Wie HAARP Erdbeben anregen kann

Ohne dass man Verschwörungstheorien schürt, sollte man auch alle anderen Nachrichten nicht ausser acht lassen. Es ist sehr auffällig, dass es ZWEI TAGE VOR DEM GROßEN BEBEN bereits mehrere Erdbeben gab, viele davon in 10km Tiefe, mit diesem hat es angefangen:n2011-03-09 02:45:17.0 38.52 N 142.81 E 9 7.2 NEAR EAST COAST OF HONSHU, JAPAN – Interessant auch: Die Amerikaner sehen die Tiefe dieses Beben in 32KM Tiefe. Wie kann man so abweichende Werte haben? MAP 7.2 2011/03/09 02:45:20 38.424 142.836 32.0 NEAR THE EAST COAST OF HONSHU, JAPAN.

 

Nach dem Studium des nachfolgenden Artikels dürfte jedem, der auch nur halbwegs etwas von der Gefahr elektromagnetischer Felder und deren Auswirkungen auf biologische Systeme versteht, die Haare zu Berge stehen. Einzelheiten und Hintergründe eines Wahnsinns-Projekts, das bereits seit Jahren unter strengster Geheimhaltung in Alaska von den US-Militärs entwickelt wird. Das sogenannte HAARP-Projekt (High Frequency Active Auroral Research Program) heizt mit gigantischen Energieschleudern (bis zu 100 Milliarden Watt) die Ionosphäre auf, um mit den berüchtigten ELF-Wellen, die Erdoberfläche und das menschliche Bewusstsein zu beeinflussen.

Die Wenigsten wissen, daß mit HAARP seit Jahrzehnten Wettermodifikationen erforscht und durchgeführt werden und sich die hochenergetische Bestrahlung von weit entfernten Gebieten auch zur Auslösung von Erdbeben nutzen lassen (siehe hierzu auch meinen Artikel vom 10. Feb 2011 „Die mysteriöse Geschichte von dem Wetterfrosch“

 

 

http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astromedizin/HAARP_Tempelhof.html unbedingt diese Seite lesen