Prognose für den Goldpreis und Silberpreis

Seit mehr als 5 Jahren gibt es Prognosen, die sich bis heute leider nicht bewahrheitet haben. Die Prophetie hat bisher kläglich versagt. Viele haben in Gold und Silber zu hohen Preisen investiert und manche haben sogar Haus und Hof verkauft um an der Prognose über zigtausend höheren Preisen dabei zu sein.

Hier sehen wir sehen wir in den Videos wie weit die Prognosen voneinander entfernt sind. Von Preissteigerungen um 100 Prozent bis Angaben pro Unze für eine Trillion Dollar.

Geht es nach Goldexperte Walter K. Eichelburg von Hartgeld.com, dann gibt es „nach oben kein Limit“, da die Druckerpressen der Notenbanken weiter auf Hochtouren laufen. „Wenn sie so weitermachen wie bisher bis zum bitteren Ende, dann kann der Goldpreis so wie 1923 in Deutschland auch auf eine Trillion Dollar steigen“, so Eichelburg gegenüber DAF. (Sendung vom 22.02.2011)

Ullmann. (Sendung vom 06.05.2011)

Das Edelmetall Silber macht derzeit eine sehr scharfe Korrektur durch. Seit den Höchstständen Ende April musste Silber fast 30 Prozent seines Wertes abgeben. Die Anleger flüchten regelrecht aus den Edelmetallen und Rohstoffen. Doch der Experte Werner Ullmann gibt Entwarnung. Er sieht ein baldiges Ende der kurzfristigen Korrektur. Grund: Aus charttechnischer Sicht verfügt Silber über starke Unterstützungen im Bereich 34-35 Dollar