Der Weg in die Hyperinflation

Wir befinden uns derzeit in der Deflation, die wir zur Zeit bei den Assets haben, erleben wir den Crack up Boom. Darauf folgte immer die Inflation. Die Hyperinflation ist also vorprogrammiert. Erinnern wir uns noch an diese Geschichte? Zeitzeugen finden wir höchstens noch ein paar in den Altersheimen oder von der nachfolgenden Generation die es von den Eltern hörten:  Verzweifelte Bürger plünderten Metzgereien und Gemüsehändler, die Polizei auf dem Land bewachte nachts die Felder und schoss auf Stadtkinder, die dort nach Kartoffeln gruben. In den Städten verprassten derweil die Menschen ihr Geld. Sie tranken, tanzten und hurten. Kokain war heiß begehrt. „Wir versaufen der Oma ihr klein Häuschen“, sangen die Lokalbesucher. Welt

Es gibt jetzt schon viele Menschen in unserem Land die heute frieren und nichts zu Essen haben. Die gehen nicht auf die Strasse um zu demonstrieren. Sie ziehen sich zurück und zünden sich heute die 4. Kerze für den letzten Adventssonntag an um sich daran zu wärmen. Zur Bekämpfung der Finanzkrise haben Zentralbanken und Regierungen eine Menge Geld in die Wirtschaft gepumpt.

Wenn die Geldmenge nicht rechtzeitig reduziert wird, droht eine Inflation schlimmen Ausmaßes. Für die Bürger wäre das eine Katastrophe, denn ihre Vermögen würden vernichtet und ihre Jobs wären bedroht. In Politik und Finanzwelt hingegen gibt es Kreise, denen eine Inflation sehr gelegen käme, und darin liegt eine große Gefahr. Wer mit der Inflation spielt, der spielt mit dem Kern der Demokratie: dem Vertrauen der Bürger in die Institutionen ihres Staates.

Der ganz große Knall

Wir befinden uns im Endstadium. Von Mises nennt es: “ finale und totale Katastrophe des Währungssystems.” Selbst von Mises wird wohl nie ernsthaft geglaubt haben, das eine solche Krise nicht ein Land sondern fast den ganzen Planeten betreffen könnte. Diese historisch einmalige Katastrophe wird uns wirtschaftlich, sozial und geopolitisch über viele Generationen hinweg beschäftigen.

goldswitzerland.com

 

Staatsbankrott? »Aber ein Staat kann doch nicht Pleite gehen!«

Ach nein? Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Alleine Deutschland war im vergangenen Jahrhundert bereits zweimal bankrott, was viele gerne verdrängen. Tatsache ist, dass es in den letzten 30 Jahren ernsthafte Währungskrisen in über 80 Ländern gegeben hat, die oft in den Total-Bankrott führten. Gerade in den letzten Jahren hat sich die Zahl besonders gehäuft.
Günter Hannich zeigt in diesem Buch, dass der nächste Staatsbankrott in Deutschland bereits vorprogrammiert ist. Es ist nur noch eine Frage der Zeit. Jahrzehntelang hat sich die Regierung Geld von den kommenden Generationen gepumpt. Jetzt stehen wir vor dem Tag der Abrechnung. Und auch dieses Mal wird das Volk für die finanzpolitischen Fehler bezahlen müssen.
•Die zehn Fehler unserer Währungsgeschichte und was wir daraus lernen können
•Die Geldpolitik der vergangenen 200 Jahre – eine Abfolge von Krisen und Kriegen
•Die Hyperinflation des Jahres 1923 und die Währungsreform 1948
•Handelsbilanz-Ungleichgewichte – Bedrohung für den Frieden
•Warum feste Wechselkurse nicht funktionieren
•Der Euro – der sichere Weg in die Währungskatastrophe
•Die Schuldenkrisen in Mexiko, Russland, Argentinien und Brasilien
•Die kommende Energiekrise – oder wie man den Dollar stützt
•Risikofaktoren für das Finanzsystem: Immobilienblase und Derivatespekulation
•Die kommende weltweite Währungszerrüttung
•Deflation, Inflation, Währungsreform und wie man sich vor den Folgen schützen kann.

Die nächste Währungsreform ist nur noch eine Frage der Zeit. Sind Sie darauf vorbereitet?

http://etfdailynews.com/ebook/ItsCurtainsForTheEuro.html

  • yvonne

    Wenn es jetzt in absehbarer Zeit wieder kracht, dann wissen wir entgültig das „kein Politiker“ je was taugte!!
    Wir sollten uns nach diesem Desaster eine andere Art von Bürgervertretung (ich sagte absichtlich nicht Regierung!) ….suchen und zusammenstellen.
    Die alten sofern sie das kommende überstehen abservieren und Betrüger auf Wiedergutmachung+Strafe verdonnern.

    Sonst beginnt wieder alles nur von neuem!
    2000 Jahre nur Pleiten,Lügen,Verarsche und Betrügen wäre Lehrgeld genug!

  • Albkai

    man sieht es ja jetzt bei wulff, diese leute kosten den steuerzahler nur geld und wenn er zurück treten würde, bekäme er bis an sein lebensende über 200000 euro im jahr und noch weitere vergünstigungen.

    aber er will lieber mächtig bleiben. das ist ganz schön krass

  • yvonne

    Ihr solltest in eurer BRD mal „das“ ändern, dann macht Macht auch nicht mehr was Macht sonst so macht ;-).

    Nur Dumme zahlen Steuern
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=9Q_jW9nOH-8

  • yvonne

    DAS betrifft uns Alle:

    Amerikas Alptraum | Das Rothschild Imperium

    …bitte weiter verbreiten. Danke

  • yvonne

    Was ist in Deutschland wirklich los – müsst ihr ansehen!!!!

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=JegpCQIC_Uw

  • Nun wir haben die EZB. Die wird eine zu hohe Inflation bekämpfen. In den 1930er Jahren zur Weltwirtschaftskrise haben solche Schutzmechanismen nicht funktioniert, weil es sie in dieser Form nicht gab.

    Und bedenken Sie Japan: Sie sagen auf Deflation folgt immer eine Hyperinflation. Nicht in Japan. Das Land stagniert seit Jahren. Trotz massiver Staatsverschuldung!
    Ich finde Ihre Themen in diesem Blog sehr gut. Es regt zum Nachdenken und Diskutieren an…

  • yvonne

    Jetzt gehts los!

    Massendowngrade bei Banken durch Moody’s. In einer beispielslosen Aktion droht die Rating-Agentur Banken in USA und Europa mit Herabstufung. “ Allein in Europa stehen 114 Institute vor einem Downgrade, darunter auch fast alle Großbanken. Deutsche Bank gleich zwei Stufen runter“!

    Mehr darüber: http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/9493-moodys-euro-banken-bald-ramsch

  • nordkrieger

    Das Flüssiggas ist teurer geworden -, das trifft mich als Gasbomberfahrer schon hart….
    LG

  • yvonne

    Als Terrorist, wärest du mir auch „zu“ gefährlich 😉 lieber nordkrieger.
    Ich hoff Dir geht es sonst gut? Wie ich schon bei Honigmann ankündigte unter: bin ich mal in Zukunft (aus dort genannten Gründen) nicht mehr zu lesen. Alles Gute Dir aber auch dem Admin(a) hier.

    LG yvonne

  • nordkrieger

    yvonne -, danke der Nachfrage ,
    es könnte besser sein . Vor 2 Wochen traf mich wohnunstechnisch ein Supergau : Wasserschaden vom Wäscheboden aus , drei Wohnungen incl . meiner durch Wassereinbrüche betroffen….:-{

    LG @Dir und der Blogchefin

  • yvonne

    Sehr geehrte Admina, gib nachfolgendes Bitte weiter, es ist “wirklich” eine Gute Sache!

    LG und schon mal ein Dankeschön* vorweg, für dein Bemühen.

    Dabei sollten ALLE mitmachen, bitte weiter verbreiten, es ist ein 1. guter Schritt und für Erfolge, müssen wir noch viele Schritte machen, machen wir einen, danach den nächsten….Danke! (ist keine Abofalle!)

    http://youtu.be/UrWALc-LrVg

  • Danke yvonne
    ich habe es eingebettet

  • yvonne

    Und falls wer bedenken hat zu dieser Charta? Vordergründig lag und liegt mir daran, das wir über unser jetztiges Handeln einfach mehr nachdenken und auch sehen können, vieles könnte man anders machen.
    Ein möglicher neuer Weg für uns alle, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Danke an die Admina 🙂

  • Die EZB finanziert Staatsausgaben mit der Notenpresse“. Die EZB pumpt heute wieder Geld in den Markt. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank erklärt, was das für Anleger bedeutet und warum die Inflationsrate steigen wird. (handelsblatt.com)

  • albkai

    Marc Faber im Interview. „Der ehrliche Sparer wird die Zeche zahlen“. Marc Faber schimpft auf die Politik des Gelddruckens. Das Geld der Notenbanken komme nicht in der Realwirtschaft an, sondern führe zu Inflation. Der ehrliche Sparer sei der Dumme, meint der bekannte Börsenguru. Handelsblatt: Herr Faber, die EZB hat mit dem neuen Tender wieder Milliarden ins Bankensystem gepumpt. Wird das gegen die Schuldenkrise helfen? Marc Faber: Nein, es verschiebt die Probleme nur in die Zukunft. Ich habe mich immer gegen diese Politik des Gelddruckens gewehrt. Die Notenbanken in vielen Ländern verwässern nur das Geld, es verliert an Kaufkraft. Inflation ist nicht zu vermeiden. Für Ihre Verhältnisse ist die Antwort zurückhaltend. Ich sage schon seit längerem: Leute wie der US-Notenbankchef Ben Bernanke und Präsident Barack Obama sind Akademiker und Clowns. Sie haben mit ihren Ausgabenprogrammen und der Niedrigzinspolitik die Kreditblase erst geschaffen. So sind die Politiker mitverantwortlich für die Krise. Und genau die präsentieren sich jetzt als Retter. (handelsblatt.com)

  • yvonne

    Die große Fluchtwelle der Banker hat begonnen.

    In England spricht ein Lord im House of Lords ueber eine gigantische Schwarzgeldoperation
    der FED, bei der Unterschriften von Timothy Geithern und Alan Greenspan zu finden sind….
    und fordert Aufklaerung und Strafverfolgung!

    “es knallt” in Banken u. Konzernen u. deren Lakaien.
    Hier im DR scheinen die Elitisten das Knallen noch nicht gehoert zu haben,
    das macht aber nichts, denn wer fragt schon die BRD nach ihrer Meinung ?
    Die dürfen nur zahlen.

    Laut der New York Post planen gegenwärtig praktisch alle großen Wall Street Banken riesige Entlassungen durchzuführen:
    „Barclays Capital, Goldman Sachs, Bank of America, JPMorgan Chase und Morgan Stanley gehören aktuell zu jenen Finanzinstitutionen, die ihre Mitarbeiterkosten auf den Prüfstand stellen…Die genaue Zahl der Kündigungen in der Branche konnte nicht in Erfahrung gebracht werden, aber sie könnte möglicherweise in die Tausende gehen…“
    Rücktritte in der Bankenszene in jüngster Zeit:

    World Bank CEO Zoellick resigns
    Anz Bank CFO Australia resigns http://www.marketwatch.com/story/anz-bank-cfo-resigns-sparks-management-reshuffle-2012-02-15
    Nicaraqua Central Bank Pres Rosales resigns
    Credit Suisse Chief Joseph Tan resigns
    Royal Bank of Scotland Austrailin CEO Stephen Williams resigns http://blogs.wsj.com/dealjournalaustralia/2012/02/15/rbs-australia-head-to-step-down/
    Kuwait Central Bank CEO resigns
    Slovenia TWO largest Banks CEO’s (2) resign http://www.bloomberg.com/news/2012-02-15/slovenia-s-nova-kreditna-banka-maribor-ceo-plos-resigns.html
    Bank of India CEO Chaturvedi resigns

    ….noch einige mehr unter:

    Lest auch diese Email von diesem „Freiheitsberger“ ganz unten, sind viele interessante Links enthalten. Auch macht es aber ebenso Freude das zu lesen, sind viele Links dabei, seht es euch an! Unsere Zukunft sieht gar nicht so trübe aus…..wie sie auf den 1. Blick erscheint. 🙂 🙂 🙂

  • IWF fordert höhere Löhne in Deutschland

    Schließlich solle man in Berlin eine etwas höhere, von der EZB verfolgte Inflationsrate akzeptieren, die den südlichen Ländern wie Spanien, Italien, Griechenland und Portugal helfen würde, aus der Rezession zu kommen. Letztlich, so der IWF, sei dies nur im Interesse Deutschlands, da eine Verschlimmerung der Euro-Krise auch Deutschland wehtun würde, ganz gleich „ob sie sich direkt über reale finanzielle Kanäle oder indirekt über gedämpfte Zuversicht bei Unternehmern und Verbrauchern ausweiten würde.“

  • yvonne
  • Hanns

    Lagarde und Roubini
    Warnungen vor der Euro-Kalypse
    Das Ende ist nahe: Laut Christine Lagarde drängt die Zeit, sonst gerät die Euro-Zone in akute Gefahr. Die IWF-Chefin gibt den Rettern keine drei Monate mehr. „Dr. Doom“ Nouriel Roubini warnt derweil eindringlich vor einem Stopp der Griechenland-Hilfen.