Steht ein Schlag gegen den Iran kurz bevor?

Im Norden Saudi Arabiens gibt es eine heftige Betriebsamkeit und das nicht erst seit heute. Schon Mitte letzten jahres gab es die Sorge um einen Nuklear Krieg. Teheran nutzt die mangelnde militärische und diplomatischen Impulse seitens der USA und Israels für einen Marine-Schub. Der Iran entsendet Kriegsschiffe ins Mittelmeer und ins Rote Meer.

Es ist auch eine rasche Reaktion auf das Eintreffen der USS Enterprise Träger mit einer Truppe von 6.000 Marinesoldaten und 80 Kampfflugzeugen im Mittelmeer, die Ende der vergangenen Woche auf dem Weg in das Arabische Meer gegenüber Iran eintrafen. Vom Britischen Ex-Premierminister Tony Blair kam die Aufforderung an den Westen, alles zu stoppen, man müsse darauf reagieren.

Die Meldung vom 25.01.2011 beunruhigt. Quelle: DEBKA Nur 24 Stunden nach dem Scheitern der Verhandlungen mit den sechs Weltmächten über das iranische Atomprogramm in Istanbul kündigte der Iran am vergangenen Sonntag an, einen Marineverband durch den Suezkanal zu einem Übungs- und Aufklärungseinsatz ins Mittelmeer und das Rote Meer zu entsenden. Der Verband soll aus drei bis vier Schiffen bestehen, darunter ein Zerstörer aus eigener Produktion. Quellen aus Militärkreisen erklären: Ein Teil des Verbandes soll an der Süd- und Westküste Israels eingesetzt werden. Weitere Hintergründe berichtet der Kopp Verlag gestern in seinen Meldungen.

Von Russland hört man, dass gerade jetzt Gold in Unmengen gekauft wird. Wenn ein Schlag losgeht, wird Gold in utopische Höhen steigen, da wäre jeder froh, er hätte bei 1100 Euro gekauft!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung