Wird Gaddafis Tod verheimlicht? Ist er tot?

Dies könnte stimmen. Es geht um Öl und Macht. In einer Welt voller Lügen und Betrug würde der Tod von Muammar al-Gaddafi und dessen Geheimhaltung sehr gut passen. Genau so wenig glaube ich an die Tötung Bin Ladens, der Jubel der Amerikaner ist für mich unverständlich, es wird nichts hinterfragt, obwohl der Terroranschlag 9/11 schon mit Beweisen widerlegt wurde.

Am 30. April, kurz vor dem Nato-Angriff auf die Residenz seines Sohnes Saif al-Arab, zeigte sich Gaddafi letztmals im libyschen TV. Wo ist also Muammar al-Gaddafi seit 30. April 2011? Je länger Gaddafi verschwunden bleibt, desto mehr bröckelt seine Macht in Tripolis. Sobald sich die Massen in der Hauptstadt wieder zur offenen Auflehnung gegen das Regime getrauen, wird es eng für Gaddafi – wenn er denn noch lebt. Der Sturz des Ölpreises könnte durchaus mit einer Bereinigung der Libyenproblematik zusammenhängen. Wenn künftig libysches Öl dem Weltmarkt und insbesondere Europa zur Verfügung stehen würde, dann macht der Preisverfall auf dem internationalen Ölmarkt durchaus einen Sinn. Bei orf.at und anderen Medien liest man Berichte, wonach der libysche Diktator Gaddafi zusammen mit seinem jüngsten Sohn am 30.04. bei einem Luftangriff umgekommen sein. Die Meldung kann bisher nicht bestätigt werden, allerdings mehren sich Anzeichen für eine Änderung der Situation in der Hauptstadt Tripolis. Dort wagen es Zivilisten die Fahne der Aufständischen zu hissen. Gaddafi, Gaddafi Sohn und bin Laden.

In dem Buch der Prophezeiungen von Nostradamus für 2011:  Wer das Nostradamus Jahrbuch 2011 zur Hand hat liest für die Zeit vom 07.05. bis 13.05.2011
——————————————————————————–

Der Tod des Terroristenführers verändert die politische Weltlage.Ich nehme an, dass Bin Laden gemeint ist.
Seite 152 für die Zeit 07. bis 13.05.2011:

Man hört vom Einsatz von Wasserfahrzeugen. Eine neue Provokation verändert schlagartig die politischen Absichten der Mächtigen.

Von Menschlichkeit ist weit und breit nichts mehr zu sehen. Die neue Form des Märtyrertums steht vor der Tür. Ein Politiker veranlasst einen Staat zu einer unbedachten Reaktion. Das Leben wird unruhig werden.

  • Gerade meldet die Welt: Nach Angaben des italienischen Außenministers ist Libyens Machthaber bei einem Nato-Angriff verletzt worden. Zudem habe er Tripolis verlassen. Die Regierung dementiert.

  • yvonne

    Gut möglich,das die USA Gaddafi entführt hat,einen Führer/Diktator der länger nicht anwesend ist,speziell bei Konflikten,der begräbt sich ja selbst. Vielleicht haben das die CIA vor.

  • Seine Antwort kam heute: Gaddafi sagte in der Botschaft: «Ich will euch sagen, dass ich trotz Nato-Angriffen am Leben bin.» Und, an die Adresse der Nato gerichtet: «Ich sage den feigen Kreuzfahrer: Ihr kriegt mich nicht!»

    Weiter sagte er: «Eure Bomben werden mich nicht erreichen können, weil Millionen Libyer mich im Herzen tragen.» Zugleich dankte Gaddafi allen Staatschefs, die sich nach einem Nato-Luftangriff am Donnerstag nach seinem Befinden erkundigt hätten.

  • yvonne

    Ich habe da so meine Zweifel :-(..Irgendwie komisch das Ganze…

  • yvonne

    …kommt alles so aufgesetzt rüber,vielleicht irre ich auch nur aber da stimmt etwas nicht.

  • Pingback: Libyen meldet NATO-Angriff auf Gaddafi-Residenz()