Kategorien
Krieg NWO Prophezeiungen Weltgeschehen

3. Weltkrieg steht vor der Tür und nichts wird ihn aufhalten

Russischer Ministerpräsident Medwedew: US tiefer Staat beseitigt Trump! Ehemaliger US Vize-Minister Roberts: Trumps einzige Chance, Präsident zu bleiben: Krieg gegen Russland. Russlands einzige Option: Erstschlag! “2 Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große. 3 Denn von dem Wein des Zorns ihrer Hurerei haben alle Heiden getrunken, und die Könige auf Erden haben mit ihr Hurerei getrieben, und die Kaufleute auf Erden sind reich geworden von ihrer großen Wollust.
6 Bezahlet sie, wie sie bezahlt hat, und macht’s ihr zwiefältig nach ihren Werken; mit Feuer wird sie verbrannt werden; 17 denn in einer Stunde ist verwüstet solcher Reichtum. Und alle Schiffsherren und der Haufe derer, die auf den Schiffen hantieren, und Schiffsleute, die auf dem Meer hantieren, standen von ferne 18 und schrieen, da sie den Rauch von ihrem Brande sahen, und sprachen: Wer ist gleich der großen Stadt? 19 Und … sprachen: Weh, weh, die große Stadt, in welcher wir reich geworden sind alle, die da Schiffe im Meere hatten, von ihrer Ware! denn in einer Stunde

Kategorien
Bankenpleiten Deutschland Krieg Krisenmelder NWO Prophezeiungen Weltgeschehen

Die hinterlistigen Kriegspläne der USA

Die Ereignisse unserer Welt fordern immer mehr zum Nachdenken heraus. Mehr als interessant ist, was die biblischen Propheten schon vor langer Zeit über den Werdegang der Weltgeschichte angekündigt haben. Dabei nimmt das Buch Daniel eine gewisse Sonderrolle ein. http://tinyurl.com/j9j9cdm

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann vor allem das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. Lese unten weiter…

Kategorien
Goldpreise Weltgeschehen

Dramatische Verfeindung zwischen Russland und der NATO

news-150x150Eine dramatische Verfeindung findet in den letzten Monaten in den Medien zwischen Russland und der NATO statt. Sie fing damit an, dass Russland sich 2013 einem Angriff auf Syrien nach westlichen Operationen unter falscher Flagge widersetzte, was die jüdische Lobby und ihre US-UK-Handlanger schwer „erboste“. Dann wagte es Putin auch noch den Leckerbissen, den die EU wollte, die Krim, zu annektieren, nachdem die US und EU den rechtmässig gewählten ukrainischen Präsidenten stürzten, weil er lieber Putins Eurasischer Union als der EU beitreten wollte. Nachdem die Westmächte somit einen Bürgerkrieg ausgelöst hatten, unterstützt Putin den reichsten und abtrünnigen Teil der Ukraine – hauptsächlich Russen – militärisch, genau wie der Westen Kiew unterstützt.

Die Verfeindung ist soweit gekommen, dass die alt-kommunistische Pravda nun schreibt, Russland bereite für die Nato eine Nuklear-Überraschung vor!

Putin hat schwere Probleme mit der russischen Wirtschaft und dem Rubel wegen westlicher Sanktionen – und anscheinend auch wegen eines Machtkampfs mit seinen alten FSB-Kumpeln: Beide wollen das Innenministerium und somit 200.000 Sicherheitstruppen beherrschen! Was wird Putin tun, um seine Machtposition zu bewahren?

Inzwischen treffen sich die Führer der NATO mit Putin bei APEC- und G20-Treffen, wo sie ihr theatralisches Schauspiel der Welt zum Besten geben: Böse Worte fliegen ausschliesslich vom Westen nach Osten – mit Anschuldigungen, dass Putin die Verantwortung für das Massaker am MH17 Flug trage – obwohl es schon längst belegt ist, dass die Ukraine das Flugzeug aus der Luft abschoss. Putin ist kein Heiliger – er ist die Antithese des Illuminaten-Spiels, wo die NATO die These ist. Sie sind alle angeheuerte Schauspieler mit „Helden“ und Schurkenrollen

Durch ihre Freimaurer-Handschläge und freundliche Lächeln aneinander lassen sie aber das fatale Theaterspiel erahnen.

Anscheinend naht ein Klimax. Die Pravda berichtet und belegt mit Zahlen, dass der Westen sorgfältig abgerüstet und Russland erlaubt hat, in Bezug auf Panzerkampfwagen sowie taktische Atomwaffen eine ungeheure Überlegenheit zu erreichen. Die NATO hat seine Lagerbestände an alten – aber einsatzfähigen – Panzern sowie taktischen Atomwaffen verschrottet, was die Russen eben nicht getan haben. Ob die US bei den START3 blind war – oder mit Absicht den Russen diese Überlegenheit gaben, bleibt ein Rätsel.
Nun versucht die NATO diesen Vorsprung nachzuholen – aber wie die Pravda höhnisch schreibt: Es ist zu spät! Der Abstand werde bloss immer grösser werden.

*

In den letzten wenigen Monaten ist eine dramatische Verfeindung zwischen der NATO und Russland entbrannt – beginnend mit Putins Widerstand gegen einen NATO-Angriff unter gefälschten Voraussetzungen auf Syrien 2013, und 2014 durch die USA und die EU, die den rechtmäßig gewählten Präsidenten der Ukraine verdrängten, weil er Putins Eurasische Union vielmehr als die EU des US Council on Foreign Relations und der CIA bevorzugte.

Man hat auch das Gefühl, dass der militärisch-industrielle Komplex mehr Investitionen von Steuergeldern in ihre tödlichen Produkte will – nach einer langen Periode der westlichen Abrüstung. Die Farce mit dem nicht identifizierten “russischen U-Boot” an der schwedischen Schärenküste führte sofort zu schwedischer Aufrüstung.

Ein weiterer Faktor, der zur Instabilität beiträgt, ist ein anscheinender Machtkampf im Kreml über das machtvolle Innenministerium, das über 200.000 paramilitärische Sicherheitstruppen verfügt, zwischen Putin und dem Geheimdienst FSB (dessen ehemaliger Boss Putin war) – DWN 15 Nov. 2014.

Im Folgenden werden Weiteres über den Status dieses tödlichen, lange geplanten elitären Theaters gezeigt.

Unter der Überschrift “Russland bereitet der NATO Atom-Überraschung vor“, schreibt die Pravda 12 Nov. 2014 ominös: Laut dem Bericht des Aussenministeriums hat Russland 528 Träger von strategischen Atomwaffen, die 1643 Sprengköpfe tragen. Die Vereinigten Staaten haben 794 Träger und 1652 Atomsprengköpfe.

Es ist einfach so, dass Russlands strategische Nuklearstreitkräfte heute im Vergleich zu denen der USA noch weiter fortgeschritten sind, da sie Parität der strategischen Atomwaffen in Bezug auf Sprengköpfe mit einer deutlich geringeren Anzahl von Trägern sicherstellen. Diese Lücke zwischen Russland und den Vereinigten Staaten kann in der Zukunft nur wachsen.
Es wird allgemein angenommen, dass die NATO viel stärker als Russland sei. Doch bei einer ersten Begegnung mit der Wirklichkeit zerschellt dieser Irrglaube.

Russland führte bei den START3-Verhandlungen die USA bei der Nase herum – oder war es beabsichtigt?
Der Fortschritt wurde dank dem Vertrag über die Begrenzung von Atomwaffen, auch als START-3 bekannt, ermöglicht. Der Vertrag wurde von Dmitri Medwedew und Barack Obama am 8. April 2010 in Prag unterzeichnet (am 5. Februar 2011 in Kraft getreten). In Übereinstimmung mit dem Dokument, sind Atomsprengköpfe der Parteien bis zum Jahr 2021 auf 1.550 reduziert zu werden, und die Anzahl der Träger (Interkontinentalraketen, U-Boot-gestützte ballistische Raketen und schwere Bomber) soll laut dem Vertrag auf 700 Einheiten gekürzt werden. So verpflichteten sich die Amerikaner, ihr strategisches Nuklearpotential zu verringern, während Russland die Gelegenheit gewann, es zu erhöhen.

Russland hat nach vorsichtigen Schätzungen 5.000 Stück verschiedener Klassen von Taktischen Nuklearwaffen – von Iskander Sprengköpfen bis hin zu Torpedo-, Luft- und Artilleriesprengköpfen! Die USA haben 300 taktische B-61 Bomben auf ihrem eigenen Gebiet, aber das ändert die Lage vor dem Hintergrund eines solchen Ungleichgewichts nicht.
Die USA sind auch nicht in der Lage, es zu bessern, wie sie “das Erbe des Kalten Krieges” zerstörten – taktische Atomraketen, landgestützte Raketen und Atomsprengköpfe seegestützter Tomahawk-Marschflugkörper.

 

Die Kriegsvorbereitungen nehmen zu – Aufrüstung ist der Zweck des neuen vorläufig kalten Kriegs
Ria Novosti 14 Nov. 2014: Pentagon-Chef fordert zusätzliche 10 Mrd. Dollar Investitionen in US-Kernwaffenkräfte
Ria Novosti 14 Nov. 2014: Nato-Chef: Militärpräsenz der Allianz vor Russlands Grenzen verstärkt.
Ria Novosti 14 Nov. 2014: Die russische Armee erneuert intensiv ihre Militär-Maschinerie. Bald kommt ein neuartiger Panzer, ab Dezember testet die Armee einen Kampfanzug russischer Produktion. Militäreinheiten in verschiedenen Regionen erhalten effiziente Kurzstreckenraketen.
Bis zum Jahr 2020 sollen die russischen Landstreitkräfte mehr als 11.000 neue gepanzerte Kampffahrzeuge sowie rund 14.000 weitere Militärfahrzeuge erhalten.

Gehässige” Atmosphäre zwischen Putin und der NATO
(Denken Sie daran, es ist alles ein grosses Theater mit einem seit langem geplanten Ergebnis, durch Gehirnwäsche freimaurerischer Marionetten gespielt).

Kategorien
News

US-Astronauten können ohne Russen nicht zur Erde zurück- Lost in Space

news-150x150Die US-Raumfahrtbehörde Nasa weitet den Ukraine-Konflikt auf den Weltraum aus. Sie hat ihren Mitarbeitern Kontakte zu Russland verboten. Doch weitere Sanktionen sind nicht möglich. Denn die US-Raumfahrer auf der ISS sind für ihre Rückkehr zur Erde auf russische Sojus-Kapseln angewiesen.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat die Zusammenarbeit mit Russland gestoppt.

Einzig die Versorgung der Internationalen Raumstation ISS soll weiter gemeinsam gesichert werden. Dort befinden sich derzeit drei russische Kosmonauten, zwei US-Astronauten und ein japanischer Astronaut.

Für die Rückkehr zur Erde sind die Raumfahrer nach der Aufgabe des US-Space-Shuttles auf russische Sojus-Kapseln angewiesen.

Alle Kontakte darüber hinaus, seien einzustellen, hieß es in einer Mitteilung an die Nasa-Mitarbeiter. Besuche nach Russland seien ebenso untersagt, wie russische Besucher in Nasa-Einrichtungen. Bilaterale Treffen, E-Mail sowie Telefon- und Videokonferenzen seien einzustellen.

Grund für die Spannungen zwischen den beiden Seiten ist die Eingliederung der ukrainischen Halbinsel Krim in die russische Föderation. Die EU und die USA betrachten dies als unrechtmäßige Annexion.

Die UN sehen die Krim weiter als Teil der Ukraine an. Das sei die juristische Folge des Votums der Generalversammlung Ende März, sagte die UN-Botschafterin der USA, Samantha Power. 100 Staaten hatten das Referendum für ungültig erklärt, das der Regierung in Moskau als Grundlage für die Aufnahme der Krim in die Russische Förderung diente.

gefunden bei: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/03/sanktionen-im-weltraum-us-astronauten-koennen-ohne-russen-nicht-zur-erde-zurueck/

Kategorien
News

Weiterer Sprengstoff in der Ukraine: Der Renten-Unterschied!

ozapftRentenerhöhung in Russland: 6% am 1.2.2014. 2.Erhöhung kommt am 1.4.2014 um 8,1% . Auf diese Weise liegen Renten auf der Krim um mindestens 200% höher als in der Ukraine. Dazu, nach dem IWF Sparplan: Rentenkürzung für Ukrainer um 50%

Quelle
Ein normaler Tag in EU-MAIDAN-Kiew..Bürger werden mit Eisenstangen blutig geprügelt, Angst & Chaos, Nazis im EU-Bereich Mitte-West-Ukraine

 

 

 

Kategorien
Krieg News

Beginnt am 15. März der 3. Weltkrieg?

deuKrieg am 15. März? Gehackte E-Mails enthüllen False-Flag-Operation gegen die Russen
Gerhard Wisnewski – False-Flag-Operationen bringen die Geschichte voran und ebnen dem Aggressor den Weg – siehe 11.9.2001. Wenn sich feindliche Truppen gegenüberstehen, wechselt man gerne mal die Abzeichen, um im Namen des Feindes Attentate, Überfälle oder Gräueltaten zu begehen und anschließend empört »zurückzuschlagen«. Und schon ist der schönste Krieg im Gange. Wie nun aufgetauchte E-Mails von US- und ukrainischen Militärs nahelegen, könnten solche Operationen in der Ukraine unmittelbar bevorstehen…

eine Gruppe namens »Anonymous Ukraine« eine Reihe von E-Mails ausgegraben, zum Beispiel des deutsch-ukrainischen Putschisten Vitali Klitschko. Dieser hat die E-Mails bis jetzt nicht dementiert. Auf eine entsprechende Anfrage an ihn traf keine Antwort ein.

Jetzt sind weitere E-Mails aufgetaucht, aus denen die Planung einer False-Flag-Aktion gegen Russland hervorzugehen scheint. Demnach schrieb der Stellvertretende Militärattaché in der Kiewer US-Botschaft, Oberstleutnant Jason P. Gresh (GreshJP@state.gov), am 9. März 2014 eine E-Mail an Oberst Igor Protsyk (igor.protsyk@gmail.com), den Chef der Kommission für bilaterale militärische Zusammenarbeit der ukrainischen Armee.

»Igor«, schrieb der Amerikaner darin, »die Ereignisse überschlagen sich auf der Krim. Unsere Freunde in Washington erwarten entschiedenere Maßnahmen von Ihrem Netzwerk. Ich denke, es ist an der Zeit, den Plan umzusetzen, den wir kürzlich besprochen haben. Ihre Aufgabe ist es, einige Probleme an den Verkehrsknoten im Südosten zu verursachen, um dem Nachbarn eine Falle zu stellen. Das wird für das Pentagon und die Firma [CIA] günstige Bedingungen zum Handeln schaffen. Verschwenden Sie keine Zeit, mein Freund. Hochachtungsvoll, Jason P. Gresh, U.S.-Armee.«

Die Bilder sehen und mehr lesen HIER

Kategorien
Weltgeschehen

Warum schmelzen die Eismassen in der Arktis?

Statt vom Klimawandel und der Erderwärmung spricht man nun von einer evtlentuellen kleinen Eiszeit, die uns bevorstehen würde. Die Wahrheit: Russland kämpft um Ressourcen im Eis notfalls militärisch‎. An der Arktis-Konferenz bekräftigt Russland seinen Anspruch auf die Arktis-Ressourcen. Wissenschaftler sorgen sich derweil um die schmelzenden Eismassen. Russland freut sich über diese Situation und es blebt die Frage, ob dies nicht gewollt passiert. Wissenschaftler machen die schmelzenden Eismassen in der Arktis grosse Sorgen, Russland erhofft sich dadurch aber auch einen leichteren Zugang zu den Rohstoffen. Bei einem Treffen in Moskau machte Russland klar, dass es die «Vorratskammer» im nördlichen Polarkreis für sich öffnen möchte. Auf dem erstmals

Kategorien
Krisenmelder

Ich will Wladimir Putin sprechen

Dem Russen scheint es noch nicht klar zu sein, dass man nicht einfach Putin ans Telefon bekommt, auch nicht, wenn man das auf erpresserische Art und Weise durchsetzen will. Mir stellt sich nur die Frage, was er Putin am Telefon sagen wollte, was so wichtig war um sogar ein Flugzeug zu entführen. Falls er ihn deann tatsächlich ans Telefon bekommt, wird das wohl das teuerste Telefongespräch seines Lebens. Moskau (dpa) – Russische Sicherheitskräfte haben nach eigenen Angaben auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo die Entführung eines Flugzeugs mit 105 Menschen an Bord vereitelt. Sie nahmen am Donnerstag einen 40 Jahre alte Mann aus dem Nordkaukasus fest. Der Verdächtige habe nach der Landung der Maschine versucht, ein Telefonat mit dem russischen Regierungschef Wladimir Putin zu erpressen, hieß es.

Kategorien
Krisenmelder

Am Freitag, den 14. Mai wird es Neuigkeiten geben.

Noch mehr Beweise? Ich bin immer auf der Suche im Internet und habe diesen Artikel gefunden: Hier in Moskau weiß ich nicht, ob die Bundeskanzlöse das Merkel ihre Ansprache an die BuBüdels am Freitag oder am Samstag halten wird (und die BuBüdels werden ihr Gelabere saufen wie ein Ertrinkender) – aber alles deutet darauf hin, daß es ab Montag, den 17. Mai die D-Mark wieder geben wird. (Siehe auch Kommentare unter „Das Beständige am Euro“.)

Kategorien
Deutschland

Wollen wir uns vom russischen Gas abhängig machen?

Wollen wir darauf setzen, dass Polen als Transitland uns bei Streitigkeiten nie den Gashahn zudrehen wird. Wollen wir uns auf unsere westeuropäischen Freunde verlassen, etwa auf jene in Großbritannien, die 1991 die deutsche Wiedervereinigung nach Kräften verhindern wollten und die im letzten Jahr ihre Antiterrorgesetzgebung zum Einsatz brachten und isländische Konto einfroren, um die kleine Insel im Nordatlantik in die Knie zu zwingen? Diese Fragen bekam ich heute in einer email und ich mache mir ernsthafte