Ob es da nicht doch noch einen Rechtsruck gibt?

Die Regierung wie sie jetzt ist, kann man nicht wählen! Ich wünsche mir weder rechts noch links und auch keine, die so tun als wären sie christlich. Ich will eine Regierung, die die Menschen leben lässt und nicht bevormundet. Ich will eine Regierung, die fähig ist auch in Krisenzeiten das Richtige zu tun. Ich will eine Regierung, ähnlich wie es Westerwelle ankündigt. Doch mit einigen Änderungen. Wo haben wir so eine Partei? Was kann man denn noch wählen?

Wie der Bundeswahlleiter mitteilt, werden bei
der Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 nach einer
Schätzung des Statistischen Bundesamtes im Bundesgebiet etwa 62,2
Millionen Deutsche wahlberechtigt sein, davon 32,2 Millionen Frauen
und 30,0 Millionen Männer. Die Zahl der Wahlberechtigten ist damit
etwas größer als bei der letzten Bundestagswahl 2005, als rund 61,9
Millionen Personen wählen durften.

Zu den Wahlberechtigten gehören etwa 3,5 Millionen Erstwähler, die
seit der letzten Bundestagswahl volljährig geworden sind. Dabei
werden 1,7 Millionen Frauen und 1,8 Millionen Männer am Wahltag das
achtzehnte Lebensjahr vollendet haben und können erstmals bei der
Bundestagswahl ihre Stimme abgeben. Dies umfasst alle jungen
Deutschen, die in der Zeit vom 19. September 1987 bis zum 27.
September 1991 geboren wurden.

Eine Tabelle zur voraussichtlichen Altersstruktur der
Wahlberechtigten bei der Bundestagswahl 2009 sowie weitere
Informationen des Bundeswahlleiters finden Sie im Internet unter
www.bundeswahlleiter.de.

Weitere Auskünfte gibt:
Karina Schorn,
Telefon: 0611 75-2317,
Kontakt: www.destatis.de/kontakt

Originaltext: Der Bundeswahlleiter

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung