3 Unzen Gold für ein Haus

Solche Zeiten waren schon einmal da. Jetzt ist es in Amerika so, dass man für 3 Unzen Gold ein Haus bekommt. Dies dürfte in naher Zukunft auch in Europa so kommen. Alles kommt eben über den großen Teich zu uns rüber. Es war schon immer so. Im Stern-Artikel liest man: Ein ganzes Haus für 2500 Dollar!
Millionen US-Amerikaner können ihre Immobilienkredite nicht mehr bedienen. Ihre Häuser kommen in Massenversteigerungen unter den Hammer. Ein Besuch an der Resterampe des Wohlstands.

Von Freitag bis Sonntag werden im Ford Conference Center fast 700 Häuser verschleudert, viele von ihnen wie Ramsch vom Grabbeltisch: Hier ein Klinkerbau mit 175 Quadratmeter Wohnfläche für 5.000 Dollar (gut 3.500 Euro), dort ein Holzhaus mit zwei Stockwerken, Spitzgiebel und Veranda für 2.500 Dollar. stern

Als nächstes ist solches in Spanien vorprogrammiert. Arme Häuslebauer, die gerade in Spanien ihr letztes Geld investiert haben und dort ihren Lebensabend verbringen wollten.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung