preisstabilität.

Die Preise in Deutschland steigen wieder langsamer. Verbraucher mussten für ihre Lebenshaltung im Juni 0,9 Prozent mehr ausgeben als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte und damit seine Schätzung vom Juni bestätigte. Im Mai hatte die Inflationsrate noch 1,2 Prozent betragen. Im Vergleich zum Mai stiegen die Verbraucherpreise im Juni den Berechnungen zufolge um 0,1 Prozent.
So schreibt es jedenfalls der Spiegel, dem man sowieso nie glauben kann.

  • aber das ist ja nichts neues, seit ich mir denken kann fühlt man eine wesentlich höhere Inflation, als die, die ausgewiesen wird. Natürlich werden elektronische Produkte günstiger, aber ich kaufe mir leider nicht jede woche einen neuen Fernseher 🙁
    Gruß
    Kai

  • Der Trick die Inflation nicht auftauchen zu lassen indem Lebensmittelpackungen, DEREN INHALT GERINGER IST, zum gleichen Preis wie die alten Packungen mit mehr Inhalt als „preisstabil“ ausgegeben werden.

    Jetzt steigen auch diese Packungen im Preis. Irgendwann merken es alle, dass wir uns bereits in einer beginnenden Hyperinfaltion befinden…

  • yvonne

    Man merkt es schon bei Lebensmittel aller Art,das was nicht stimmt,da gebe ich dem „admin“ schon recht ! Altgewohntes wird wird mit weniger Mengen darin umgepackt,abgefüllt. beim Waschpulver z.B. hab ichs erkannt,ich kaufte immer Konzentrate mit max. 2,5kg. Die Vepackung blieb die selbe,nur der Inhalt verringerte sich von 2,5kg auf 2,2,kg und jetzt ist der Stand bei 2,0kg. Es steht auch Kleingedruckt dabei aber wer liest bei Altbekannten schon nach?? Der Preis jedoch ging im 2 Euro rauf,also jetzt 0,5kg weniger dafür aber um 2 Euro teurer. Ich hab gott sei dank,noch keine finanz. Probleme aber wer sagt das gibt es nicht?! Sollte mal versuchen,die Augen auf zu machen.
    lg yvonne

  • Ja liebe Yvonne, ich denke, den Leuten fällt es erst auf, wenn wir in der Phase der Hyperinflation sind. Wer morgens noch nicht sein Brot gekauft hat, der muss abends das doppelte zahlen.

  • yvonne

    Ja,lieber admin,da wäre dann der Teufel los! Da hat es dann der Dümmste gschnallt.
    Nur ist´s dann zuspät,zum jammern,dann is der Zug abgefahren. Aber so lange sie künstlich Gelddrucken ohne Wert,so lang werden das auch die Dümmsten nicht merken,dahinter steck ja volle Absicht. Ich kann jedem/jeder nur raten,kauf euch mit auch wenig Ersparten Gold,denn am Ende ist das Papiergeld,nichtmal das Papier wert und wenn das mal die Mehrheit schafft zu verstehen,dann ist sowieso alles aus. Kommt dann der Eurodollar??….ich lasse mich mal überraschen aber wie schon mehrfach gesagt: kauft Gold und wenns nur um 100 Euro ist !

    lg yvonne