Wettbewerbsfähigkeit durch Lohnsteigerung

Warum hören unsere Politiker nicht auf Professoren und Ökonomen und wursteln einfach unser Land in den Untergang? Ja, weil sie für ihre Taten nicht haften und USA gesteuert sind. Anders kann man sich das alles, was gerade passiert, nicht erklären! „Wir haben kein Griechenland-Problem, wir haben ein Deutschland-Problem!“ – weiter sagt Prof. Dr. Heiner Flassbeck: Wir müssen endlich die Rolle Deutschlands beleuchten. Deutschland hat in den letzten Jahren unter seinen Verhältnissen gelebt und Lohndumping im großen Stil betrieben. Jetzt stehen wir vor einem enormen Wettbewerbsvorteil. Darüber mögen sich die Deutschen freuen, doch dieser Wettbewerbsvorteil ist

die eigentliche Ursache der Eurokrise. Die deutsche Wirtschaftspolitik ist eine echte Gefahr für Europa. –

Draghi versucht zu retten, was zu retten ist. Aber man muss Folgendes sagen: Vor einigen Jahren kritisierte er noch das deutsche Lohndumping und sprach von der Deflationsgefahr im Euroraum. Das alles hört man jetzt nicht mehr. Er ist wohl von Deutschland in die Schranken gewiesen worden. Jetzt hat er kaum noch Spielraum – die Zinsen können ja kaum noch weiter fallen.

Zum Thema Zinsen – da sind wir bei einem heiklen Thema. Gerade die Deutschen beschweren sich sehr über die niedrigen Zinsen und die Enteignung der Sparer.

Prof. Dr. Heiner Flassbeck: Dabei ist gerade die deutsche Wirtschaftspolitik im Kern für die niedrigen Zinsen verantwortlich! Nur so kann Draghi das wirtschaftliche Ungleichgewicht in der EU, das Deutschland durch das Lohndumping maßgeblich mitverursacht hat, wieder ausgleichen.

Nicht nur Griechenland muss handeln, ganz dringend muss auch die deutsche Regierung handeln. Es ist ja richtig: Griechenland hat über seine Verhältnisse gelebt. Jetzt muss das Land sparen. Aber Deutschland muss auch agieren: Wir haben jahrelang unter unseren Verhältnissen gelebt, jetzt müssen die Löhne markant steigen. Nur wenn Deutschland die Löhne erhöht, zehn Jahre lang fünf Prozent Lohnsteigerung, sind eine Orientierungsmarke, haben die anderen eine Chance, sich wieder zu erholen. – See more at: http://info.arte.tv/de/wir-haben-kein-griechenland-problem-wir-haben-ein-deutschland-problem#sthash.SNB6IcwB.e0MF8NhV.dpuf