Gesetzlich verordnete Maulkörbe und Denkverbot

Die EU-Justizminister in Brüssel haben sich auf Mindeststrafen für rassistische Straftaten geeinigt. Nach einer Meldung der Katholischen Nachrichtenagentur sollen rassistische oder fremdenfeindliche Aufrufe zu Haß und Gewalt künftig mit mindestens ein bis drei Jahren Haft bestraft werden.

Jetzt muss ich verdammt vorsichtig sein, was ich hier schreibe. Besser wäre es, seine Gedanken und Meinungen erst gar nicht mehr öffentlich kund zu tun. Es ist erschreckend, was in kürzester Zeit an Bestimmun-gen und Gesetzen geändert und geschaffen wird. Der Brüssler Beschluß wird weitreich-ende Konsequenzen haben, in vielen kleinen Schritten wird unsere Freiheit eingeschränkt, bis sie am Ende gar nicht mehr vorhanden ist.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung