Strategie der Neuen Weltordnung

Die Vermischung der Rassen ist gezielte Strategie der Neuen Weltordnung! Den Startschuss der Flüchtlingsinvasion gab man wahrscheinlich auf dem G7 Gipfel. Ab da ging es mit der Flüchtligsinvasion so richtig los. Ab dem G7 Gipfel wurden gezielt Flüchtlinge angeworben zu uns zu kommen. Dies liegt klar auf der Hand. Zum genannten Thema brachte KLAGEMAUER.TV eine sehr gute Sendung, welche man sich unbedingt anschauen sollte. Hier zu sehen

Seit Wochen schießen die alliierten Lizenzmedien ein verschärftes Trommelfeuer pro Migration, bei welchem in unglaublicher Art und Weise auf der Mitleidsschiene gefahren wird. So müsse Europa wohl halb Afrika aufnehmen, da die einzige Alternative sei, daß die armen Menschen sonst im Mittelmeer ertrinken. Und dazu noch syrische

Kriegsflüchtlinge, Afghanen, Albaner……

Zu fragen warum ein Afghane oder Marokkaner nicht in eines seiner Nachbarländer geht, wenn es ihm unmöglich ist im eigenen Land zu bleiben, ist natürlich nicht politisch korrekt. Schließlich sollen sich alle Gojim vermischen. Alles andere wäre ja rassistisch. Außer natürlich bei unseren Auserwählten Freunden. Da gelten in Israel schon mal die Nürnberger Rassegesetze, Jude ist wer eine jüdische Mutter hat. Im Zweifelsfall gibt es einen Gentest.

“…Die Mischehen sind ein nationaler und persönlicher Selbstmord. Es ist das sicherste Mittel, ein Volk zu vernichten, es außerhalb seines Glaubens heiraten zu lassen. Jungen und Mädchen verlieren dadurch mit Sicherheit ihre Identität. Die Werte und Prinzipien, welche soviel zur gegenwärtigen Kultur und Zivilisation beigetragen haben, werden von der Oberfläche der Erde verschwinden. Die im Laufe von dreitausend Jahren gesammelte Erfahrung, das reiche Erbe eines Volkes, alles das, was unwiderruflich euch gehört, wird schändlich vernichtet. Wie schade! Was für ein Unglück! Was für eine Schande! Begreift ihr, was ihr wegwerft? …”

Quelle: Nationalkomitee zur Förderung der jüdischen Erziehung in einer ganzseitigen Anzeige in der “New York Times”

Dazu paßt auch diese Meldung aus der Systempresse:

“… Israel hat seit seiner Gründung im Jahr 1948 weniger als 160 Flüchtlinge als Asylbewerber anerkannt …” Quelle Hier

Und folgendes wurde den Nicht-Auserwählten zugedacht:

Ein geistiger Vater des Projektes “Migration und Umvolkung” war der Gründer der “Paneuropa-Union”, Graf Coudenhove-Calergi. Er sagte auch schon in den zwanziger Jahren ganz klar, was die Demokratie wirklich ist:“…Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister…”

Gründer der »Paneuropa-Union«, Richard Nikolaus Graf Coudenhove-Kalergi in seinen Buch PRAKTISCHER IDEALISMUS erschienen 1925. Er kann » … als Schöpfer des Europagedankens in seiner modernen Form gelten« laut einem offiziellen Info-Blatt der »Paneuropa Deutschland e. V.«   Quelle   Europäer werden negroide Mischlinge sein –

Lesen Sie weiteres HIER