Kategorien
Deutschland News

Konto für Jedermann: ES GEHT HIER UM die BARGELD-ABSCHAFFUNG

kleinFotolia_981515_Subscription_XLStellen Sie sich vor, es gäbe kein Bargeld mehr… Bundesverbraucherminister Heiko Maas will die EU-Richtlinie zum „Girokonto für Jedermann“ zügig umsetzen. Der geforderte Rechtsanspruch auf ein Konto auf Guthabenbasis werde verankert, kündigte der SPD-Politiker in der „Rheinischen Post“ (Samstag) an. „Wir brauchen das „Girokonto für Jedermann“. Jeder sollte das Recht auf ein Basiskonto haben“, sagte Maas. Im Berufs- und im Wirtschaftsleben komme fast niemand mehr ohne eines aus.

Dennoch hätten in Deutschland rund 670.000 Menschen kein eigenes Girokonto – darunter Obdachlose, Saisonarbeiter, freie Dienstleister oder Gaststudenten. Das EU-Parlament hatte im April einem Rechtsanspruch jedes Bürgers – auch ohne festen Wohnsitz – auf ein Konto zugestimmt. Das Gesetz muss bis spätestens 2016 in den einzelnen EU-Mitgliedsländern national umgesetzt werden.

Die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Nicole Maisch, mahnte ein rasches Handeln an: „Maas muss die EU-Vorgabe zügig umsetzen und nicht nur ankündigen.“ Das neue „Girokonto für Jedermann“ dürfe zudem nicht durch überhöhte Gebühren oder eingeschränkte Funktionen zu neuen Diskriminierungen führen.

Quelle FAZ.net

Kategorien
Gesetze

Statt Kirchensteuer nun Kulturabgabe für Konfessionslose

Es grünt so grün… Die Grünen wollen am liebsten, dass der Spritpreis auf 5 Euro pro Liter steigt. Die grünen haben Strom aus der Steckdose und nicht aus Atomenergie. Egal, bei allen Parteien und deren Forderungen kommt einem nur noch das Kotzen. Ja man kann es nicht anders beschreiben… Da tritt man aus der Kirche aus, weil die erzwungenen Kirchensteuern einfach eine Frechheit sind und nun soll man dafür eine Kulturabgabe zahlen.Kulturabgabe statt Kirchensteuer: Die Grünen wollen Konfessionslose zur Kasse bitten. Jeder Bürger soll zu einer Spende verpflichtet werden, von der eine Kirche oder Organisation profitiert. Von Claudia Ehrenstein  Gerade fordert man Rentenbeiträge als Pflicht für Kleinunternehmer und andere Selbständige und nun kommt schon die neue Horrormeldung.

Kulturabgabe? für was? für Kulturbereicherer? Es wird unerträglich in diesem Land und auch in ganz Europa, wo man die kleinen immer mehr ausraubt. Was wollen die eigentlich alle? Bürgerkrieg?

Kategorien
Gesetze

Jeder Hund muss Versicherung zahlen

Banken und Versicherungen sind ein Sauhaufen, die uns bisher nichts Gutes beschert haben. Die Politiker sind deren Tatwerkzeuge, die nun beschlossen haben, dass jeder Hundehalter, ausser Steuern, auch noch eine Haftpflichtversicherung abschliessen muss. Ja auch von einem Hundeführerschein für alle Hundebesitzer ist die Rede. Man kann nun damit rechnen, dass die Versicherer die Haftpflichtversicherung entsprechend anpassen. Vielleicht will man damit das anvertraute Geld in den Lebens- und Rentenversicherungen wieder teils herbeischaffen. Die Ideen gehen nicht aus, um dem armen Volk noch den letzten Blutstropfen abzugewinnen. Die Pressekommentare sprechen natürlich zu Gunsten der Verbrecher…