Kategorien
Allgemein

Wie fridays-for-future zu seinen Demonstranten kommt

Der Trend zur Diktatur…

Was ich längst vermutet hatte, hat sich nun durch unmittelbare Zeugenaussage als Tatsache erhärtet: die Schüler werden von den Schulen ermutigt, teilweise auch mehr oder weniger gezwungen, an der Klimademo teilzunehmen.

Nach mir vorliegenden Informationen hat z.B. die Bremer Bildungssenatorin die Teilnahme der Schüler an der heutigen fridays-for-future-Demo gefordert! Ich halte das für ideologischen Mißbrauch von Schutzbefohlenen und rate Eltern zur Strafanzeige gegen die beteiligten Lehrer, Schulleiter und die Bildungssenatorin. Es dürfte außerdem kaum mit dem Schulrecht kompatibel sein, wenn Schüler für politische Zwecke mißbraucht anstatt ordnungsgemäß unterrichtet werden.

Um die Tücken des Schulrechts zu umgehen, versuchen Schulleiter offenbar die Teilnahme an der Demo als „bundesweiten Aktionstag“ zu verkaufen, womit die Demo angeblich zur schulischen Veranstaltung und damit die Teilnahme für Schüler zur Pflicht wird. So werden unsere Kinder vom Verbildungssystem mißbraucht und politisch instrumentalisiert! Das hat eindeutig totalitäre Züge! Genauso hat Grönemeyer es ja gefordert und von Maas dafür Zustimmung erhalten: Wir diktieren, wie die Gesellschaft auszusehen hat. Und der Grüne Habeck hat die chinesische Diktatur öffentlich gerühmt, und damit letztlich für eine Ökodiktatur in Deutschland geworben. So sehen die linken und grünen „Demokraten“ bei Licht betrachtet wirklich aus!

Mutige Eltern können es erfahrungsgemäß bei ausreichendem Widerstand trotzdem schaffen, ihre Kinder von diesem Unsinn fernzuhalten.

Wohin der ganze Wahnsinn führt, wurde durch eine weitere Mitteilung veranschaulicht: aus gut unterrichteter Quelle wurde mir mitgeteilt, daß die beiden Elektrobusse in Bremen stillgelegt wurden. Es reicht schon, die Klimaanlage einzuschalten, und die Dinger bleiben ganz schnell mit leerer Batterie liegen. Soviel zum neuen Umweltdreck, den E-Mobilen, die Dank Klimawahnsinn bald die Verbrennungsmotoren ersetzen sollen. Dabei ist der Schadstoffausstoß bei Verbrennungsmotoren gegenüber früher heute schon gewaltig abgesenkt und könnte allein durch Verbesserung der Kraftstoffe – Verfahren und Tests gibt es längst verschiedene – noch weiter gewaltig abgesenkt werden. Aber das ist politisch nicht gewollt. Deshalb redet darüber offiziell auch niemand, es wird politisch nicht gefördert, sondern eher boykottiert. Jakob Tscharntke auf Facebook.

Als Christen können wir angesichts von soviel Unwahrhaftigkeit und Trend zur Diktatur nur ernsthaft am Gebet festhalten, informieren und wo nötig Widerstand leisten.


Kategorien
Deutschland

Spitzel gesucht

Wie in der ehemaligen DDR Diktatur, werden nun wieder in diese Richtung, sogar öffentlich in den Zeitungen, vom Verfassungsschutz GmbH, Mitarbeiter gesucht. Die VERFASSUNGSSCHUTZ GMBH sucht also Leute um das deutsche Volk besser ausspionieren zu können. Politisch interessiert? mmm, welche Politik?? Mobiler Mensch?? Gibt es keinen Dienstwagen??
Mit offenen Augen seine Umwelt wahrnimmt? Schon mal mit geschlossenen Augen probiert??

Kategorien
NWO Weltgeschehen

Diktatur der „Neuen Weltordnung“.

nwoWir erleben gerade die Turbobeschleunigung der Einführung der Neuen Weltordnung NWO. Die Globalisierung mit ihren allen Konsequenzen wird hier von Prof. Dr. Michael Vogt erläutert.  Vor 100 Jahren wurde in einer Nacht und Nebel Aktion die Federal Reserve gegründet. Auftakt für ein 20 Jahrhunderts, in welchem sich ein privates Kartell aus Banken, Mafia und Regierungen ihren Machteinfluss in der globalen Weltpolitik festigten.

50 Jahre später schafft Kennedy das Gesetz ab. 2 Monate ist Kennedy tot und sein Nachfolger
Johnson führt das Gesetz umgehend wieder ein.

Prof. Dr. Michael Vogt zeigt in seinem Vortrag auf dem Kongress für Grenzwissen 2013 den Weg in die Diktatur der „Neuen Weltordnung“. Unbedingt ANSEHEN!

Wie sieht die neue Weltordnung aus? Um alles unter Kontrolle zu halten, beginnt es damit: Obama lässt in Wyoming Menschen einen RFID Chip einpflanzen – Big Brother is watching you…

Es wurde immer als Verschwörungstheorie abgetan, dass die US Regierung Menschen, ähnlich wie zu scannende Waren im Supermarkt, einen RFID Chip einpflanzen läßt, der zur völligen Durchleuchtung, Erkennbarkeit und Identitätssicherung der US Bürger führen kann.

Wer in irgend einer Art und Weise Unterstützung vom Staat bezieht, muss sich einen RFID-Chip implantieren lassen. Obamacare lässt grüßen!

Das würde bei uns bedeuten, dass alle Hartz-IV und Wohngeldempfänger einen RFID-Chip eingepflanzt bekämen.

Und wo? In Hanna, Wyoming, USA.

Und wer noch? Polizeibeamte, Militärangehörige und sogar die Mitarbeiter der örtlichen Müllabfuhr.

Und warum? Terrorabwehr, natürlich. Logisch, oder???

Immer mehr wird erkannbar, dass die Anschläge vom 11. September 2001 selbst inszeniert wurden, damit Freiheitsrechte abgebaut, die Bespitzelung aller Menschen perfektioniert und die Kontrolle aller Individuen und der Gesellschaft durch die US Regierungen verwirklicht werden kann.

Das Lügengebäude der Machthaber in den USA bricht wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Der US Imperialismus zeigt seine hässliche Fratze.

beforeitsnews.com/science-and-technology/2013/07/obamacare-mandatory-rfid-chipping-now-being-implemented-in-wyoming-2622262.html

Quelle: internetz-zeitung.eu/index.php/734-obama-l%C3%A4sst-in-wyoming-sozialhilfe-empf%C3%A4ngern-und-staatsbediensteten-rfid-chip-einpflanzen

 

Kategorien
Europa

Europa auf dem Weg zur Diktatur

2016Der Euro wurde dazu eingeführt, eine Euro UDSSR zu gründen.  Das kritische ist, dass Europa langsam und unaufhaltsam in die Diktatur rutscht. Schachtschneider ruft zum Widertand auf. Muss man erst so lange warten bis Hunger und Not die Menschen auf die Strasse treibt? Kann man vorher schon so einen Weg verhindern? Ja, wenn das ganze Volk demonstriert, so lange man noch demonstrieren darf. Irgendwann wird auch das nicht mehr möglich sein. Schachtschneider: Jeder, der in Deutschland versucht, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen hat das Recht zum Widerstand und sogar die sittliche Pflicht, dies zu tun. Die Form des Widerstands darf jedoch nicht durch Verletzung der Gesetze umgesetzt werden, sondern unter Einsatz aller Rechtsmittel. Schachtschneider plädiert in diesem Zusammenhang für den „Ghandi“-Weg, also den Einsatz friedlicher Mittel.

 

Mehr auf http://www.mmnews.de  Prof. Albrecht Schachtschneider im Gespräch mit Michael Mross: Der Euro führt zwangsläufig ins Verderben, die Politik vertritt nicht mehr die Interessen der Bürger sondern verbeugt sich vor den internationalen Finanzmächten. Es ist daher Zeit für Widerstand – allerdings nur mit friedlichen Mitteln.

Jedenfalls Frau Merkel begrüsst diese Aktion in Zypern. Man liest auf den deutschen wirtschafts-nachrichten:

Auf der Delegierten-Konferenz der CDU in Grimmen wurde Angela Merkel mit 100 Prozent der Delegiertenstimmen zur Spitzenkandidatin auf der Landesliste Mecklenburg-Vorpommern für die Bundestagswahl gewählt.

Merkel nutzte die Gelegenheit, um auch zur Zypern-Rettung Stellung zu beziehen. Sie sagte, dass es richtig sei, dass jeder, der ein Bankkonto in Zypern hat, auch für die Zypern-Rettung zur Kasse gebeten wird. Damit würden „die Verantwortlichen zum Teil mit einbezogen und nicht nur die Steuerzahler anderer Länder“. Merkel: „Es ist ein guter Schritt, der uns eine Zustimmung zu einer Hilfe für Zypern sicherlich leichter macht.“

Kategorien
Europa

Eurocrash und Diktatur – Warnung

Es ist alles in Ordnung: Die Kanzlerin ist zuversichtlich, dass Italien alles selber meistert. Der Euro ist stark nur manche Staaten sind verschuldet! Sie glaubt es selber oder weiss schon, dass sie nur beruhigen muss. Die Märkte allerdings haben sich nicht davon beeindrucken lassen. Die Berliner Umschau schreibt: Laut dem Schweizer Informationsdienst „vertraulicher.li“ wird in Deutschland bereits mit der Möglichkeit eines „Super-Gaus“ gerechnet, also eines Zusammenbruchs des Finanzsystems in Euro-Land. Für diesen Fall seinen bereits Pläne für die unmittelbare Einführung einer Diktatur ausgearbeitet: Schließen der Banken und Geldautomaten, Aussetzen des Börsenhandels, Stilllegen des Internets und Einsatz der Bundeswehr gegen die eigene Bevölkerung.

Walter Eichelburg von www.Hartgeld.com warnte heute um 14 Uhr seine Leser: „An alle Leser: bereiten Sie sich darauf vor, dass der Euro am Ende dieser Woche tot ist und die Banken geschlossen sind. Absolute Crash-Warnung!“ Um 14:30 Uhr kam die Meldung: Insider-Info (deutsche Banker-Kreise): mit dem Euro-Crash ist bereits morgen zu rechnen, falls Absturz nicht gestoppt. Um 15:30 Uhr gab es erstmal Entwarnung: Für den Moment wurde der rasche Italien-Absturz gestoppt, dieser kann aber jederzeit wieder beginnen.

Kategorien
Prophezeiungen

Euro, EU-Diktatur und Todesstrafe

Eigentlich gehört dieser Artikel nicht unbedingt in die Kategorie Prophezeiungen, denn alles läuft schon seit einiger Zeit. Geheimarmeen werden in Europa aufgebaut. Die nationale Armee wird abgebaut und die Wehrpflicht ist abgeschafft worden. Denken Sie es wäre wegen den Einsparungen? Da liegen Sie dann ganz falsch. Widerstand ist zwecklos, eine Kostprobe haben wir in Baden Württemberg (30.9.2010 Stuttgart21) schon bekommen, wie es in Zukunft in ganz Europa aussehen wird. Die Freiheit der Völker ist in Gefahr und was können wir dagegen tun?

Ein Leser schreibt dazu: EU = Europas Untergang. Deutschland schmiert ab und darf seinen Untergang auch noch bezahlen…und den Untergang der anderen bankrotten europäischen Staaten gleich mit. Die Gehirnwäsche, der von Besatzern zugelassenen „PC“-Medien, von 1949 bis heute, hat offensichtlich hervorragend funktioniert. Denn wenn ein Bürger heute fordert: „Deutsche Interessen zuerst“ ist er ja gleich braun und doof… In Frankreich sind die Bürger ja Gott sei Dank noch nicht so eingelullt und komatös.

Nicht von Heute auf Morgen wird alles verändert, es schleicht und die Grenzen werden täglich ausgeweitet. Wenn das Wirtschaftssystem zusammenbricht ist alles schon vorbereitet, dass Ausschreitungen, Demos und Proteste schnell eingedämmt werden.

Kategorien
Unruhen

Über 330 000 Reisende sitzen in Spanien fest

Das Militär wird eingesetzt – Alarmzustand in Spanien: Nach einem wilden Streik der Fluglotsen sind viele Airports geschlossen worden, wie in Madrid und Barcelona. Auch auf den Flughäfen von Mallorca, Menorca, Ibiza und den Kanarischen Inseln ging nichts mehr. Mindestens 330 000 Reisende waren nach Angaben der Flughafenbehörde AENA betroffen. Ministerpräsident Zapatero hat das Kabinett zu einer Krisensitzung einberufen. In der Nacht hat er die Überwachung des Luftraums der Armee übertragen. So sollten die Fluglotsen gezwungen werden, die Arbeit wieder aufzunehmen: Andernfalls droht ihnen eine Festnahme. Das meldet die Bild heute Nacht. Eine Leserzuschrift zu : 

Spanien droht Notstand wegen wildem Fluglotsen-Streik

Vorsicht mit solchen Titeln

Der erste Gedanke beim Lesen des Titels war, dass in Spanien wieder mal ein Militärputsch am Laufen ist!
Nach Jahren der Franco-Diktatur und dem letzten Putschversuch 1981 wäre das in den jetzigen wirtschaftlichen Verhältnissen nicht auszuschliessen.

Weiter wird aus Spanien berichtet, was wir hier in Deutschland so nicht lesen können: In Spanien ist der Ausnahmezustand ausgerufen worden Die spanische Regierung erklärt den Ausnahmezustand für den spanischen Luftraum.

Die Regierung genehmigte heute am Samstag, den 4.12.2010 ein Dekret über die Vereinbarkeit eines Ausnahmezustandes, dies passiert zum ersten Mal in der spanischen Demokratie. Man versucht die Fluglotsen zur Rückkehr zu bewegen. „Der unmittelbare Effekt ist, dass die Fluglotsen aufgerufen werden ihre Arbeit fotzusetzen! Wenn nicht, liegt ein Verbrechen vor wegen „Ungehorsamkeit“ dies ist nun gültig nach dem Militär-Strafgesetzbuch. Die Regierung hat inzwischen das Air-Traffic Management militarisiert.

Iberia storniert alle Flüge bis 18:00 Uhr und einschließlich Sonntag.
Ryanair hat alle Flüge für diesen Samstag abgebrochen.
Die anderen Fluggesellschaften äußerten sich vorsichtig und geben keine Anulierungen bekannt.
Die Schließung des Luftraums könnte bis 19.00 Uhr heute verlängert werden.
Kanarischen Flughäfen erwarten wieder Normalisierung „bald“.

Iberia hat beschlossen, alle Flüge bis 18:00Uhr zu stornieren. Der wilde Streik des spanischen Luftraumes der spanischen Fluglotsen hinterlässt seine Spuren, berichten die Fluggesellschaften.

Nach Aena, haben andere Fluggesellschaften sich vorsichtig ausgedrückt und haben keine Stornierungen bekannt gegeben. Sie warten die Beilegung der Situation ab. Im Flughafen von Barcelona haben einige Fluggesellschaften um 08.00Uhr heute früh bekannt gegeben, das sie ihre Flüge canceln. Auch die Schließung des Luftraums über Madrid, Barcelona, den Balearen und den Kanarischen Inseln wurde bis 19.00 verlängert, berichtet Efe.
Quellen: von mehreren Unternehmen, in Madrid- Barajas.
Aena hat dies nicht bestätigt und beschränkt sich auf die Bescheinigung der Schließung des Luftraums bis 13.00 Uhr. Die Europäische Agentur für Sicherheit (Eurocontrol) gibt allerdings nicht die Bereitstellung und Fluggenehmigungen (Slots), bis 19.00 Uhr .

Ist „twitter“ die neue Gewerkschaft für Streikausrufe?
Während die Gewerkschaften die Beschuldigungen weit von sich weisen, dass sie von dem wilden Streik gewusst haben, ist man bei „twitter“ voll informiert. Da heißt es schon vor ein paar Tagen:
„dass kein Luftraum ab morgen geöffnet haben wird“.

Das Chaos in spanischen Luftraum ist perfekt, oder besser gesagt, der Luftraum schweigt und das Chaos ist auf dem Boden und konzentriert sich in den Flughäfen, dort nämlich sitzen zur Stunde 2.000 Flugzeuge fest und 330.000 Passagiere sind ohne Hoffnung!
Die Regierung hat inzwischen das Air-Traffic Management militarisiert.
Viele Fluglotsen haben ihren Arbeitsplatz eingenommen, aber die Arbeit verweigert.
Ministerpräsident, José Luis Rodríguez Zapatero, hat heute morgen um 9:00Uhr eine Sondersitzung einberufen und für den Fall erklärt, dass sich die Situation im Luftverkehr nicht normalisiert, er erstmalig in einer Demokratie das Militär um Unterstützung bitten wird.

Den Fluglotsen wird angedroht sie vor Gericht wegen eines Verbrechens zu stellen und sie hätten allesamt mit schweren Strafen zu rechnen. In der Tat hat das Amt von Madrid und auf Anfragen zu einem möglichen Verbrechen des Aufruhrs gegen die Fluglotsen, die Türen geöffnet. Die Guardia Civil wurde in einem Hotel in Madrid untergebracht, wo sie die Identifizierung der Fluglotsen sammelt. Dies Verfahren wurde noch nie in der Demokratie eingesetzt.
Der Ausnahmezustand wird im Artikel 162 der Verfassung verankert und entwickelt. In einem organischen Gesetz von 1981, sei die Möglichkeit zur Eröffnung des Ausnahmezustandes eines demokratischen landes bei: Erdbeben, Überschwemmungen, Brände, Stadt-oder großflächige Unfälle, Epidemien, Mangel an grundlegenden Notwendigkeiten, und als in diesem Fall, Lähmung des öffentlichen Dienstes für die Gemeinschaft, gegeben.
Die Erklärung des Notstands durch das Dekret des Ministerrates muss ausdrücklich vereinbart werden, und muß den räumlichen Geltungsbereich, Wirkung und Dauer genau benennen, und darf nicht fünfzehn Tage überschreiten. Nur mit einer ausdrücklichen Genehmigung des Abgeordnetenhauses, darf der Aufruf erfolgen.
Intern werden Stimmen laut, das zur Zeit Verkaufsgespräche für die spanischen Flughäfen stattfinden. Es geht besonders um den Flughafen in Madrid. Die Privatisierung sollte in diesen Tagen schnell über die „Bühne“ gehen, so hatte es Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero angekündigt. Die Fluglotsen wollen sich nicht wie Sklaven verkaufen lassen.

Kategorien
Bankenpleiten Europa

Spanien: Von A1 auf Aa3

Die Pleite Spaniens ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Moody´s stuft Schulden-Bewertung des Landes Valencia herunter. Aber auch in allen anderen Regionen sieht es nicht besser aus. Mit mehr als 7,2 Milliarden Euro Schulden steht die spanische Hauptstadt Madrid vor der Pleite. Die Strassenreinigungsfirmen, der Madrid über 400 Millionen Euro schuldet, haben gedroht, ihren Dienst nicht mehr zu verrichten. Beim spanischen Ministerpräsidenten José Luís Rodríguez Zapatero (PSOE) biss der konservative Madrider Bürgermeister Alberto Ruíz Gallardón (PP) mit dem Ansinnen auf Granit, eine Genehmigung für die Umschuldung eines Teiles der Schulden zu erhalten. Das darf Madrid nicht, weil die Schulden 75 % der normalen jährlichen Einnahmen übersteigen. Seit September hat die spanische Hauptstadt Probleme bei der Zahlung ihrer Gehälter. Die Stadtreinigungsfirmen warnten, dass es 2011 zum finanziellen Offenbarungseid für die Hauptstadt kommen könnte.

Gallardón wird vorgeworfen, den Tunnel- und Strassenbau in seiner zweiten Legislaturperiode weit über das von den Stadtfinanzen tragbaren Rahmen hinaus vorangetrieben zu haben. Kopfschütteln gab es auch über den teuren Umzug von Teilen der Stadtverwaltung, darunter des Bürgermeisteramtes, in einen teuer renovierten Palast.

Von A1 auf Aa3 hat die Rating Agentur Moody’s die Schuldverschreibungen des Landes Valencia heruntergestuft. Die Agentur bewertet die Risiken als stark gestiegen und prognostiziert, dass es wenig Aussichten auf Verbesserung, sondern nur Steigerung des Haushaltsdefizit geben dürfte. Dabei sehen die politischen Umfragen die regierende Partido Popular mit einem noch grösseren Vorsprung auf die oppositionellen Sozialisten als bei den vor 3 Jahren mit grosser absoluter Mehrheit gewonnen Landtagswahlen.

 

 

Die Europafalle

von Hans-Peter Martin

Die Europafalle

Das Buch gegen die wachsende Ohnmacht!

84 % der in Deutschland geltenden Gesetze haben mittlerweile ihren Ursprung in Brüssel. Ausgekungelt von einem Inzucht-System von Beamten, die keinem Wähler verantwortlich sind.

Nirgendwo sonst auf der Welt lässt sich soviel Geld für so wenig nachweisbare Leistung verdienen wie in der EU. Hier erfahren Sie von einem unabhängigen Europa-Abgeordneten, wie in Brüssels Hinterzimmern wirklich Politik gemacht wird.
Schonungslos deckt er auf, wie die rund 20.000 Lobbyisten die Unwissenheit und Faulheit der Beamten und Politiker ausnutzen, um gezielt EU-Richtlinien und Verordnungen zu beeinflussen. Sie erfahren, warum das Fortkommen eines EU-Beamten mit seinen Beziehungen zur Industrielobby steht und fällt. Mit welchem Argument Deutschland in Brüssel erpressbar ist. Weshalb bedeutsame Entscheidungen nur dann fallen, wenn in Deutschland und Großbritannien kein wichtiger Wahlkampf stattfindet. Mit welchem »Schweinezyklus« die Eurokraten mit Studien und Richtlinien ihre Existenz rechtfertigen – und damit eine maßlose Überregulierung heraufbeschwören.
Erschreckendes Fazit: Die Falschen entscheiden unter dem Druck der Falschen das Falsche.

Kategorien
Deutschland

demokratisch und diktatorisch in D

Merkel: So wahr mir Gott helfe. Was die Menschen in Europa erwartet, dürfte mittlerweile schon fast jedem klar sein, der sich auch nur ein wenig für Nachrichten interessiert. Ich meine natürlich Nachrichten die unzensiert berichten, wie zum Beispiel die Kopp Nachrichten und auch viele Journalisten, die in ihren Blogs Lügen aufdecken. Die einzige Wahl die wir noch haben, ist eine kommunistische Diktatur oder eine braune. Wohin die Fahnen wehen und der Faden eingefädelt wird, zeigt klar gen Osten. Wer den Fil, „Die Grenze“ gesehen hat, sollte mal überlegen, ob es nicht nur ein Film ist. Eine ganz interessante Meinung und Betrachtungsweise habe ich heute bei Dimme gelesen: „Mit Verwunderung hört man aus Frankreich, dass der dortige Präsident und die hiesige Kanzlerin eine Bedingung für die Bereitstellung von 100 Milliarden EURO Nothilfe für in eine Schieflage geratene Länder der EU gekippt haben.

Damit ist die diktatorische Maßnahme, ein Gesetz innerhalb von 24 Stunden durch den Bundestag, den Bundesrat und das Bundespräsidialamt zu peitschen vollendet. Die parlamentarischen Gremien wurden getäuscht, denn es gibt ja nun keine Vorbedingung mehr. Wenn ein Damm einen ersten Riss hat, dann ist der Dammbruch nicht mehr weit. Die CDU muss ja nicht einmal mehr das „D“ in ihrem Parteinamen auswechseln. demokratisch und diktatorisch haben ja beide das „d“ als Anfangsbuchstaben“.  Also Cristlich Diktatorische Union steht nun für CDU.

Kategorien
Europa

Neuer Personalausweis ab 1.11.2010

Schon das Datum 1.11.2010 sollte bei uns alle Alarmglocken schrillen lassen. Wer sich mit der Kabala und der Zahlenlehre auskennt, zähle einfach die Zahlen zusammen und man kommt auf die Zahl 6. Der neue scheckkartengroße Personalausweis enthält einen Chip, auf dem die Daten des Besitzers digital gespeichert sind. Auf diese Weise kann das Dokument von Computern per Funk gelesen werden, was Anmelde- und Registrierungsvorgänge im immer wichtigeren Daten- und Geschäftsverkehr zwischen Bürgern, Behörden und Firmen erleichtern soll.