Anti Stuttgart21 nicht aufgeben

Zäh durchhalten und weiter demonstrieren, auch wenn man meint, dass es nicht fruchtet. Ganz Baden-Württemberg und auch solidarisch Gesinnte sind aufgefordert zu helfen. Es geht mittlereile micht nur um den Bahnhof in Stuttgart, sondern darum, dass wir in eine Diktatur schlittern und bereits mitten drin sind. Wir dürfen das nicht zulassen. Im Fall Sarrazin sieht man ganz genau, wie das Maulverbot und die angebliche Demokratie funktioniert. Stur hält die Landesregierung an Stuttgart 21 fest. Doch die die Angst vor einer Wahlschlappe im März verunsichert sie. Jetzt zeigen wir ihr, dass die Baden-Württemberger ein Prestigeprojekt ohne verkehrspolitischen Nutzen nicht dulden.

Unterzeichnen Sie den Appell an Ministerpräsident Mappus, den FDP-Fraktionsvorsitzenden Hans-Ulrich Rülke und den SPD-Vorsitzenden Nils Schmid!

Der Honigmann informiert: Wir bitten unbedingt um Verbreitung dieses Artikels in allen Medien. Denn in diesem Artikel steckt politischer Sprengstoff!!! Ein Gastbeitrag von Jens Loewe, über Ronald Pabst von „Mehr-Demokratie e.V.“ In Stuttgart soll derzeit das Milliardenprojekt Stuttgart 21 unter allen Umständen verwirklicht werden. Gleichzeitig wächst der Widerstand täglich. Der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Wolfgang Schuster, teilt dazu knapp mit, so z.B. in den Stuttgarter Nachrichten v. 13.8.2010, dass der Beschluss durch alle Gremien ging und damit demokratisch legitimiert sei. Dazu gibt es jedoch handfeste Gegenargumente. Die folgenden Argumente sind als ein Beitrag zur Klärung dieser Frage zu verstehen. Dazu ist es dringend erforderlich, zunächst allgemein den Begriff Demokratie zu definieren. Eine Bestandsaufnahme tut Not!

Noch !! Tage bis zur Landtagswahl in Baden-Württemberg.

  • Abriss STOPP
    Während des Spitzengesprächs von Befürwortern und Gegnern des umstrittenen Bahnprojekts „Stuttgart 21“ am kommenden Freitag soll nun doch der Abriss des alten Hauptbahnhofs ruhen. Diese „Geste“ an die Gegner hätten Bahn-Chef Rüdiger Grube und Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) ausgemacht.

    Nach der Kultur- und Bildungsbürgermeisterin Susanne Eisenmann (CDU) ist nun offenbar ein zweites Stuttgarter Stadtoberhaupt für einen Baustopp bei „Stuttgart 21“. Ordnungsbürgermeister Martin Schairer (CDU) sprach sich in der „Stuttgarter Zeitung“ für ein vorübergehendes Baustopp.

    Denen geht es doch allen nur darum, dass sie im Amt bleiben. Wetten, dass es nach den BW Wahlen munter weitergeht?

  • christian

    Es sollte sich mal jeder selber Fragen was er zum Bahnhof beigetragen hat, erst CDU Wählen und auf einmal anti sein wie lange ist der bahnhof schon in planung? Proteste ? !!!! IHR HABT GEWÄLT!!

  • Viele Verletzte – Grüne sehen Mitschuld der Kanzlerin

    Tumultartige Szenen in Stuttgart: Die Polizei ist mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Gegner des Bauprojekts vorgegangen. Angeblich gab es hunderte Verletzte. Die Opposition rügt das Rambo-Vorgehen und nennt die Kanzlerin mitverantwortlich.
    Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Renate Künast, griff Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen Zuspitzung in dem Konflikt an. „So wird eskaliert, so werden die Probleme schärfer, so werden Gräben ausgehoben zwischen Regierenden und Regierten“, sagte Künast. Merkel bringe eine „unnötige Schärfe in politische Auseinandersetzungen“, „indem die hochgerüstete Polizei vorgeschickt wird für etwas, was Politik nicht lösen will“. Bei der Räumung des Schlossgartens für das Bahnprojekt Stuttgart 21 sind viele Demonstranten leicht verletzt worden. Die Polizei setzte Tränengas, Pfefferspray und Wasserwerfer ein, um sich den Weg durch den Park zu bahnen und Absperrgitter aufzustellen.
    Laut Projektgegnern sind mehrere Hundert Demonstranten wegen Augenverletzungen behandelt worden. Die Krankenhäuser in Stuttgart seien überlastet. Insgesamt hätten bis zum späten Nachmittag etwa 1.000 Menschen Augenverletzungen erlitten. Hinzu kämen etliche Prellungen, Platzwunden, Verletzungen an Bändern und andere Verletzungen. Bei einer minderjährigen Demonstrantin sei eine Gehirnerschütterung festgestellt worden.

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/30/0,3672,8116958,00.html