Gold und Silberpreise 28.07.2012

Zum Wochenschluss: Mit 1.623,60 schloss gestern der Chart in Dollar. In Euro waren es 1.316,58 €. Bei $1660 soll es den Gold-Ausbruch geben, sehen wir das bereits kommende Woche? Die Zeichen stehen jedenfalls so. Wenn man Gold in Schweizer Franken und Euro betrachtet, sind wir nur um ein paar Prozent gegenüber den Allzeit-Hochs. Gold ist also sehr stark in den meisten Währungen auf hohem Niveau. Die Menschen erkennen die Schwere der finanziellen Probleme der Welt. Es wird eine beispiellose Zerstörung zu sehen sein, die nun vor uns liegt.

Alle die Vermögenswerte, die durch die Kredit-Blase aufgeblasen wurden, werden implodieren. Dies bedeutet, dass zig Billionen von Dollar des Reichtums aus der Weltwirtschaft verschwinden werden. Beispielsweise sind die Bestände von Gold 90 % zurückgegangen. Wir wissen auch, der Anleihenmarkt ist eine massive Blase und ich glaube, dass die Zinsen auf 15 % bis 20 % in den nächsten Jahren steigen werden. Alle Anleihen werden absolut implodieren.

Wir sind also zurück zu physischem Gold, die die einzige Investition, die Kontrahentenrisiken eliminiert. Wir sind hier bei physisches Gold außerhalb des Bankensystems.“

Aus technischer Sicht sehe jetzt Gold vor dem bevorstehenden Ausbruch. Ich sehe die Bestätigung ab $1.660 pro Unze. Ich denke, dass wir sehr gute Chancen haben, dies nächste Woche zu sehen. Der Durchbruch über diese Marke würde bedeuten, dass es der Start für eine viel größere Bewegung nach oben sein wird. So dürfte der eigentliche Einstieg der Massen in Gold und Silber sehr bald beginnen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung