Überweisungen lassen immer länger auf sich warten

Seit Februar fällt besonders auf, dass Überweisungen länger dauern als früher, obwohl das Geld sofort weiter geleitet werden muss. Das ist ja schliesslich gesetzlich geregelt. Oder nicht? Die Banken scheinen nun wirklich kein Geld mehr zu haben und manipulieren die vielen Kleinbeträge der Kunden damit, dass sie Überweisungen länger zurückbehalten. Man achte beonders einmal auf die Wertstellung der Gutschrift. Gut, wenn man es selber überprüfen kann. Das geht aber nur, wenn man mehrere Konten hat oder mit dem Empfänger vergleichen kann. Ein gutes Beispiel ist, dass ich auf mein anderes Konto eine Überweisung tätige. Die Abbuchung erfolgt Zeitgleich und wird auch gleich belastet. Die Zahlung geht aber erst nach 4 Tagen auf meinem Konto ein, bzw. ist sichtbar. Bei der Werstellung fehlen insgesamt 3 Tage. In der Zeit befindet sich das Geld im Nirvana.

Besonders ist mir seit gestern aufgefallen, dass auf meinem Onlinekonto bei der Postbank plötzlich dieser Vermerk zu lesen ist:

„Es werden immer die Umsätze bis einschließlich heute angezeigt. Der maximale Zeitraum ist 100 Tage.

Es kann vorkommen, dass das Buchungsdatum in der Zukunft liegt, falls das ursprünglich gewünschte Datum außerhalb der Geschäftszeiten liegt (z.B. Wochenende). Ihre Buchung wurde aber in jedem Falle durchgeführt“.

Für mich sind das alles Warnzeichen! Ich werde auf jeden Fall nur noch das nötigste auf der Bank liegen lassen, so dass gerade noch die Abbuchungen klappen. Nicht umsonst hat man wohl vorab geregelt, dass man Bareinzahlungen auf fremde Konten nicht mehr durchführen kann. Man will ja schliesslich alles überwachen. Von mir aus können sie überwachen, aber nicht mit meinem versteuerten Geld unfug treiben.

Ich stelle mir gerade mal vor, dass die Überweisung (vom 26.2.) auf mein anderes Konto heute immer noch nicht ankommt, dann werden wohl einige Daueraufträge nicht durchgeführt?

  • yvonne

    Die Postsparkasse P.S.K. in Österreich hand habte das schon viele Jahre so,bei Steuerausgleichszahlungen vom Finanzamt z.B. wurde das Geld vom Finazamt angewiesen an den Empfänger,jedoch dauerte die Auszahlung nicht selten 12 Tage. Ich fragte mal bei der P.S.K. rück,die meinten dann lapidar,das geld sei zu spät vom Finanzamt angewisen worden,als ich beim zuständigen Finanzamt um Aufklärung bat,bekam ich die schriftliche bestätigung,wann das Geld überwiesen wurde und siehe da?!!..Das Geld blieb tatsächlich 12 Tage bei der P.S.K. liegen. Ich sprach mit meinem Steuerberater darüber,der meinte: je länger das Geld liegt,je mehr bringts in der Zwischenzeit Zinsen. Leuchtet mir ein ! Ich fragte bei der Bank rück…wie wäre es denn mit einem Anteil der Zinsen??…Immerhin wars ja von meinem Geld,die Antwort kam promt. Das müssten sie den Gesetzgeben anfragen !…Ist schon zum lachen gell??…Die Schieben die Zinsen meines geldes ein,nur weils dort einige Tage zurück gehalten wurde.

  • yvonne

    Wie ich schon mal sagte,alle Banken wie Versicherungen sind NUR Raubritter ! Die mal abzuschaffen,würde uns mehr bringen aber auch weniger schaden !

  • yvonne

    Aber ihre guten Zeiten sind abgelaufen ! Und das schöne daran,sie wissen es auch noch. Na hoffentlich wissen sie auch,das ihnen bald ihr Kragen umgedreht wird !