Hochzeit in Schweden Livestream


Das Wort Hochzeit heißt nicht umsonst so. Worte beinhalten viel, so dass man immer darüber nachdenken sollte, was das Wort genau bedeutet. Man sieht es doch bei vielen, dass nach der HOCHZEIT alles anders wird. Nicht besser sondern schlechter. Das trifft bestimmt auch auf Schweden zu. Nicht so auf die Ehe der beiden, die heute heiraten. Sie heiraten unter der 7 – Genau auch am 19. Juni vor 34 (3+4=7) Jahren hat die deutsche Dolmetscherin Silvia Sommerlath, als bürgerliche einen Monarchen geheiratet. Nun ist es anders herum die Prinzessin Victoria heiratet einen bürgerlichen Fitnesstrainer. Auch die hochwohlgeborenen Adeligen sind nicht mehr so Blau im Blut, wie es gewünscht war.

Die Hochzeit von Schwedens Kronprinzessin Victoria mit ihrem früheren Fitness-Trainer Daniel Westling fasziniert Royal-Fans in aller Welt – doch sie verschafft auch den schwedischen Anhängern der Republik Auftrieb. Sie verweisen auf die hohen Kosten des Spektakels und würden das Staatsoberhaupt künftig lieber wählen lassen. Über 1100 Gäste sind geladen. Hochzeit Victoria 19.6.2010 (1+9+6=16-1+6=7) Hochzeit von Carl XVI. Gustaf und Silvia. 19.06.1999

http://www.n-tv.de/mediathek/livestream/

  • Immelmann

    Ja das war eine schöne Hochzeit. Die Nachrichtenagentur „Associated Press“ hat bekannt gegeben, dass sie selbst sowie die beiden anderen großen internationalen Nachrichtenagenturen „Reuters“ und „Agence France-Press“ zur Gänze auf die Berichterstattung über die Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Viktoria und Daniel Westling verzichten: Keine Videos, keine Texte, keine Bilder. Der Grund für den Boykott sind Auflagen und finanzielle Forderungen, die das staatliche schwedischen Fernsehen Sveriges Televison SVT mit der Veröffentlichung von Fernsehbildern verknüpfte. AP, Reuters und AFP bezeichnen sie als unzumutbar.

    SVT ist im Besitz der Exklusivrechte an den Fernsehbildern und wollte alle Aufnahmen der Hochzeit (wie sonst bei Sport- oder Entertainment-Events) zu Preisen verkaufen, die in den Augen der Agenturen völlig überzogen waren. Videos hätten außerdem erst mit beträchtlicher Verspätung veröffentlicht werden dürfen.

    Die Hochzeit sei jedoch, so die Agenturen, kein Sport- oder Entertainment-Event, sondern ein Staatsereignis von nationaler und gesellschaftlicher Bedeutung – also ein Nachrichtenereignis. Und zu einem Nachrichtenereignis sollten Journalisten einen annehmbaren Zugang bekommen, um dem Recht und dem Interesse der Öffentlichkeit auf Berichterstattung nachzukommen.

    Die drei Nachrichtenagenturen hatten sogar in einem an das Königshaus gerichteten Schreiben noch kurz vor Beginn der Feierlichkeiten gegen die eingeschränkte Video-Berichterstattung protestiert.

    Als bis zuletzt keine Einigung bezüglich der Fernsehbild-Rechte mit SVT erzielt worden war, haben die Nachrichtenagenturen ihre Berichterstattung komplett abgesagt.