+++Eilmeldung+++ zivile Schiffahrt gesperrt

Mir ist zugetragen worden, daß ab 21:00 h die Häfen von Stralsund, Warnemünde, Rostock, Greifswald für die zivile Schiffahrt gesperrt sind und die Marine von verschiedenen NATO-Verbänden einläuft.

Die Frage bleibt bestehen, was läuft da momentan tatsächlich ab?

Sollte es zum Einsatz kommen, dürfte Rostock-Marlow bald Geschichte sein, ebenso Stuttgart und Ramstein– wobei aus Ramstein schon vor Monaten die Raketen sowie Monition, ebenso das Lazarett und große Teile des High-Tech fortgeschafft worden sind.

Wer aus der Gegegend mehr weiß, sollte sofort bei mir durchkommen, egal wie……

.

….iCH hoffe innigst, das die Meldung nicht den Tatsachen entspricht.

.

Gruß an die, die Abwehrmaßnahmen vornehmen

Der Honigmann

  • Statusmeldung

    Von ‚WIR‘-Neuigkeiten

    ‚WIR‘-Neuigkeiten: Kennt hier irgend-jemanden aus Stralsund (Umgebung) der etwas dazu sagen kann / schreiben würde???

    *****************************************

    Holger Schön Linksfraktionen

    Grade aufgefischt. Lasst uns hoffen, es ist falsch!

    „auf jedenfalls machen die mobil, ich wohn in Stralsund und seit gestern Nacht läuft hier alles ein was schwimmen kann und grau ist, ob aus Skandinavien, die waren die ersten, aber mittlerweile ist hier ein englischer und fränzösischer Truppenverband. Der Hafen wurde für zivile Schifffahrt gesperrt.“

    Zwischenfrage von mir: Das heißt, die Mobilmachung auf Nato-Seite läuft schon…
    „Die läuft, anders kann ich mir das nicht erklären, von Binz (Rügen) , Stralsund bis Greifswald ist alles voll von Marineschiffen, aller NATO-Nationen, und das geht weiter, da ist regelrechter Stau, zwar sehr interessant, aber mir macht es Angst!

    Hafen für Zivile gesperrt, und was bis 21 Uhr nicht weg ist wird ausm Wasser gehoben und an Land gesetzt!
    Das ist kein Manöver, das ist Mobilmachung.“.
    .

  • Diese Meldungen konnten nicht bestätigt werden.

  • Ukraine berichtet über Aufmarsch an russischer Küste

    Ukrainische Grenztruppen berichten über einen Aufmarsch gepanzerter Fahrzeuge an der russischen Küste gegenüber der Krim. Russland blockiere zudem das Mobilfunknetz in Teilen der Krim, teilten die Grenzposten am Montag weiter mit

    N24 Eilmeldung