Dirk Müller: „Wir sind noch nicht am Ende der Krise

Der Goldpreis hat die Marke von 1.800 US-Dollar übersprungen

Im Gespräch mit pro aurum TV unterstreicht Dirk Müller: „Wir sind noch nicht am Ende der Krise, auch wenn die Aktienmärkte etwas anderes sagen.“ Eine Gegenbewegung war erwartet worden nach der starken Korrektur. Dieses Comeback habe die Märkte jedoch weiter getragen, als viele Marktbeobachter gedacht haben. Dirk Müller geht bei „pro aurum TV“ auf die besorgniserregenden Hintergründe ein: „Wir haben Massen an Kleinanlegern, die in die Märkte getrieben werden. https://youtu.be/khTjrJVKkIQ

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung