Griechenland sucht nach neuem Geld

… und wird es nicht finden! Unsere Frau Merkel macht uns beruhigend klar, dass wir Deutschen nicht für Griechenland zahlen werden, doch sie verweist auf den IWF, vergisst aber zu sagen, dass wir den Löwenanteil bezahlen müssen. Ist das ein absichtlicher Vertuschungsversuch? Das Volk ist nicht so dumm wie die in der Regierung es halten. Dass uns eine baldige Währungsänderung bevorsteht wird verheimlicht bis zum Tag an dem es so weit ist. Es ist genau so, wie im letzten Jahr noch behauptet wurde, dass man nicht von einer Wirtschaftskrise sprechen sollte.

Die Griechen selber ziehen ihr Geld von den Banken ab und ziehen die Schweiz mit den schweizer Fränkli vor. Das alles beschleunigt natürlich das Ende. Die Welt schreibt: “ Einen Währungswechsel halten Experten durchaus auch im Fall von Griechenland für möglich. Ausgeschlossen ist aber auch eine Rettung noch nicht. Beispielsweise könnten die Eurostaaten und der IWF mit Notkrediten über die Runden helfen. Das wäre tendenziell gut für Anleihenbesitzer, denn dann könnten sie die Jahresrendite von sieben Prozent ohne Abstriche einstreichen. Für seriöse Anleger ist eine solche Spekulation allerdings nichts“.

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung