Kategorien
Gesetze Krieg Meinungsfreiheit NWO Weltgeschehen

Trump hat kapiert, dass er nicht das Sagen hat

Die Wesen die wirklich die Welt regieren bleiben im Hintergrund: „Ich liebe Wikileaks“, wie Präsidentschaftskandidat Donald Trump am 10. Oktober im Rahmen seiner Wahlkampfveranstaltungen öffentlich eingeräumt hatte. Er lobte die Organisation für deren kontinuierliche Berichterstattung über die dunklere Seite der Präsidentschaftswahlkampagne von Kontrahentin Hillary Clinton bis über den grünen Klee.

Unter aller Wahrscheinlichkeit handelte es sich um einen Whistleblower aus dem inneren Kreis der Wahlkampagne von

Kategorien
Deutschland Gesetze

Privatisierung hoheitlicher Bereiche und das Bodenrecht in Deutschland

Auflösung Deutschlands? – Holger Ditzel im Gespräch mit Jo Conrad über die Privatisierung hoheitlicher Bereiche und das Bodenrecht in Deutschland. Was bedeutet die Ansage, dass nach den Bundestagswahlen im Herbst 2017 die deutsche Staatsangehörigkeit abgeschafft wird? Die Staatsgewalt wurde bereits 1950 durch die Streichung des § 15 GVG (Alle Gerichte sind Staatsgerichte) Wenn das Staatsgebiet beseitigt ist, wird deshalb auch eine Staatsangehörigkeit obsolet. Wenn also alle konstituierende Merkmale eines Staates aufgelöst sind, dann ist demzufolge auch der Staat aufgelöst.

Kategorien
Goldpreise

Geheimnis deutscher Goldreserven

zengooNikolai Starikov lüftet das Geheimnis, wo und vor allem WARUM denn weltweit zweitgrößte Goldreserven der Deutschen verblieben sind, es sind ca. 3400 Tonnen Gold, davon nur 1100 Tonnen werden in Deutschland gelagert. Nikolai Starikov glaubt, das Geheimnis des deutschen Goldes ist in Wirklichkeit nur mit der beschränkten Souveränität Deutschlands zu erklären, denn das meiste Gold der Deutschen wird in London, Paris und Washington gelagert. Video ansehen…

 

 

Weiterführende Quellen:
Gold-Heimholung: Bundesbank verwickelt sich in Widersprüche
http://deutsche-wirtschafts-nachricht…
Warum die Deutschen ihr Gold im Ausland lagern
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft…
Streit um Bundes-Goldreserven. Warum das deutsche Gold im Ausland bleibt
http://www.focus.de/finanzen/news/tid…

Die BRD ist lediglich in die Rechte der VERWALTUNG des VEREINTEN
Wirtschaftsgebietes = Bizone siehe Art 133 GG und diese Verwalltung der
Aliirten ist nicht Deutschland!!

Merkel & Co haben kein Recht an
Deutschem Gold.

Kategorien
News

Der Weg frei in den totalen Überwachungsstaat. Wo bleiben Proteste?

clopDie EU will das Bankgeheimnis Ende des Jahres abschaffen. – Damit ist der Weg frei in den totalen Überwachungsstaat. Wo bleiben Proteste?
Michael Mross schreibt:

Neuer Propaganda-Feldzug gegen Bargeld. Eine dubiose „Studie“ der Steinbeis-Hochschule Berlin kommt zu dem Schluss, dass Bargeld umständlich ist und vor allem teuer: Bargeld kostet die Menschen in Deutschland der Studie zufolge Jahr für Jahr Milliarden. Insgesamt müssten Handel, Banken und Verbraucher pro Jahr rund 12,5 Milliarden Euro für die Versorgung mit Scheinen und Münzen aufwenden. Was liegt da näher als das Bargeld abzuschaffen und Zahlungen nur noch über Kreditkarten abzuwickeln?

Statt kritisch mit dieser Studie umzugehen und Geld auch als ein Symbol der Freiheit zu sehen, schmiert der Mainstream in die gleiche Kerbe, zu dem die merkwürdige Studie offenbar den Startschuss gab. So titelt das Handelsblatt „Der Fluch des Geldes“, die Wirtschaftswoche fragt gar: „Bargeld – wie lange noch?“ – aber auch alle anderen Blätter kommen zu dem Schluss, dass Bargeld eigentlich unnötig, teuer und vor allem unsicher sei.

So werden die Menschen schon mal psychisch eingestimmt auf ein mögliches Bargeldverbot. Die Abschaffung von Bargeld bedeutet jedoch auch das Ende der Freiheit und öffnet dem Überwachungsstaat Tür und Tor. Diese Aspekte allerdings werden von den Medien nicht beleuchtet.

mehr…

Kategorien
Gesetze

In Deutschland darf man endlich wieder online Lotto spielen

Eine gute Nachricht für alle Lottospieler: Endlich darf man in Deutschland wieder online seinen Tipp abgeben. Das Schlangestehen vor den Annahmestellen hat ein Ende.Auf diese Nachricht haben Millionen von Lottospielern gewartet: Endlich müssen Fans des Zahlenspiels nicht mehr bei Wind und Wetter zum Kiosk laufen, um ihr Kreuzchen zu machen. Denn ab sofort kann man das Ganze wieder per Internet erledigen – ganz legal, sicher und über zuverlässige Vermittler mit staatlicher Erlaubnis.

Als im Januar 2009 der damals geänderte Glücksspielstaatsvertrag die Tippabgabe per Internet verbot, waren viele Lottospieler enttäuscht. Ihre einzige Möglichkeit, den Tippschein online auszufüllen, bestand bei Zweitlotterieanbietern im europäischen Ausland.

Diese Problematik hat sich jetzt erledigt: Der neue Glücksspiel-Staatsvertrag erlaubt es deutsche Spielvermittlern, Lotto wieder sicher und legal im Internet anzubieten. Das Angebot umfasst alle beliebten Lottospielarten, von „6 aus 49“ über „Spiel 77“ bis hin zu „Glücksspirale“ und „Keno“.

weiter lesen:

Kategorien
Gesetze

Der Raub war ganz legal

Auch die Münchner Gerichte geben den Geschädigten kein Recht. Die Verstaatlichung der HRE haben viele in den Ruin getrieben. Bis heute kämpften sie um ihr Recht, leider vergebens. Aktionäre der Immobilienbank HRE sind vor dem Gericht mit ihrer Klage gegen die Verstaatlichung des Unternehmens gescheitert. So schnell kann es auch bei anderen Banken gehen. Über Nacht und jederzeit können Urteile und Gesetze das Volk enteignen.

Zuvor hatte bereits das Landgericht München die Klage abgewiesen. Die Hypo Real Estate (HRE) war nach ihrer dramatischen Notlage im Herbst 2009 gegen den Widerstand vieler Aktionäre verstaatlicht worden. Als der Bund über den Bankenrettungsfonds Soffin mehr als 90 Prozent an der HRE hielt, brachte er auf einer turbulenten Hauptversammlung im Oktober 2009 den Zwangsausschluss der letzten Anleger mit seiner Stimmenmehrheit durch. Gegen den Beschluss zu diesem sogenannten Squeeze Out waren die Anleger vor Gericht gezogen.Eine Revision gegen das Urteil ist nicht möglich. Erfolglos auf ganzer Linie!

Kategorien
Inflation

Lebensversicherungen Verkaufen oder lieber kündigen

Hätte man das Geld, das in die Versicherungen geflossen ist, lieber in Gold investiert, wären die Renditen sicher. Jetzt sieht es eher danach aus, viel Geld zu verlieren. Wer das noch schnell nachholen will, sollte es schnell tun: Wer eine Lebensversicherung vorzeitig kündigen will, der sollte sich entsprechend informieren, um nicht zu viel Geld zu verlieren. Die Bundesregierung hat wieder einmal ein Gesetz geändert, denn ab Juli werden für Neuverträge den garantierten Mindestzins von 2,25 auf 1,75 Prozent reduziert. Der Zins soll auch in turbulenten Zeiten unter allen Umständen bezahlt werden. Wenn das Geld nicht mehr viel Wert ist, verliert auch die Versicherung. Wenn der Staat Pleite ist, gibt es gar nichts. Viele Anleger von Versicherungen haben Bedenken. Für künftige Kunden bedeutet das: weniger Sicherheit. Sie müssen damit rechnen, im Alter im schlimmsten Fall inflationsbereinigt sogar weniger Geld zu bekommen, als sie in ihre Lebensversicherung einbezahlt haben. Verdient haben in der Vergangenheit die Versicherer und die Aktionäre. Die kleinen Sparer werden leer ausgehen.

Da bleibt dem Schlauen nur noch eins: raus aus den Versicherungen! Die Alternative zu einer Kündigung wäre der Verkauf der Police. (Falls die noch einer will) Der Bundesgerichtshof verpflichte mit seinem Richterspruch vom 12. Oktober 2005 die Versicherer, bei der Kündigung von Policen einen Mindestrückkaufswert zu zahlen. Das gilt zunächst für zwischen 1994 und 2001 geschlossene Verträge, die zeitnah storniert wurden (Az. IV ZR 162/03, 177/03, 245/03). Betroffene Kunden sollten von ihrer Versicherung eine Nachzahlung verlangen oder froh sein, wenn sie überhaupt ihr eingezahltes Geld zurück bekommen. in allen Fällen ist eine Kündigung der Police die teuerste Variante, um sich mehr Spielraum zu verschaffen. So kommen etwa auch eine Beitragsfreistellung, -stundung, Reduzierung des Versicherungsschutzes oder ein Policendarlehen in Betracht.

Firmen werben, dass sie Versicherungen ankaufen:
■Wir übernehmen Ihren Lebens- bzw. Rentenversicherungsvertrag und Sie erhalten bis zu 100 Prozent mehr Geld, als bei eigener Kündigung des Versicherungsvertrages. Der Verkauf einer Lebensversicherung kann notwendig werden, wenn Sie zum Beispiel das Kapital in eine andere Anlageform geben möchten oder einfach nur Geld benötigen.

■In Deutschland existieren derzeit 94 Millionen Lebensversicherungsverträge, aber nicht einmal jeder zweite Vertrag wird bis zum Laufzeitende geführt. Ursachen dafür sind beispielsweise die niedrigen Renditen oder eine Veränderung der Lebensumstände, so dass die Prämien nicht mehr gezahlt werden können. Doch überall hört man, dass man bei einer vorzeitigen Kündigung große Verluste macht. Das muß nicht sein!

Der Spiegel zu Lebensversicherungen: Allgemeine Verunsicherung

  • Wie »sicher« sind Lebensversicherungen?
  • Wie hat sich die Rendite entwickelt?
  • Warum erhalte ich den Garantiezins nur auf den Sparanteil und nicht auf meinen gesamten Monatsbeitrag?
  • Wie lange können die Versicherungen den Garantiezins überhaupt noch erwirtschaften?
  • Wie stark sind die Finanzreserven der Versicherer schon geschmolzen?
  • Wie sind die Stornoquoten der Lebensversicherer und wie hat sich das Neugeschäft entwickelt?
  • Welche Versicherungskonzerne stehen bereits auf der »Kippe«?
  • Ist es sinnvoll, eine Lebensversicherung zur Tilgung eines Immobiliendarlehens zu verwenden?
  • Verschleiert die staatliche Finanzaufsicht unbequeme Fakten?
  • Wie sieht es mit unserer Altersvorsorge aus?
  • Droht der deutsche Staatsbankrott?

Diese Fragen und viele andere beantwortet der Autor spannend und informativ. Aber auch über die anderen Säulen der Altersvorsorge, etwa die gesetzliche Rentenversicherung, Pensionen, Riester- und Rürup-Rente, Versorgungswerke und Betriebsrenten klärt Michael Grandt auf.
Dieses Sachbuch will keinesfalls Hysterie oder Panik verbreiten. Es hinterfragt vielmehr die Werbeaussagen der Branche, beleuchtet die Fakten und überprüft Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt. Es liefert wichtige Informationen, die jeder kennen sollte, der eine Lebensversicherung abgeschlossen hat. 

gebunden, 176 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Kategorien
Gesetze

Steuererklärung nur noch alle zwei Jahre

Für mich wäre es wichtig, dass endlich die Zusagen umgesetzt werden, dass die Steuererklärungen vereinfacht werden. Davon habe ich seit dieser Aussage damals vor der Wahl, von FDP und CDU nichts sehen und hören können. Im Gegenteil, es wurde alles noch viel komplizierter. Es wurde für Ausländer extra angepasst und die Fragen wurden immer mehr und eben in Amtsdeutsch verfasst. Nun was tolles, das Schäuble vorschlägt, dass einem nur alle 2 Jahre das große Kotzen kommt, wenn man die unzähligen Steuerformulare ausfüllen muss. Soll das die Vereinfachung sein? Was weiss ich noch alles, was vor 2 Jahren war! Ja so denken die Schlauen Minister auch. Denn das hat dann den Hintergrund, dass man so einiges vergessen kann, was man als Steuerentlastung geltend machen kann. Die Steuererklärung soll voraussichtlich nur noch alle zwei Jahre erfolgen. Herr Schäuble, ist es geplant, dass die Bundesbürger ihre Steuererklärung nur alle zwei Jahre anfertigen müssen? Schäuble:

Das ist ein zentraler Punkt, und ich glaube, dass wir da eine gute Chance haben, das schon zum 1. Januar 2012 in Kraft zu setzen. Aber wie gesagt, wir machen das im Einvernehmen mit den Ländern, weil wir nur so auch tatsächlich zu einem Ergebnis kommen. Die Länder müssen die Gesetze vollziehen, die haben die Erfahrungen was geht und was nicht geht. Und die Besprechung ist in der kommenden Woche. Das grosse Interview mit Schäuble

Der Ratgeber für alle Steuerzahler

Über sieben Millionen Leser vertrauen ihm, denn dieser KONZ ist der Garant für höchste Steuerrückerstattungen vom Finanzamt. Mit dieser komplett überarbeiteten Ausgabe zahlen Sie keinen Euro Steuer zu viel. Durch die zahlreichen neuen Tipps und Tricks für das Jahr 2011 profitieren alle erheblich, auch Geschäftsinhaber, Selbstständige und Handwerker. Selbst der Preis dieses Buches ist steuerlich absetzbar. Schlagen Sie die Nr. 1 der Steuerratgeber auf und erfahren Sie 1.000 ganz legale Steuertricks für Ihre Steuererklärung!
Taschenbuch, 825 Seiten

Kategorien
Gesundheit

Codex Alimentarius

Was ist eigentlich mit Codex Alimentarius gemeint? 5000 Seiten hat ein Dokument, das 27 Kommissionen in der EU gebildet haben. Es geht dabei um Handelsgesetze und um Patentgesetze. Nur was man patentieren und mit einer Schutzmarke im Handel monopolisieren kann ist erwünscht. Was einfach in der Natur wächst ist illegal.“ Es handelt sich um eine Richtlinie der EU zur Vereinheitlichung des Zulassungsverfahrens für traditionelle Kräuterzubereitungen, die medizinisch eingesetzt werden. Auf den Seiten der Regierung wird uns eingeredet: Es ist alles zu unserem Schutz! Codex-Standards enthalten Anforderungen an Lebensmittel, die dem Verbraucher ein gesundheitlich unbedenkliches, unverfälschtes und ordnungsgemäß gekennzeichnetes Lebensmittel garantieren sollen. „Wenn Sie ein Stück Fleisch bestrahlen, können Sie es oben auf einen Schrank legen, und wenn Sie es nach 4 Wochen wieder herunter holen, ist es immer noch unverdorben und frisch.“ Man schützt uns so! Wir essen dann keine Lebens-mittel mehr, denn diese Nahrung ist tot.

Damit werden Naturprodukte zu medizinischen Produkten umdeklariert, die zugelassen werden müssen. In allen EU Länder wird es dann verboten sein Produkte aus Heilkräutern oder Pflanzen zu verkaufen die keine Lizenz haben. Die Lizenz bekommt dann die Pharma Lobby, die Riesen, die über der Politik und allem anderen stehen. Alternativen sollen verschwinden. Das Motto lautet, was die Natur produziert ist gefährlich, nur was aus dem Labor kommt ist sicher.

Um ein banales Beispiel zu nehmen, wer in Zukunft getrocknete Pflaumen anbietet, weil sie seit je her gut für die Verdauung sind und keine Lizenz dafür hat, macht sich strafbar. Naturstoffe, denen man eine Heilwirkung zuschreibt, werden somit nicht mehr als Lebensmittel einstuft, sondern als Arznei.

Dr. Gottfried Lange vom «World Institute of Natural Health Sciences» über den «Codex Alimentarius» im Gespräch mit Thomas Eckardt beim www.alpenparlament.tv
Auf youtube findet man die Teile 1-6. Die «Codex Alimentarius»-Kommission ist eine sogenannte Expertenkommission, mit der sich die Pharmaindustrie bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Welternährungsorganisation (FAO) eingenistet hat. Dies geschah von vorn herein mit der Absicht, Regelungen und Gesetze zum Schutz des globalen Pharmamarktes durchzusetzen, die in allen Ländern der Erde Gültigkeit haben. Die «Codex Alimentarius»-Kommission existiert seit 1963 und ist in ihrer Entstehungsgeschichte eng mit Protagonisten Hitlerdeutschlands verflochten. Codex alimentarius soll nach dem Willen der Welthandelsorganisation (WTO) die Grundlagen unseres gesamten Ernährungswesens regeln. Nicht weniger als 27 Unterkommissionen befassen sich mit diesem umfassenden Regelwerk.

Kategorien
Meinungsfreiheit

Der Staat behandelt uns wie unmündige Kinder

…natürlich dumme Kinder. Zum Beispiel Stuttgart21. Da  werden uns Zahlen präsentiert und uns wird gesagt: „vermutlich maximale Gesamtkosten“. Ein Jahr später sagt man zu uns: „vermutliche NEUE Gesamtkosten“ und ein weiteres Jahr später „Ach ja… da wäre noch…“ Dann bei den Banken, diese Wahnwitzigen Milliarden Zahlungen, immer wieder immer wieder muss bezahlt werden. Hört man da überhaupt noch hin? Sind es nun Millionen, Milliarden, Billionen, die Kommas hinter der Null wird schon gar nicht mehr wahrgenommen.

Was offenbar die Politik in diesem Land immer noch nicht kapiert hat, ist, dass sich ihre Bürger belogen und betrogen  fühlen. Bei den Demos Stuttgart21 hört man im Sprechchor: Lügenschweine, Lügenschweine… und das zu Recht. wofür Stuttgart 21 eigentlich steht, und ich glaube, ich habe die Antwort gefunden – und oben schon angedeutet.

Es geht um den Willen unseres Staates, uns zu übergehen. Und wenn wir dann „aufmucken“, packt er die Keule der „demokratischen Legitimierung“ aus. Man sei ja gewählt worden. Man habe ja schon lange von dem Projekt gesprochen. Der Bürger soll mal nicht so einen Aufstand machen. So habe ich eine email erhalten. Viele Menschen denken so, egal welche Parteifahne geschwungen wurde. Wie gesagt, wurde. Bei den nächtsen Wahlen im Ländle wird sich so mancher sehr wundern. Wichtig ist aber jetzt, dass man dem Aufruf nachkommt: OBEN BLEIBEN! OBEN BLEIBEN!

In der Bundesrepublik Deutschland ist in Artikel 5 des Grundgesetzes die Pressefreiheit verankert. Dazu gehören auch die Meinungsfreiheit, die Rundfunkfreiheit und die Informationsfreiheit. Egal, ob man politisch rechts oder links oder nirgendwo verankert ist – diese Freiheiten sind grundgesetzlich geschützt und gelten für alle Staatsbürger. Kopp-verlag.de

 

Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 10px;“>

Das System
von Hans Herbert von Arnim

Jeder Deutsche hat die Freiheit, Gesetzen zu gehorchen, denen er niemals zugestimmt hat; er darf die Erhabenheit des Grundgesetzes bewundern, dessen Geltung er nie legitimiert hat; er ist frei, Politikern zu huldigen, die kein Bürger je gewählt hat, und sie üppig zu versorgen – mit seinen Steuergeldern, über deren Verwendung er niemals befragt wurde. Insgesamt sind Staat und Politik in einem Zustand, von dem nur noch Berufsoptimisten oder Heuchler behaupten können, er sei aus dem Willen der Bürger hervorgegangen.

Schon in seinen bisherigen Schriften hat Hans Herbert von Arnim der herrschenden Klasse dieses Landes keine guten Zensuren erteilt. Nun zieht der bekannte Politikwissenschaftler eine schockierende Gesamtbilanz: Hinter der demokratischen Fassade wurde ein System installiert, in dem völlig andere Regeln gelten als die des Grundgesetzes. Das »System« ist undemokratisch und korrupt, es missbraucht die Macht und betrügt die Bürger skrupellos.

Wer dieses Buch gelesen hat, macht sich keine Illusionen mehr über den Charakter derer, die uns regieren.

gebunden, 486 Seiten