Alles spricht von Dr. Guttenberg

Eine Erklärungsnot (GuttenPlag Wiki) scheint nun wirklich nicht mehr zu bestehen, ob nun oder ob nicht geschummelt wurde. Es ist ja auch wirklich nichts aussergewöhnliches, dass Politiker schummeln. Wir werden von allen doch nur belogen und für blöd verkauft. Die Quittung sieht man heute bei den Wahlen heute in Hamburg. Wer aber glaubt, dass die Gewählten jetzt alles besser machen, hat sich getäuscht. Im Wahljahr 2011 werden wohl einige mehr noch eine Schlappe erleben. Herr von und zu Guttenberg hat zwar seinen Doktortitel gleich auf seiner Internetseite gelöscht und man wartet wohl, bis die hochschlagenden Wellen wieder verebben. Danach meint man, alles unter den Teppich zu kehren, so wie es mit allem gemacht wird. Dieser Teppich ist schon so hoch wie ein Berg, was da alles noch so drunter liegt?

Zeitungen schreiben: Es gibt nicht viele Strategien, wie Verteidigungsminister Dr. a.
D. Karl-Theodor zu Guttenberg aus der selbst gestellten Falle wieder
herauskommen kann. Die Plagiatsvorwürfe gegen seine Doktorarbeit sind
so erdrückend, die als Verteidigung gedachte Erklärung des Ministers
so überheblich und nichtssagend, die aufgehübschten Aussagen zu
privaten Lebensleistungen so auffällig, dass das Image des
anständigen und pflichtbewussten Anti-Politikers Guttenberg nicht
mehr in Gänze zu halten ist. Karl-Theodor zu Guttenberg bleibt nur
ein Ausweg. Er muss zum Politiker werden. Mit allem, was dazugehört.
Schwächen und Fehler. Aber auch mit dem Mut zu kämpfen, wenn es sich
lohnt. Mit einer ehrlichen Offensive könnte das gelingen. Und mit ein
paar klaren Worten: „Ja, ich hatte als Außenpolitiker im Bundestag
keine Lust und Zeit für die Mühsal einer Doktorarbeit. Ja, ich habe
Hilfe gehabt und geschludert. Ja, ich entschuldige mich. Aber für die
wichtigste Reform der Bundeswehr bin ich der richtige Mann. Das Amt
ist wichtiger als eine Promotion. Deshalb gebe ich meinen Doktortitel
ab.“ Es wäre die letzte Chance, wie Guttenberg aus der Affäre heraus
käme und Deutschland der Verlust eines begnadeten Politikers erspart
bliebe.

Originaltext: Rheinische Post

  • Das hat der arme Mann nicht verdient:
    Uneingeschränkte Solidarität mit Dr. zu Guttenberg!

  • Ach ja als hätten wir nicht genug wichtige Themen, über die Deutschland diskutieren sollte, naja dann nehmen wir uns eben so was vor.

  • Was heißt da, das hat er nicht verdient? Welche Sonderrechte hat er denn? Weil er beliebt ist? Unglaublich!!!

    Er legt seinen Dr. Titel einfach ab (was ja gar nicht geht) und denkt damit ist alles erledigt. Sollte sich herausstellen, dass nicht nur kopiert, sondern auch von anderen geschrieben wurde, ist es eine Strafsache! Das ist FAKT!

    Wenn der ungeschoren aus dieser Nummer rauskommt, werde ich mir meine Dr. Arbeit auch schreiben lassen. Im Internet wird das schon für 400 Dollar angeboten. Macht sich doch immer gut, vor seinem Namen einen Dr. stehen zu haben.

  • yvonne

    Ich mag eam auch nicht ..(seine Arroganz u.a.). Aber schuld daran ist doch wohl eher diese Uni,die verlieht ihm ja erst seinen Dr. Titel. Und nicht umgekehrt.
    Also wäre diese Uni zu prüfen,nicht dieser Schönling.

  • yvonne

    Wozu kaufen,den Dr. lieber admin ?? nenne dich einfach so 😉
    Also ab jetzt,nicht mehr „liebe yvonne“ sondern Fr. Dr. gelle?? 😉
    Danke…*lachn muss*

  • yvonne

    Was nützt aber ein Dr.Titel ??…Es sagt doch nur aus,das der Betreffende 1,2 Fächer studiert hat und diese besser kennt,als der Rest der Nation (vielleicht!) hat aber mit „ich bin intelligenter“ durch einen Dr. Titel absolut nichts zum tun ! Intelligent ist wer der sich immer zu helfen weiß oder weiß woher er allfällige Informationen bekommt,zu bestimmten Fragen;Aktionen usw. Drücke mal besagten Dr. eine Bohrmaschine in seinen Handaln oder setz eam auf einen Traktor,dann is „zum größten Teil“ vorbei mit seiner Intelligenz 😉

  • yvonne

    Für mich ist jeder Menschen der seinen Hausverstand gut einsetzen kann,intelligenter als so mancher Inhaber eines Doktor Titels. Aber eben nicht nur für mich,es ist so !

  • yvonne

    Die allermeisten Leute lassen sich von einem Dr. Titel blenden,wenn man der Sache aber mal auf den Grund geht,stellt man schnell fest,das nicht viel dahinter steckt. Probiert es mal selbst,stellt einen Dr. Titelträger eine alltägliche Frage,so das dieser aber auch ein wenig darüber nachdenken muss….ihr bekommt ganz bestimmt die Antwort: ich beantworte diese gern aber…..ich habe im moment wenig Zeit. Wetten??!

  • yvonne

    Lieber admin spare dir die 400 Dollar,für einen etwaigen Dr. Titel,du bist schon intelligent ! 🙂

    lg

  • yvonne

    Lieber admin,spare dir diese 400 Dollar für einen Dr. Titel,Du bist schon intelligent 🙂

    lg

  • Liebe Frau Dr. Yvonne 🙂 … na das hört sich doch Klasse an!
    Anreden lassen darf man sich so, ohne dass man sich strafbar macht. Ich darf praktisch alle mit Dr. anreden.

  • yvonne

    Einen Dr. Titel muss man sich erkaufen/erwerben. Das Studium kostet Geld,sämtliche Prüfungen. Am Ende bekommt man (vielleicht auch) seinen angestrebten Titel.
    Intelligenz kann man nicht kaufen/erwerben,die hat man oder nicht,von Geburt an durch die Eltern 😉

  • yvonne

    Lieber adim ich weiss,Danke für diese Vorstellung aber ich bleib lieber ohne Doktor Titel,so geht es mir besser,mich würde wohl alle Welt damit auslachen 😉

  • yvonne

    Guttenberg ist ein Blender,er hat ne gesunde Portion Selbsbewusstsein dadurch kaufte man ihm alles ab, der vermeintliche Dr. Titel tat das übrige,weil niemand an einen Schwindel glaubte oder gar nach dachte. So einfach war das. Wer soo leichtfertig einen Dr. Titel ab gibt wie er,weiß um seine Schuld,so sehe ich das 🙂

  • yvonne

    Ich möchte gar nicht wissen,wieviele es sogenannte Dr. Titelträger gibt,wie Guttenberg?! Ich könnte mir einige vorstellen. Wer genug Selbstbewusstsein hat und noch dazu Geld und Machtgeilheit in sich trägt,wird nun mal Politiker/in. Der gute Rest,muss sich das nicht geben. Es gibt andere Möglichkeiten sich dort zu profilieren.

  • yvonne

    Nehmen wir als schönes Beispiel Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl,was machte diesen Mann aus?? Nichts anderes,wie Guttenberg auch aber auch das hatte Kohl,er war groß gewachsen,kein Soletti in der Landschaft und er war ausgesprochen dominant. Und dadurch,wirkte er schon selbstbewusster,obwohl er mal von sich selbst sagte: soo selbstbewusst wie mich die deutschen Bürger sehen,bin ich gar nicht! Und das mit einem Lächeln in seinem Gesicht. Aber die gesamte Erscheinung Kohl lies einfach keinen Zweifel zu. Nicht mal seine Ressorkollegen zweifelten daran. Ebenso wie bei Guttenberg. Es ist immer nur auf die Erscheinung aufgebaut. Wie wirkt wer nach aussenhin?!..Das ist das ganze Geheimnis :-). Wer sich darauf versteht und das für sich selbst lenken kann,der blendet die Mehrheit. Und wenn er dann noch freundlich wie Guttenberg ist,umso besser :-).

    Was die Politiker in Wirklichkeit anstreben,werden sie uns nie ehrlich sagen !
    DAS ist Fakt !

  • yvonne

    Und deshalb sag ich immer:..Wer glaubt was er/sie auf den 1. Blick hin glaubt zu sehen/erkennen/lesen der glaubt auch noch an Wunder 😉
    (glauben heisst bekannlich nicht´s wissen!)

  • nordkrieger

    hallo zusammen!
    Wäre ich ein Doktor-, wäre ich ein Dr. der Musik und nicht Mediziner . Dann könnte eine jeder-, der ein Singen im Ohr hat , zu mir kommen und checken lassen-, ob`s in Dur, moll oder etwa in einer der alten Kirchentonarten singt! Wer weiss schon, in welcher Tonart sein Tinitus schnarrt……………;-)
    Gruss

    PS: Hoffentlich ist die Oberpfeife KTG bald weg-, mir ist nach anderem freimaurerischen Gedudel-, auch die blöde Fatimah Claudia Roth wer mir recht zum Weghauen

  • nordkrieger

    Liebe Yvonne-,
    ist dir entgangen , daß Dir die Blogsoftware mal wieder !(weiter!) oben ein neues Avatarbildchen und eine (schon wieder!) neue Frisur gestiftet hat………….?
    Gruss

  • yvonne

    Nein ist mir keineswegs entgangen,lieber nordkrieger 🙂
    Aber ich hab mich an meine grüne Kartoffel mit *4 Beinchen* schon gewöhnt und der admin,war mir wohlgesonnen,es mir zu lassen 😉
    lg

  • yvonne

    an den admin !!…..wenn du nicht zufällig ein „Biest“ hast,als Avatarbildchen,bitte belasse mir meine Kartoffel,Danke 😉

  • Franz Wellsand

    Ich habe selber gedient !
    Es kann nicht sein das der OBERSTE DIENSTHERR der Bundeswehr
    von seinen Soldaten Aufrichtigkeit,Ehrgefühl und Erlichkeit verlangt
    und selber diese Tugenden nicht erfüllt !
    Zu diesem DIENSTHERRN könnte ich kein Vertrauen haben.

    F.Wellsand Gefr.d. Res.

  • Der Mainzer Politikwissenschaftler Jürgen
    Falter hält einen dauerhaften Verbleib von Karl-Theodor zu
    Guttenberg (CSU) im Amt des Verteidigungsministers für
    unwahrscheinlich. „Er wird sicher gehalten werden, bis die Wahlen
    Ende März in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vorbei sind. Alles
    andere wäre das falsche Signal für große Teile der
    Unions-Anhängerschaft“, sagte Falter der „Saarbrücker Zeitung“
    (Montag-Ausgabe).

    Wenn die Universität Bayreuth jedoch zu dem Ergebnis komme, dass
    Guttenberg mit Vorsatz fremdes Gedankengut ohne Kenntlichmachung
    zusammen getragen habe, „dann wird es eng für ihn“, erläuterte
    Falter.

    „Entscheidend ist, was Angela Merkel will.“ Das Kalkül der
    Bundeskanzlerin scheine zu sein, „die Sache auszusitzen, und wenn es
    am Ende doch so kommen sollte, dass Guttenberg der Union mehr schadet
    als nützt, ihn als Minister fallen zu lassen“, meinte Falter.

    Originaltext: Saarbrücker Zeitung

  • Der Staatsrechtsprofessor Ulrich Battis hat Kanzlerin
    Angela Merkel (CDU) wegen ihrer jüngsten Äußerungen zur Aberkennung
    des Doktortitels von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu
    Guttenberg (CSU) scharf kritisiert. „Die Aussagen der Kanzlerin sind
    unglaublich“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montag-Ausgabe).
    „Denn damit stellt sie die Verantwortlichkeiten auf den Kopf. Das
    ist Missachtung von Wissenschaft.“ Nicht die Politik gebe bei der
    Aberkennung eines Doktortitels die Linie vor, sondern die zuständige
    Universität. Dass Guttenberg für seine Dissertation die Note „summa
    cum laude“ erhielt, nannte Battis „eine Riesenblamage“ für die
    Hochschule. Merkel hatte gesagt, die Entscheidung der Universität
    Bayreuth, Guttenberg den Doktortitel abzuerkennen, liege „auf der
    Linie dessen, was der Verteidigungsminister vorgegeben hat“. Battis
    ist Vorsitzender der Promotionskommission der Juristischen Fakultät
    der Berliner Humboldt-Universität und hat unter anderem den Bundestag
    vor dem Bundesverfassungsgericht vertreten.

    Originaltext: Kölner Stadt-Anzeiger

  • yvonne

    Wenn Ulrich Battis Staatsrechtsprofessor und auch noch Vorsitzender der Promotionskommission der Juristischen Fakultät
    der Berliner Humboldt-Universität ist,hat er sich mit Guttenbergs Titel Anerkennung richtig gehend blamiert…*grinst*. Das ihm das jetzt aufstösst wundert nicht. Tja,ich sehe es als Fehler dieser Uni,die müssten das doch prüfen ?! Ehe sie einen Titel vergeben. Oder haben sie diesen am Ende doch verkauft??..*grinst*.

  • yvonne

    Die 2. Frage wäre,wieviele kauften noch so ihren Dr. Titel ??…Jetzt speziell aus der Regierungsmannschaft.

  • yvonne

    Also da sind mir unsere Landes Politiker eigentlich schon recht,wir grüßen mit „servus“ oder „griass di“. Und niemand nimmt daran anstoss,ganz im Gegenteil.

  • yvonne

    Aber weshalb einfach?? Wenn es doch auch kompliziert geht 😉

  • yvonne

    Aber ich denk,einen gscheiten Politiker,macht seine Wählerschaft aus. Haben die nämlich null Respekt,dann hat er doch bereits bewiesen,das er nichts kann. Und somit überflüssig ist. Und über Überflüssiges redet man nicht ewig,schade um die Zeit,für wirklich Konstruktives.

  • yvonne

    Und wenn ein Guttenberg schon so erfolgreich ist und auch beliebt bei den Massen,dann lasst eam doch weitermachen. Kann eh nix passieren,denn wenn ein Minister Mist baut,müssen wir den he ausbaden für ihn,also….lassts den weitermachen !

  • yvonne

    Das Volk will einen noch (nicht entgültig nachgewiesenen) Betrüger,als ihren Minister,lasst eam doch machen,er fühlt sich bestimmt wohl unter der gesamten Regierungsmannschaft,die keinen deut besser ist 😉

  • yvonne

    Oder Guttenberg ist einfach nur ehrlich gewesen?? Hat er vielleicht ganz offen und ehrlich gelogen?? Könnte ja auch sein?! 🙂 Die wirklich Dummen wären dann wohl seine Prüfer…hrhrhrhr

  • yvonne

    Gehn wir mal davon aus,was bisher bekannt wurde. Angeblich gibt es schon mehr als 30ig Plagiate, ! Kann man 30ig wirklich übersehen??? Ja,kann man,wenn man diese nie nachprüft,anders kann mans nicht erklären,warum ein „Staatsrechtsprofessor und auch noch Vorsitzender der Promotionskommission“ solcher menge Fehler übesehen kann ! Oder der gute Professor hat auch nur seinen Titel „missbraucht“ wie Guttenberg. Kommt ja auch hin und wieder vor,das prüfer nichts prüfen. (is mit Arbeit verbunden und der geht man tunlichst aus dem Weg)…macht ja nur Arbeit 😉

  • yvonne

    Egal wie es kommt,in jedem Fall hat sich diese Universität richtig blamiert ! 30ig oder noch mehr solcher Plagiate,kann man nicht übersehen. Noch dazu als kompetenteste Persönlichkeit in solchen Fragen !

    Hut ab Herr „Staatsrechtsprofessor und Vorsitzender der Promotionskommission” (ich möchte nur noch wissen,was solche Herrn kassieren?? Pro Prüfung..LOOL*

  • yvonne

    Abschliessend möchte ich noch persönlich etwas dazu anmerken: wenn alle kompetenten Persönlichkeiten,solchen Mist bauen,wundert mich nichts ob der Verschuldung dieser EU …

  • yvonne

    ….so viele Bürger gibt es gar nicht in der gesamten EU…die das jemals bezahlen könnten,was aus solchen Prüfungen,für Ergebnisse kommen !

  • Scheibchenweise die Wahrheit herauslassen, das ist doch schon wieder Betrug. Ich denke, dass Guttenberg sich nicht mehr lange halten kann.