Lügen überschlagen sich: Osama Bin Ladens Tod…

Bin Laden ist tot aber AL KAIDA ist nicht tot. Der verlogene Ablauf der Aktion einer Sondereinheit, die nur dem Präsidenten unterstellt ist:
Um 4:54 Uhr MEZ wurde Bin Laden mit einem Kopfschuss getötet.
Um 9:25 Uhr MEZ gab es gleich die Bestattung auf See. Mit einem Hubschrauber wurde Bin Ladens Leiche (ANGEBLICH) in einem Tuch auf den Flugzeugträger der NAVY gebracht. Das Wort angeblich wird auch in den Medien und Berichten sehr oft verwendet. Dann wurde er von dort schnell ins Meer geschmissen. Schnell kam dann die Meldung hinterher, dass es wirklich Bin Laden war, weil die DNA Probe mit der von Bin Laden überein stimme. Ich frage mich um Himmels Willen wie schnell das alles gegangen ist. Man zeigt im Fernsehen die feiernden Amerikaner, sie jubeln und auch unsere Frau Bundeskanzlerin gab ihren Senf dazu: Ich freue mich, dass Osama Bin Laden getötet wurde“.

Eine weitere Meldung auf N24 war, dass Bin Ladens Ehefrau vor dem Angriff Osama Bin Laden identifiziert habe. Pakistan bot Bin Laden die vielen Jahre Sicherheit und ein gutes Versteck in einer Villa. Wie wurde Bin Laden nach so vielen Jahren gefunden? Der Mann der immer mit erhobenem Zeigefinger sprach. Wird Obama jetzt zum Märthyrer. Ein ahnungsloser Nachbar beschwert sich in Twitter darüber, dass Hubschrauber über seinem Haus fliegen. Er war wohl der Erste, der etwas meldete, wovon er keine Ahnung hatte. Einen Gefangenen Bin Laen wollte anscheinend niemand, der dieser Aktion beiwohnte. Bei so einem grossen und angeblich demokratischen Land erwartet man eigentlich, dass dieser Osama Bin Laden festgenommen wird und vor ein Gericht kommt. Der Präsident sagt, es ist ein grosser Tag für Amerika!

Nun künden die Taliban Rache an. Al Kaida wird Rache suchen. Die Welt wird jetzt noch unsicherer werden. Schauen wir uns die Situation in den USA an, so finden wir den Grund für die Nachricht über Bin Ladens Tod. Diese Nachricht ist genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen. Es ist wie eine Spirale, gewollt und zum richtigen Zeitpunkt schürt man die Wut bei denen, die den Krieg beginnen werden. Schon manch andere Länder wurden so als Kriegsbeginner dorthin getrieben.

  • Man beachte auch in vielen verschiedenen Zeitungen den Freudschen Versprecher… Osama Obama

  • sportler

    War es Zufall? Der Mann, der den internationalen Dschihadismus verkörpert, stirbt gerade im arabischen Frühling, der dem totalitären Fanatismus ein Ende setzen will. Wenn die arabischen Völker für die Demokratie und nicht den Islam oder die von Al-Qaida gepredigte Rückkehr des Kalifats auf die Barrikaden gehen, war Osama Bin Laden ohnehin schon dem Tode geweiht oder schon lange tot.

  • Dr Essels

    Der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck
    hat Äußerungen der Freude über den Tod des Terroristen Osama bin
    Laden kritisiert. „Man kann sich als Mensch und erst recht nicht als
    Christ über den Tod eines Menschen freuen“, sagte Ruhrbischof
    Overbeck den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe
    (Mittwochausgaben). „Das gilt auch, wenn er ein Gewalttäter war.“
    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich am Montag erfreut
    gezeigt, „dass es gelungen ist, bin Laden zu töten“. Der Bischof von
    Essen erklärte, die Würde eines Menschen sei immer zu achten. „Es
    wäre besser gewesen, wenn sich bin Laden vor einem Gericht seiner
    Verantwortung gestellt hätte.“ Overbeck nahm auch zu der Frage
    Stellung, ob ein „Tyrannenmord“, über den nach der Erschießung des
    Terroristen debattiert wird, gerechtfertigt sei. Die Kirche, sagte
    er, werde eine solche Form der Tötung niemals gutheißen. Sie werde
    immer daran erinnern, dass es auch bei Tyrannen eine strenge ethische
    Abwägung geben müsse. Aber er wies zugleich darauf hin, dass bin
    Laden eine „unendliche Blutspur hinterlassen“ habe – nicht nur mit
    den Anschlägen vom 11. September 2001; er habe auch den Tod vieler
    Muslime zu verantworten. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche
    in Deutschland, Nikolaus Schneider, wandte sich auch dagegen, den
    Tod eines Menschen mit Freude zu verbinden. „Über einen konkreten Tod
    kann man nicht jubeln.“

    Originaltext: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

  • yvonne

    Alles von langer Hand vorbereitet „Bin Laden“ is schon seit 2 Jahren tot und auf Eis gelegt. (vielleicht hatte die Kühlung ausgesetzt? 😉 ) bei den maroden Elektroleitungen der USA leicht möglich (Stromabschaltungen gibt es ja schon öfter).

  • Lügenmedien

    Leute, Leute … jetzt geht’s aber wirklich rund – und offensichtlicher kann man wohl kaum agieren, als Obama & Co es gerade tun! An sich ist es ja recht beruhigend, wenn man seine eigene, gerade erst aktualisierte und veröffentlichte Meinung aus „berufenem Munde“ derart postwendend bestätigt findet. Das Problem ist nur das mehr als hundsmiserable Gefühl, das einen bei solchen Politik- und Medienexzessen überfällt.

    Leider – oder sollte man angesichts der Länge meines letzten Artikels vielleicht besser zum Glück sagen? – hat sich Obama mit seiner sensationellen Meldung zu viel Zeit gelassen, so dass ich mit seinen Ergüssen zum „edlen und heldenhaften, vor allem aber triumphalen Coup seiner Phantome zur Strecke bringenden Mordbande“ erst heute im Laufe des Tages konfrontiert wurde. Erwartungsgemäß und vollkommen zu Recht hat sie eine angemessen vehemente Reaktion bei den alternativen Medien ausgelöst … dem werde ich in diesem Artikel auch Rechnung tragen, aber zuvor möchte ich, wenn auch unvermeidlich relativ spät, schon noch meine individuelle Meinung und Sichtweise zur Sache formulieren.

  • nordkrieger

    Was mich an der ganzen Geschichte stört : Unserer Politker-Immitationen reden über Bin Laden-, als wäre seine Verantwortung für den 11.September gesichert nachgewiesen und das ist rein kriminalistisch gesehen ein „Bullshit“!
    Es ist nämlich keinesfalls gesichert-, dass er auch nur „annähernd“ damit in Verbindung gebracht werden könnte.

    Ermittlungsbehörden sind immer auf der Suche nach Beweisen-, damit sie den Festgenommenen eine Straftat „nachweisen “ können-, ansonsten müssen die Festgenommenen nach einer kurzen U-Haft wieder „mangels Beweisen “ freigelassen werden. Nur so läufts bei der Kripo-, nur in den
    Staaten wurden nach diesem Tag die Vorgehensweisen in andere Richtung
    verschoben die mit einem demokratischen Rechtsstaat nichts gemein haben.

    Gruss

  • nordkrieger

    Offtopic : Achtung offtopic…..!
    Gebt mal über google : Chinese Troops inTexas … ein!! Da will ein LKW-Fahrer ein chinesisches Militärcamp in Texas mit Lebensmitteln beliefert haben. Auf Google Earth sind bei Monterrey und bei Laredo in der Tat riesige Ansammlungen von Fahrzeugen zu sehen-, die wahrscheinlich miltärischen Ursprungs sind.

    Obama muss wissen-, dass der Klassenfeind sein Militär schon indder Nähe postiert hat und stündlich zuschlagen kann.

  • Also ich weiß erlich nicht wem ich glauben soll. Wurde der Osama bin Laden schon vor vielen Jahren nicht aufgehängt? Und jetzt ist er wieder auferstanden und man hat ihn so gefunden? Das die USA einen Wert auf die Osamas Bestattung legt ist auch merkwürdig. Aber naja, wenn der Terorismus damit sein Ende hat, bin ich beruhigt!!!