Wo sind sie denn die qualifizierten Einwanderer?

Wir schauen regelmäßig Aktenzeichen XY und müssen immer lachen, wenn es wieder einmal heißt: Die Täter sind Osteuropäer…

Immer mehr Einbrüche, Überfälle und kriminelle Handlungen, diese Meldung ist gleichzusetzen mit dieser Meldung: Asylzahlen steigen 2012 deutlich an. Die Zahl der Asylbewerber ist von Anfang Januar bis Ende April 2012 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich gestiegen. Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge beantragten von Januar bis April 2012 15.482 Personen erstmals Asyl in Deutschland. Dies sind 11,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2011. Auch die Zahl der Folgeanträge stieg im bisherigen Jahr gegenüber dem Vorjahreswert (1.964 Folgeanträge) um 61,3 Prozent auf 3.168 Anträge. 2012 gingen bisher insgesamt 18.650 Asylanträge ein, 2011 waren es im Vergleichszeitraum nur 15.832 Asylanträge. Die meisten Asylbewerber kamen 2012 aus muslimisch geprägten Ländern wie Afghanistan (2.404), Irak (1.701), Iran (1.221), Pakistan (1.038), Syrien (850) und vom Balkan, inbesondere aus Serbien (1.562). (jungefreiheit.de)

Nicht unterschlagen sollte man, dass die hohen Einbruchszahlen – hier im Südwesten gibt es massive Probleme mit Diebesbanden – natürlich auf das Konto der Osteuropäer gehen. Ok – darf man nicht sagen. Schäuble hats als Innenminister schon verboten solche Gedanken überhaupt „zu denken“.
Es vergeht kein Tag ohne entsprechende Meldung, im Schnitt haben wir hier 3 Einbrüche täglich. Quelle

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung