Gewinner bei X-Factor: David Pfeffer

Google Trends zeigt deutlich, dass sich die Mehrzahl der Menschen nur für Castingshows und irgendwelche Unterhaltungs-Shows interessieren. Supertalent, DSDS,  schwer verliebt, Bauer sucht Frau und weitere manipulierte Sendungen erfreuen sich allgemeiner Beliebtheit. Das reale Leben bleibt dabei voll auf der Strecke. Man kann es nur Volksverdummung nennen.

Wer hat nicht schon mal in solche Sendungen hineingeschaut? Ich finde nur die Musik gut

Für das Publikum bot das Finale von „X Factor“ keine leichte Entscheidung:  Schmusebarde, Pop-Diva oder Klassik-Duo – wer hat den „X Factor“ 2011? Die drei  verbliebenen Kandidaten David Pfeffer, Raffaela Wais und Nica & Joe gaben in  der letzten Runde der Talent-Show noch einmal alles. Doch am Ende konnte es nur  einen Gewinner geben – und der heißt in diesem Jahr David Pfeffer. Die Zuschauer  kürten ihn mit satten 60,5 Prozent der Anrufe zum Sieger. weiter lesen: http://web.de/magazine/tv/casting/14300886-david-pfeffer-gewinnt-x-factor-2011.html#.A1000145

  • yvonne

    Es is ja gemütlich sich vor den TV zu setzen und „endlich mal“ das wöchentliche Hohlraumsaussen zu beenden 😉

  • gemütlich und was für den Geist ist mir lieber. Ich habe gestern einen sehr guten Film, angesehen, so kann man sich die Zukunft der Menschen ansehen.
    Ich hoffe sehr, dass ich da nicht mehr lebe.

    In Time – Deine Zeit läuft ab ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Thriller mit Amanda Seyfried und Justin Timberlake in den Hauptrollen

  • yvonne

    Dies Verblödungsprogramme sind die beste Ablenkung, ich möchte euch den Abend nicht versauen doch sollte ihr euch das angucken:

    und es kommt noch schlimmer auch das beginnt eben: