Pfiffe und Buhrufe gegen Nationalhymnen

Frankreich ist traditionell als beliebtes Einwanderungsland bekannt. Über viele Jahrzehnte galt Frankreich als „Verschmelzung der Kulturen“. Und heute? Buhrufe und Pfiffe – die Frankreich und die Franzosen zum Dank provoziert mit dem Abspielen der französischen Nationalhymne im eigenen Land –

hauptsächlich sind esarabischstämmige Franzosen. Die Zahl der gewalttätigen Übergriffe arabischstämmiger Franzosen auf ethnische Franzosen steigt: Und immer mehr Zuwanderer gehen vor Gericht, weil sie ihre französischen Namen wieder loswerden wollen. Viele Zuwanderer wollen sich nicht in den Schmelztiegel der Kulturen integrieren. Das erleben die Franzosen immer brutaler. Es dauert wohl nicht mehr lange und auch in Deutschland wird gegen unsere Nationalhymne gepfiffen und auch bei uns verläuft es ähnlich. Auch in Deutschland ist es so, dass arabisch Stämmige nicht an einer integration interessiert sind. Sie wollen unser Land einnehmen und so wird es kommen. Statt Kirchen gibt es Moscheen, statt Christen gibt es Muslime. Claudia Roth wird jubeln.