Notfall-Plan für Horrorszenario

In der letzten Zeit finden viele merkwürdige Aktivitäten statt. Anscheinend weiß man mehr als gesagt wird. Es passt aber alles ins Gefüge, wer ein Wenig mitdenkt merkt, was Sache ist. Jetzt hat ja jeder eine Personen Nummer, auch jedes Baby ist erfasst. Das braucht man wohl dazu, wenn dann Lebensmittelmarken vergeben werden, dass niemand

 

etwas doppelt bekommt. Es gibt leider sehr wenig Menschen, die sich über die kommenden Ereignisse Gedanken machen. Überall wird man belächelt. Ich rate jedem, jetzt einen Vorrat an Lebensmittel anzulegen, der mindestens 6 bis 8 Wochen reicht. Es betrifft jeden! Ich bin kein Schwarzseher, sondern Realist. Überlegt mal, was passiert, wenn die Banken kein Geld mehr zur Verfügung stellen. Als erstes bleiben die Regale leer. Es kommt zu Hamsterkäufen. Es dauert mindestens 6 Wochen bis ein Notfallplan der Regierung greift. Im schlimmsten Fall gibt es keinen Strom mehr und somit auch kein Internet. Es wäre von Vorteil Gasflaschen und Camping Artikel zu kaufen. Auch Wasser ist wichtig, denn wenn es keinen Strom gibt, kann auch keine Wasserpumpe funktionieren. Als Vorrat eignen sich am besten Dosen aller Art. Nicht zu vergessen für die Leute die Medikamente brauchen, jetzt etwas Vorrat anschaffen. Ein Radio das Batteriebetrieben ist darf natürlich auch nicht fehlen. Aber schaut doch selber nach es gibt eine Internetseite für die Bürger, wie man jetzt bevorraten soll. Es ist die Seite des Bundesministeriums für Ernährung. www.ernaehrungsvorsorge.de
So wird dort geraten, pro Perso für mindestens 14 Tage einen Notvorrat anzulegen!