Die Massen glauben an Ali Baba und die 40 Terroristen

Die Drahtzieher der neuen Weltordnung haben es nicht schwer, die Massen zu begeistern und zu täuschen. Man sieht es jetzt wieder bei der Lügengeschichte der Amis mit ihrem Osama Bin Laden oder ihrem Obama aus Kenia. Die Masse jubelt und das jubelnde Volk wird in den Nachrichten gezeigt, wie sie sich freuen über den (angeblichen) Tod von Osama Bin Laden. Diese Bilder werden den Hass der Taliban nicht gerade weniger machen. So kam auch heute die Meldung an Obama in Form einer Morddrohung. Die Gefahr von Terroranschlägen ist dadurch nicht geringer sondern höher geworden. Man kann jede Stunde mit einer solchen Tat rechnen, denn das Netzwerk der Terroristen lebt.  Soweit vielen bekannt sein dürfte, dass Osama Bin Laden schon am 26.Dezember 2001 (Foxnews) verstorben ist, wundert es anscheinend keinen, dass er nun in 2011 auch noch erschossen wurde. Es wird auch weiterhin geglaubt, dass Osama Bin Laden der Drahtzieher des Anschlages 9/11 war, obwohl wissenschaftlich schon längst anderes belegt wurde.

Abgesehen davon muss man sich doch sehr wundern, dass ein unbewaffneter Osama Bin Laden in seinem Schlafzimmer durch einen Kopfschuss getötet wird, (und andere mit) danach schnell in ein Leintuch gewickelt wird und sofort im Meer versenkt wird.

Sicherlich gibt es auf dieser Welt noch einige, die einen höheren Intelligenzquotienten haben als eine Kakerlake im Dschugelcamp sagt Jo Conrad. Da muss ich ihm auf jeden Fall Recht geben, denn einiges kann man auch im Internet recherchieren und da sieht man sich aber gleich als Verschwöhrungstheoretiker, der von der Masse belächelt wird. Es gleicht sich irgendwie mit der Bibelstelle, als Noa seine Arche baute…

Schauen Sie das Video, das sicher viel beleuchtet…

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung