Pi-news.net am Pranger

Politically Incorrect schreibt eigentlich sachlich, nur eben die Kommentare sind manchmal nicht correct! Vielleicht würde der Seitenbetreiber gut daran  tun, die Kommentare zu prüfen und nicht alle frei zu schalten. Schliesslich hat man als Seitenbetreiber auch eine Verantwortung. Nur allein die Kommentare werden in das rechtsradikale Licht gesetzt und dem kann ich zustimmen. Ich lese auch ab und zu auf den Seiten. Kommentare habe ich mir aber immer verkniffen, weil sie auch oft sehr primitiv sind. Man vermutet auch, dass Linke hier aufmischen, doch das kann man verhindern, wenn man deren Kommentare nicht frei schaltet!

www.Pi-news.net  schreibt auf den heutigen Medienrummel: „Von Spiegel bis BZ, von taz bis Report Mainz: nie zuvor wurde der islamkritischen Szene im Allgemeinen und PI im Speziellen eine derart große Aufmerksamkeit zuteil wie im Nachlauf des Anschlags in Oslo. Sachlich und ausgewogen ist die Darstellung freilich nicht. Im Gegenteil: die überwiegend einseitige und nicht selten an Verklärung, Verleumdung und Diffamierung grenzende Berichterstattung gibt dem norwegischen Massenmörder in einem Punkt gar recht. Fatalerweise werden linke Medien und Politiker auf diesem Wege zu Helfershelfern der teuflischen Idee des Anders Breivik“.

Sicher sind schlechte Nachrichten auch PR und lässt die Besucherzahlen steigen.

Besucher gesamt: 43.121.776
Besucher heute: 49.681
Besucher gestern: 74.610
Max. Besucher pro Tag: 75.817
gerade online: 1.326
max. online: 10.474
Seitenaufrufe gesamt: 104.750.223
Seitenaufrufe diese Seite: 3.080

Die Mehrheit schreibt sehr gute Kommentare: „wir sind alle Demokraten! Wir sind keine Menschenfeinde! Wir sind nicht einmal „Islamhasser“! Wir reichen jedem Moslem die Hand, der nicht das Recht der Scharia über das Recht unseres Grundgesetzes stellt! Wir reichen jedem Linken die Hand, der akzeptiert, dass es nicht nur Linke geben kann! Wir reichen jedem Redakteur die Hand, der uns kritisiert, wenn er dies ohne Lüge und Diffamierung tut! Wir reichen jedem Politiker die Hand, der anderer Meinung ist als wir, wenn er endlich akzeptiert, dass auch wir in einer Demokratie ein Existenzrecht haben!
Wir reichen jedem Menschen die Hand, der demokratisch ist“!

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung