Stuttgart21 Demo eskaliert!!!

Polizei prügelt friedlich umherstehende Demonstranten Krankenhausreif. Gebrochene Nasen, Versprühen von Reizgas mitten in die friedliche Menge. Über hundert Kinder sind schon verletzt. Mit Wasserwerfern, Tränengas und Polizei-Großeinsatz wird gegen die Demonstranten vorgegangen. Die Live Cam wurde abgeschaltet, dass niemand das Gewaltpotential der Polizei mitverfolgen kann. Es ist eine Schande und ein Skandal, wie mit den Leuten umgegangen wird. Die Innenstadt ist so gut wie nicht mehr zu erreichen und weitläufig ist alles gesperrt. Junge Menschen demonstrieren, weil die uralten Bäume im anliegenden Park am Nordbahnhof gefällt werden. Sie ketten sich an Bäume an und geben alles um diesen Wahnsinn zu verhindern.

 

Aktuell: 23Uhr 30 

STOPP: 100% sichere Info von www.bei-abriss-aufstand.de :
Eisenbahnbundesamt (EBA) hat einen Stopp jeglicher Baumfällarbeiten bis 6.10.2010 verfügt/erlassen!

Journalisten: bitte über Regierungspräsidium verifizieren …

Die Demo am Freitag um 19 Uhr im Schlossgarten findet auf jeden Fall statt.

Polizeipräsidium bestättigt: Keinerlei Gewalt von DemonstrantInnen.
Nicht bestätigt: Möglicherweise hat eine ältere Frau aufgrund des Wasserwerfereinsatzes der Polizei einen Herzinfarkt erlitten

Spiegelfotos zeigt Verletzungen durch sinnlose und unverhältnismässige Polizeigewalt: www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-59995.html ; Besonders schlimm, das Bild von dem alten Mann, dem man durch den Wasserwerfer das Auge rausgeschossen hat. Viele Leute kamen mit Rippenbrüchen ins Krankenhaus.

Alle aufrechten DemokratInnen fordern den sofortigen Rücktritt der gesamten Landesregierung von Baden-Württemberg !

Wichtige Links

www.parkschuetzer.de

www.bei-abriss-aufstand.de

www.kopfbahnhof-21.de

www.unsere-stadt.org

www.fluegel.tv

  • Jetzt ist sogar die Seite Kopfbahnhof21 nicht mehr erreichbar. Das ist ja schlimmer als in DDR und Nazi Zeiten zusammen. Ich fahr jetzt auch runter.

  • Hans

    Ich sammel Leute, spätestens in drei Stunden bin ich auch dort, jetzt reichts

  • bei der nächsten Landtagswahl kann dann das gemeine Volk richtig entscheiden. Der Herr Ministerpräsident und sein Hofgefolge muss sich warm anziehen.
    Denn, „wir sind das Volk“ gehen wählen. Unsere ostdeutschen Landsleute haben es damals vorgemacht

  • Hans

    es wird wirklich Zeit, daß wir diesen Nazi und Stasi Schärgen zeigen, wer wirklich etwas aus der Vergangenheit gelernt hat. Eichelburg hat Recht, wir brauchen wieder ein Standgericht für dieses Pack, bis nachher…

  • das ist erst der Anfang, bald wird Politik gegen die Bürger nur noch so durchgesetzt.

  • Unverantwortlich so ein Polizeieinsatz. Hier wir die Polizei mißbraucht, die Interessen des Kapitals, der Lobbys und der Interessenverbände durchzusetzen. Mappus sollte sich schämen, gegen friedliebende Menschen so vorzugehen. Er sollte zurücktreten!

  • Die Nachrichten vom ZDF zeigen eben, wie die Polizei mit den Menschen umgeht. 1000 Demonstranten gegen 1000 Polizisten. In den Nachrichten spricht man von vielen leicht verletzten Menschen. Das stimmt aber so nicht. Man sieht auch dass einem älteren Mann die Nase gebrochen war und sehr geblutet hat.

    Soweit ich in der Umgangssprache der Polizei informiert bin, spricht man von Schwerstverletzten, sobald es blutet.

  • Oxi

    In vielen Städten wird nun spontan gegen das Verhalten der Polizisten demonstriert – z.B. 20 Uhr Düsseldorf am HBF

  • Bei Stuttgart 21 verhält es sich angesichts der
    Zuspitzung des Konflikts wie mit dem Satz: Ein bisschen schwanger
    geht nicht. Sprich: Das Projekt kommt. Oder es stirbt. Den
    Initiatoren des Widerstandes droht die Kampagne zu entgleiten, der
    Kampf wird hässlich, und die Gegnerschaft unüberbrückbar. Und man
    kann dazu Fragen stellen: Wo endet das Recht auf Demonstration, wo
    pervertiert es zur Gewalt? Aber auch danach muss gefragt werden: Wie
    viel Geduld sollte der kluge Staat gegenüber Bürgern aufbringen,
    bevor er sein Machtmonopol einsetzt? Es wäre ein Treppenwitz, wenn
    das zivile Verkehrsprojekt zu einer politischen Radikalisierung
    führte. Die politische Polarisierung ist nach dem Einknicken der SPD
    aber da. Sie setzt Ministerpräsident Mappus unter hohen Druck, das
    Projekt durch bauliche Fakten aus dem scheinbaren Schwebezustand
    herauszubringen. Die Züge fahren jedoch ungebremst aufeinander zu:
    Showdown im März 2011. Im ungünstigsten Fall kann das nach der Wahl
    auch in die Empfehlung münden, Stuttgart im europäischen Bahnnetz
    großräumig zu umfahren.

    Originaltext: Rhein-Neckar-Zeitung

  • Die Protestwelle erreicht die Hauptstadt: Gegner des umstrittenen Bahnhofsprojekts „Stuttgart 21“ haben die baden-württembergische Landesvertretung in Berlin besetzt.

    Berlin – Sie kamen mit einer Abgeordneten. „Stuttgart 21“-Gegner haben sich als Mitglieder einer Besuchergruppe in Baden-Württembergs noble Berliner Landesvertretung im Bezirk Tiergarten geschlichen und das Haus besetzt.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720587,00.html

  • Barbara Faulhaber

    Liebe Freunde,
    komme gerade aus dem Park, habe ca. 1 Stunden den Leuten mit Wasser versucht, den Pfefferspray aus den Augen zu spülen, meine Hände brennen noch immer. Ich musste heim, um mich trockenzulegen.
    Was wir heute im Park erlebt haben und noch erleben, ist so ungeheuerlich, dass man es gar nicht in Worte fassen kann! Dort, wo ich war, kamen die Aggressionen und die Gewalt ausschließlich von der Polizei. Auf der Heimfahrt habe ich auf SWR1 eine Stellungsnahme von Rech gehört. Die martialische Aufmachung der Polizei sei nur zu deren Eigenschutz, die Demonstranten seien gewalttätig und so einige Unverschämtheiten mehr. Leider sind mir einige Sachen im Moment abhandengekommen, weil ich so müde bin.
    Ich denke, dass das Vorgehen der Polizei und die Haltung der Politiker dazu, ein Lehrstück für unsere „Demonkratie“ ist.
    Danke an alle, die ich heute kennengelernt, die mir geholfen, zu Essen und Trinken gegeben und mich in Gesprächen gestützt haben. Schön, dass es euch gibt! Wir kämpfen weiter! OBEN BLEIBEN!

  • achim

    Das mit dem Eigenschutz ist bereits als Lüge entlarvt nur durch die Videoaufnahmen, sogar die vom TV. Dort sieht man wie ein Polizist mit dem Spray hinter einem Demonstranten herläuft und ihn von HINTEN herum besprüht!! Zum Verteidigen müsste er das Spray vor sich halten und vom Demonstranten angegriffen werden, oder nicht?

  • DetlefBosau

    http://twitpic.com/2tbtod

    Nach dem, was bis 19.00 Uhr vor Ort gesagt wurde, hat der Mann sein Auge verloren.

    Kann das jemand belastbar bestätigen?

    Ebenso den Bericht von dem 8 jährigen Kind, dem mit einem Schlagstock der Arm gebrochen wurde.

    Ich habe vorhin im Schlosspark wegen dieser Vorgänge den Rücktritt von Schuster und Mappus gefordert, und ich denke, genau das müssen wir auch durchdrücken.

  • Regierungspräsidium Stuttgart erklärt gerade: Fällverbot wegen Fledermäusen und Juchtenkäfer. Eingestellt bis 6.10. Bäume bleiben da aber nicht wegen der Demos sondern wegen BUND Umwelt Eisenbahn Bundesamt.

    Bundespolizei weiss auch noch von nichts…

  • Im Moment kommen die Polizisten in Scharen und sammeln sich. Irgend etwas scheint zu passieren

  • Seit 0.00 Uhr 1.10.2010 gehört das Grundstück der Bahn. Wahnsinnig viele Polizeiautos mit Besatzung eingefahren. Lt. Twitter Meldungen sollen diese Vielen Polizisten von der oberen Seite eingreifen, denn in ca. eine halben Stunde soll doch mit den Baumfällarbeiten begonnen werden.

  • 1. Baum ist gefällt! Polizei hat Gasmasken aufgezogen! Kommt CS Gas in Einsatz

  • 2. Baum ist gefällt!

  • Daniel

    die leute sind doch selbst schuld wenn sie sich der polizei widersetzen! wer nicht hören will, bekommt eben eine ab. ganz einfach. schliesse mich voll und ganz diesem artikel an:

  • Gegner21

    Die Augen mit Milch ausspülen, nicht mit Wasser ! Capsaicin (Inhalt der Sprays) ist fettlöslich und nicht wasserlöslich !

  • trauer

    traurig….Das kann echt nicht wahr sein. Wenn man sich vorstellt, und das ist nicht schwer, dass viele der Polizisten dort selbst Kinder haben… Das ist kein Verhalten mehr, was eines Menschen würdig ist. Da braucht man sich dann auch nicht zu wundern, wenn solche Situationen irgendwann eskalieren. Wahrscheinlich braucht es erst wieder einen Toten, damit man endlich zur Vernunft kommt.

  • Witzig… wer hat schon eine Tüte Milch dabei?

  • Oxi

    Das mit der Milch wurde gestern auch schon als Info unterhalb der Filme geschrieben – ich denke, es haben einige Milch mitgenommen – hoffe ich

    Weiß jemand warum man heute nirgends Filme der Demo sieht? Wurde von oben alles abgeschaltet?

  • Ging erst heute Mittag wieder on

  • Ohne jeden Instinkt für die Stimmung im Ländle
    polemisierte Ministerpräsident Mappus bislang gegen die
    Demonstranten. Das selbst gepflegte Rambo-Image kann dem jungen
    Regierungschef nun – nach der Knüppelei gegen Jugendliche und Rentner
    – zum politischen Verhängnis werden. „Diese Bilder dürfen sich nicht
    wiederholen“ – immerhin, soviel hat Mappus gelernt. Was sich im
    Talkessel von Stuttgart zusammenbraut, hat Wirkung über die
    Landespolitik hinaus. Ohne Not hat Angela Merkel im Schwabenkrieg
    Stellung bezogen. Und die Landtagswahl zur Abstimmung über „Stuttgart
    21“ proklamiert. Sollte Mappus im März die Quittung kassieren, wird
    das Reizgas für die Kanzlerin.

    Originaltext: Ostsee-Zeitung

  • Baden-Württembergs Innenminister heißt Heribert
    Rech. Name und Auftreten des CDU-Mannes sind bis auf einen Buchstaben
    deckungsgleich. Frech log Rech, die Polizisten am Stuttgarter
    Hauptbahnhof seien aufs Schwerste provoziert worden, sie hätten sich
    vor Pflasterstein-Würfen schützen müssen. Erschwerend kommt hinzu,
    dass er und seine bundesweit herangekarrte Knüppelarmee massiv gegen
    das Landespolizeigesetz verstoßen haben. Beides sollte eigentlich
    reichen, um den Mann unehrenhaft zu verabschieden. Am besten gleich
    mit seinem Chef, der gestern Genesungswünsche Richtung Demonstranten
    heuchelte. Halten wir uns nicht bei Rech auf. Der ist
    Provinzstandard, ihm fehlt mehr als das »F« für die große Politik.
    Die im Berliner Kanzleramt und im Bahntower gemacht wird. Die
    Kanzlerin lässt verlauten, wie sehr sie sich über praktizierte
    Meinungsfreiheit freue – um sogleich klarzustellen, wer die Freiheit
    hat, seine Meinung auch zu leben. Es ist natürlich der Bahnkonzern,
    jenes profitgierig geleitete Gebilde, das mehr als nur etwas Dreck am
    Stecken hat. Überraschend ist das nicht. Merkel und die Ihren bleiben
    sich treu. Sie basteln Gesetze nach Atomlobby-Gustus, sponsern die
    Pharmaindustrie, rauben denen, die kaum etwas haben, den Rest. Sie
    betonieren das halbe Land und wollen in private Computer eindringen.
    Wer ihnen das gestattet hat? Selbsterkenntnis tut not. Vielleicht
    beflügelt Stuttgart ja das Nachdenken über den eigenen Wert als
    Wähler.

    Originaltext: Neues Deutschland