Papst Reise nach England kann seine letzte sein

So lange er die Satanischen Zeichen erwidert, kann ihm wohl nichts schlimmeres passieren. Letztens sah ich auch ein Bild der Queen, die dieses Zeichen sogar beim Gehen machte. Ich werde das Bild mal suchen und verlinken. Die katholische Kirche hat absolut nichts mit Gott zu tun. Das müsste doch langsam jedem klar werden. Der für September geplante Großbritannien-Besuch von Papst Benedikt XVI. könnte für das Oberhaupt der Katholiken gefährlich werden: Zwei atheistische Autoren wollen den Papst wegen der Missbrauchsskandale in der katholischen Kirche hinter Schloss und Riegel bringen. Die britische Regierung ist ganz und gar nicht „amused“. Warum wohl? Es ist doch ein Verein.

Es ist der erste Besuch seit 1982: Laut einem Bericht des Fernsehsenders SkyNews wird die Vorfreude der britischen Regierung auf den Papst-Besuch im September jedoch von Bedenken überschattet. Die Regierung ist ernsthaft besorgt, dass bei der Einreise des Oberhauptes der katholischen Kirche die Handschellen klicken. Die atheistischen Autoren Richard Dawkins und Christopher Hitchens wollen den Stellvertreter Christi mit Hilfe des Anwalts für Menschenrechte Geoffrey Robertson wegen des Missbrauchs-Skandals in der katholischen Kirche verhaften lassen.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung