Autobauer und Zulieferer machen dicht…

Jetzt kommt die Phase in der es ums Überleben geht. Meldungen wie: Vorerst werden die Bänder bei vielen Autobauern und Zulieferfirmen still stehen. Ab 11.Dezember 08 beiginnt vorerst die Weihnachtspause und das hinein bis in den 6. Januar 09.

Diese Angaben sind nur mal vorläufig und keiner weiß, wie es wirklich danach weiter geht. In Deutschland ist fast alles auf die Autoindustrie ausgerichtet. So verlieren Zeitarbeiter ihre Arbeitsplätze und auch alles was damit zu tun hat, dass Autos hergestellt werden können. Von der Elektronik bis zu den Reifen, alles sind Zulieferer, die dann wohl auch ihre Pforten schliessen können oder Kurzarbeit anmelden können. Es ist ein Zwangsurlaub und wer keinen Urlaub mehr hat, der wird auch keine Lohnzahlung mehr erhalten. Wie es rechtlich ist, müssen diese Menschen dan wohl aufs Amt um zu überleben. Wenn dann jeder nur noch soviel hat um Essen zu kaufen, werden auch alle anderen Firmen und Geschäfte vor dem Aus stehen. Große Angst macht sich bei denen breit, die jetzt begriffen haben, auf welchen Abhang wir zufahren. Ob nun Öl und Benzin billiger geworden sind, spielt jetzt keine große Rolle mehr. Ab jetzt geht es ums nackte Überleben. Wenn ich 10 Leute auf die Finanz und Wirtschaftskrise anspreche, so hat bis jetzt vielleicht einer begriffen, was auf uns zukommt. Spätestens Mitte Dezember werden es alle kapieren. Alle werden sich die Fragen stellen, wie sie nun ihre Raten fürs Haus oder die Mieten für die Wohnung bezahlen sollen. Ganz zu schweigen von Lebensmitteln, die täglich einen anderen Preisaufkleber bekommen. Da Speditionen in Deutschland hauptsächlich für die Autoindustrie und deren Zulieferer fahren, werden auch diese nach und nach dem Kollaps unterliegen und Waren kommen immer spärlicher in den Supermarkt. In der Weltwirtschaftskrise 1929 waren die Zeiten anders. Es gab nicht so viele Menschen wie heute. Viele hatten Felder und Gärten um selber Anzubauen. Hühner und anderes Nutztier, wovon sie Leben konnten. Bauern werden wieder Könige sein, wenn der Tauschhandel beginnt. Wenn es dann ums nackte Überleben geht, wird Gewalt und Unruhe im Land kommen und ein Krieg ist nicht mehr abzuwenden. Die Schweiz hat bereits ihre Nationalgarden an den Grenzen eingesetzt, die wissen wahrscheinlich, dass sie ihr Land jetzt schützen müssen.

  • Diese Wirtschaftskrise ist schon seit längerem bekannt, man sagte es nur öffentlich im Oktober, als es nicht mehr zu verheimlichen war. Schon im August wurden Produktionen in den Betrieben gedrosselt.