New York ohne Strom

6.7.2010 Tausende Haushalte in den Stadtteilen Queens, Brooklyn und den Staten Island waren ohne Strom, dies meldete der lokale Fernsehsender NY1. Die Große Hitze sei daran Schuld, weil alle ihre Klimaanlagen auf Hochtouren laufen lassen. Auch in Teilen Manhattens ist schon der 2. Tag der Strom weg. Mich wundert das nicht, denn das Wort Energiesparen haben die Amis noch nie gehört. Als ich in New York war, staunte ich im Januar nicht schlecht, als in den Hotels die Heizungen volle Pulle Hitze ausströmten und wenn es dann zu warm wurde, schaltete man einfach die Klimaanlage ein.

Wie viele technische Anlagen sind auch die Stromleitungen in den USA längst nicht mehr zeitgemäß und nicht selten marode. Auch die Klimaanlagen sind alt und fressen Strom ohne Ende.

Der bisher stromstärkste Tag in der Geschichte der Stadt New York war laut NY1 der 2. August 2006, als 13.100 Megawatt verbraucht wurden. Für den Dienstag waren 13.500 prognostiziert worden, doch es war noch mehr, so dass alles zusammengebrochen ist.

  • Chiron

    Kürzlich hat ein Bekannter von mir mal richtig gewettert. Was das in Deutschland für eine Abzocke ist. Hier ist Pfand drauf, da soll man Strom sparen, Benzin ist sowieso stark besteuert und und und.

    Dann schaut man mal im Vergleich die Größe von Amerika an und wie sie sich dort verhalten und fragt sich: „Bringt das überhaupt was was wir machen?? Die verschmutzen ja nur ohne sich überhaupt Gedanken zu machen.“

    Die nächste Frage ist dann: Für welche Umweltschutzmaßnahmen wird dieses Steuergeld eigentlich verwendet? Oder fliest das nur in den „normalen Haushalt“? Und wenn letzteres: „Wieso sind wir dann über beide Ohren verschuldet?“^^

    Zwei Dinge laß ich mir nicht nehmen: Meinen Verstand und meine gute Laune!

    Wir sollten einfach mehr öffentlich unbequeme Fragen stellen!

  • Hans

    Wenn’s knallt, dürfen die zum aufwärmen wieder Bieberfelle benutzen. Was für ne Überaschung, daß es diese nicht bei Burger King gibt.

  • yvonne

    Was glaubt ihr wie schnell sich die amerikanische Bevölkerung aufregt,wenns mal für länger keinen Strom gibt? bzw. die Infrastruktur zusammen bricht,weil eben kein Strom erzeugt werden kann. In einem gewissen Sinne,tun mir die Leute dort leid aber nur weil sie dumm sind. Wirklich dumm,bis auf wenige die studieren können und konnten. Der Rest ist primitiv und dumm. Das wissen auch ihre Regierungsvertreter,deshalb haben diese freie Bahn,für jeden Krieg wie jeden Scheiss. Hier in Europa würde sich die selben Politiker (anschei**en um nicht 2 mal das selbe Unwortschreiben zu müssen).

  • yvonne

    Weshalb will ein Obama denn das I-net kontrollieren??
    Richtig !!…Davor hat er echte Angst ! Aber nicht nur ER,auch die FED wie die Bilderbergergruppe.
    Deshalb wollen sie ja auch die Erdbevölkerung dezimieren. Sie haben richtig Schiss vor der großen Masse,diese könnte ihnen nämlich einen Strich durch ihre Rechnungen ziehen und zwar einen ganz gewaltigen Strich! Weltherrschaft kann man nur durch bringen,wenn man herrschen kannt,andernfalls hats sichs schnell ausgeherrscht..*fg*.
    Und genau „da“ müssten wir ansetzen,um auch etwas für unsere Zukunft zu erreichen (falls es eine solche noch gibt). Wenn nicht,hat sichs eh ausgeherrschaftet.