Goldpreis verbrecherisch gedrückt

Gold

Gold

Durch diese Handlung wurde der Goldpreis verbrecherisch gedrückt. Es wird Zeit, dass man den Manipulationen Einhalt gebietet. Wenn das mal nicht die letzten Dummen aufweckt, was da geschieht.

Man liest heute: EZB verkaufte 35 Tonnen Gold. Die Europäische Zentralbank hat zum 31. März 35,5 Tonnen Gold verkauft, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung. Aber an wen? Indizien sprechen dafür, dass fast 1 Millionen Unzen an die Deutsche Bank gingen. Sollte dies zutreffen, könnte sich

die Angelegenheit zu einem echten Skandal entwicklen. Die Hintergründe. Mysteriöser Goldverkauf seitens der EZB. 35,5 Tonnen wurden verkauft. Das entspricht immerhin 1141351 Unzen. Der Deal wurde per 31.3.2009 abgeschlossen – heisst es trocken in einer Pressemitteilung der EZB. Kein Hinweis, wer der Käufer war. (mmnews.de)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung