Knut der Eisbär ist tot

Knut 5.12.2006* – 19.03.2011+ Knut ist nur 4 Jahre alt geworden. Der Berliner Zoo meldet  heute: Knut ist heute um 15 Uhr gestorben. Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Die Todesursache soll durch eine Obduktion nächste Woche geklärt werden. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sagte der Berliner Tageszeitung „B.Z.“ (Sonntagausgabe) zum Tod von Knut: „Das ist entsetzlich. Wir alle hatten ihn ins Herz geschlossen. Er war der Star des Berliner Zoos.“ 4 Jahre ist kein Alter für einen Eisbären sagte der Zoomitarbeiter. Viele Menschen waren im Zoo dabei als Knut starb, manche haben dies sogar gefilmt und Fotos gemacht.

Knut drehte sich um seine eigene Achse, immer wieder, immer wieder. Wir dachten, er würde tanzen, und lachten darüber. Doch dann zuckte er plötzlich, wie bei einem epileptischen Anfall und fiel rücklings ins Wasser“, berichtet ein Besucher. Unter ihnen auch Roman Kurzbach aus Minden. Er wollte nur ein Video für seine Kinder von dem berühmten Eisbären drehen. Und dokumentierte so die tragischen letzten Minuten von Knut…

Knut war am 5. Dezember 2006 als erstes Eisbärenbaby seit 33 Jahren in Berlin geboren worden. Die Mutter von Knut verstieß ihn, deshalb wurde er von Hand aufgezogen. Sein Zwilling starb. Pfleger Thomas Dörflein wurde durch die erfolgreiche Aufzucht von Knut weltweit bekannt. Der Pfleger von Knut starb am 22. September 2008 plötzlich und unerwartet an einem Herzinfarkt. Jetzt ist Knut ihm gefolgt und sie treffen sich im Himmel wieder.

 

 

 

 

  • yvonne

    Ich glaube Knut wurde verheizt…..der ganze Wirbel um ihn damals hat dem kleinen Knut geschadet,was vermutlich sein Immunsytem auch geschwächt hat. Tja….wir wollen an jeden tragischen Erlebnis teil haben,vergessen aber sehr oft,das jene die es betrifft,wir ihnen absolut nichts Gutes tun damit,das wir sie derermaßen belasten. Aber so ist die Welt…..

  • Maxi

    Ich denke Knut hat in seinem kurzen Leben soviel mitgemacht !
    Verstoßen, tot seines Zwillings , dann der Tod seines Ziehvaters , dann wird ihm seine Liebe Gianna wieder weggenommen und zum Schluß drei zickige Eisbärdamen ins Gehege gesetzt.
    Egal was wir denken und glauben , die ganze Wahrheit werden wir nie erfahren!
    DIe Option das Knut ausgestopft wird und ins Naturkundemuseum gestellt werden soll……….. na ja!!!

    Die Sache hat nur ein gutes , wenn man daran glaubt :
    Knut und sein Ziehvater sind wieder vereint!!! ;o))

  • In der Zeitung ist zu lesen, dass nach der ersten Sezion gesehen wurde, dass der Knut ertrunken ist. (Das sieht man, wenn Wsser in der Lunge ist) Vielleicht ist er durch einen Schlaganfall bewusstlos ins Wasser gefallen.

    Man sollte aber in Anbetracht dessen, was auf der Welt an Elend und Not derzeit passiert, sich nicht mit Knut ablenken. Man schaue nach Japan, Libyen …

  • Jasmin

    Ich war an diesem Tag im Zoo und habe auch die Bärenfütterung mitbekommen. Er scheinte sehr lebendig und auch nicht verhaltensaufällig.
    Meinte Vermutung ist eine Gehirnblutung oder Sclaganfall!!!
    Ich bin einer der letzten die Ihn lebend gesehen haben und auch wenn ich 600 km von Berlin weg wohne hat es mich sehr getroffen.

  • Ja genau so soll es gewesen sein.
    Nach dem Tod von Deutschlands berühmtem Eisbären Knut wurden bei der Sektion „deutliche Veränderungen des Gehirns“ festgestellt. Diese könnten als Grund für den plötzlichen Tod des Tieres angesehen werden, teilte der Berliner Zoo mit.

    weiter lesen:

  • Es ist immer wieder ein Phänomen, dass bei einer berühmten Persönlichkeit oder bei einem berühmten Tier (Knut der Eisbär oder der berühmte Tintenfisch) mehr Anteilnahme und Interesse besteht als bei den hunderttausenden Menschen, die in Japan gestorben sind.

    Ich sehe es daran, welche Artikel in meiner Statistik aufgerufen werden.